Der selbst ernannte Übergangspräsident Juan Guaidó (links) im Gespräch mit einem Soldaten Foto: picture alliance / AP Photo
Putschversuch

Guaido ruft Militär zum Umsturz der Maduro-Regierung auf

CARACAS. Der venezolanische Oppositionsführer Juan Guaidó hat die Armee zum gewaltsamen Umsturz der Regierung von Präsident Nicolás Maduro aufgerufen. Noch ist allerdings unklar, wie viele Soldaten der Streitkräfte für die von Guaidó ausgerufene „Operation Freiheit“ die Seiten gewechselt haben.

Dem Sender CNN Español sagte Guaidó: „Offensichtlich existiert keine Unterstützung für Maduros Regime in den Streitkräften.“ Auf Twitter schrieb er: „Die Streitkräfte haben die richtige Entscheidung getroffen. Sie können auf die Unterstützung des venezolanischen Volkes zählen“.

Pence: „Möge Gott mit Euch sein“

Das Volk rief er dazu auf, auf die Straße zu gehen, um die „demokratischen Kräfte“ zu unterstützen. Ein erster Erfolg ist den Aufständischen bereits durch die Befreiung des unter Hausrarrest stehenden Oppositionspolitikers Leopoldo López. „Jetzt ist die Stunde, um die Freiheit zu erringen“, schrieb López daraufhin auf Twitter.

Der venezolanische Verteidigungsminister Vladimir Padrino López betonte, das Militär stünde hinter Maduro. Außenminister Jorge Arreaza machte die USA und Kolumbien für den Militärputsch verantwortlich. Vizepräsident Mike Pence erklärte sich auf Twitter mit den Rebellen um Guaidó solidarisch. „Wir sind mit Euch“, schrieb er auf Spanisch. Und ebenfalls: „Möge Gott mit Euch sein.“ (tb)

Der selbst ernannte Übergangspräsident Juan Guaidó (links) im Gespräch mit einem Soldaten Foto: picture alliance / AP Photo

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles