Joachim Kuhs
Jair Bolsonaro
Jair Bolsonaro: „Ich werde den Saustall Brasilia ausmisten“ Foto: picture alliance / AP Photo

Jair Bolsonaro
 

„Trump Brasiliens“ gewinnt erste Rund der Präsidentenwahl

BRASILIA. Der rechtskonservative Jair Bolsonaro (Sozial-Liberale Partei) hat die erste Runde der Präsidentenwahl in Brasilien für sich entschieden. Der auch als „Trump Brasiliens“ oder „Tropen-Trump“ bezeichnete Ex-Militär erhielt 46 Prozent der Stimmen, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters. An zweiter Stelle lag Fernando Haddad von der Partei der Arbeiter mit 29 Prozent. Dahinter folgte Ciro Gomes (Demokratische Arbeiterpartei).

Bolsonaro und Haddad treffen in drei Wochen in der Stichwahl aufeinander. Der Rechtskonservative versprach im Wahlkampf, die ausufernde Kriminalität mit harter Hand zu bekämpfen. Unter anderem soll das Militär mehr Präsenz auf den Straßen zeigen. Zudem äußerte er sich wiederholt einwanderungskritisch.

Stichwahl könnte Kopf-an-Kopf-Rennen werden

„Ich werde den Saustall Brasilia ausmisten“, kündigte Bolsonaro an. Der Ex-Fallschirmjäger war bei einer Wahlkampfveranstaltung Anfang September mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt worden. Im vergangenen Jahr wurden in Brasilien rund 60.000 Menschen getötet. Die größte Volkswirtschaft Südamerikas wurde in den vergangenen Jahren jedoch auch immer wieder von Korruptionsskandalen und Wirtschaftskrisen gebeutelt.

Die bisherigen Umfragen für eine Stichwahl sahen ihn gleichauf mit Haddad. Der Hauptmann der Reserve wird vor allem von Großunternehmern, Börsenanlegern evangelikalen Kirchen, vom Militär sowie Teilen der Justiz und Massenmedien unterstützt. Haddad hingegen kann bei der Wahl Ende Oktober vermutlich auf die Unterstützung anderer linker Parteien zählen. (ls)

Jair Bolsonaro: „Ich werde den Saustall Brasilia ausmisten“ Foto: picture alliance / AP Photo
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles