Markus Krall Freiheit oder Untergang
800px-Palais_Bourbon_Nuit

Familienpolitik
 

Frankreich: Nationalversammlung stimmt für Homo-Ehe

800px-Palais_Bourbon_Nuit
Sitz der Nationalversammlung: Mehrheit stimmt für Homo-Ehe Foto: Wikimedia/verdy_p Lizenz: https://bit.ly/OBk7a

PARIS. Die französische Nationalversammlung hat sich am Dienstag für die Öffnung der Ehe für Homosexuelle ausgesprochen. 329 Abgeordnete stimmten für den von den Sozialisten eingebrachten Gesetzentwurf, 229 lehnten ihn ab. Damit ist gleichgeschlechtlichen Paaren auch die Adoption von Kindern erlaubt.

Die Nationalversammlung hatte in den vergangenen Tagen mehr als 110 Stunden über die Ehe-Öffnung diskutiert. Sowohl Sozialisten als auch die konservative Opposition beharrten dabei auf ihren Standpunkten. Der sozialistische Abgeordnete Thierry Mandon lobte, mit diesem Gesetz mache Frankreich bei der Gleichstellungspolitik einen großen Schritt nach vorn.

Die konservative Opposition warnte dagegen, das Projekt untergrabe das Fundament der Familie. In den vergangenen Monaten hatte es immer wieder Massenproteste gegen die Homo-Ehe gegeben, an denen sich bis zu eine Millionen Menschen beteiligten. Bevor das Gesetz in Kraft tritt, muß im April noch der französische Senat dem Vorhaben zustimmen.(ho)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles