Anzeige
Anzeige

Krise auf dem Ärmelkanal: Illegale Einreisen nach Großbritannien auf Rekordstand

Krise auf dem Ärmelkanal: Illegale Einreisen nach Großbritannien auf Rekordstand

Krise auf dem Ärmelkanal: Illegale Einreisen nach Großbritannien auf Rekordstand

Migranten vor der Küste von Dover Illegale Einreisen in Großbritannien erreichen einen neuen Rekordwert Foto: picture alliance / empics | Gareth Fuller
Migranten vor der Küste von Dover Illegale Einreisen in Großbritannien erreichen einen neuen Rekordwert Foto: picture alliance / empics | Gareth Fuller
Migranten vor der Küste von Dover Illegale Einreisen in Großbritannien erreichen einen neuen Rekordwert Foto: picture alliance / empics | Gareth Fuller
Krise auf dem Ärmelkanal
 

Illegale Einreisen nach Großbritannien auf Rekordstand

LONDON. Die Zahl der illegalen nach Großbritannien hat im Juli einen neuen Rekordwert erreicht. Insgesamt 15.107 Migranten sollen mit Booten von Frankreich nach Großbritannien gelangt sein, wie die Daily Mail mit Verweis auf das britische Verteidigungsministerium am Mittwoch berichtete.

Der Anstieg markiert einen neuen Rekord: Während bis zum Juli 2020 noch rund 3.000 Migranten über die Meerenge nach Großbritannien kamen, waren es in diesem Jahr schon mehr als viermal so viele. Um illegal nach Großbritannien einzureisen, wählen die meisten Migranten die Route über den Kanal.

Erst im Mai hatten Gewerkschafter des britischen Grenzschutzes vor 60.000 Migranten gewarnt, die im Jahr 2022 an der britischen Küste anlanden könnten. Im Jahr 2021 waren es insgesamt noch 28.000 Flüchtlinge. (fw)

Migranten vor der Küste von Dover Illegale Einreisen in Großbritannien erreichen einen neuen Rekordwert Foto: picture alliance / empics | Gareth Fuller
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag