Markus Krall Freiheit oder Untergang
image_large_01

Bundeswehr
 

Drei deutsche Soldaten in Afghanistan gefallen

image_large_01
Bundeswehrkonvoi in Afghanistan Foto: Bundeswehr/Wilke

BERLIN. In der nordafghanischen Provinz Baghlan sind am Freitag drei deutsche Soldaten gefallen. Ein 21jähriger Hauptgefreiter, ein 22jähriger Stabsgefreiter und ein 30-jähriger Hauptfeldwebel aus Niederbayern wurden im deutschen Beobachtungsposten „OP North“ von einem afghanischen Soldaten, der zur Bewachung des Lagers eingesetzt war, mit einer Maschinenpistole erschossen.

Zwei deutsche Soldaten schweben noch in Lebensgefahr, vier weitere deutsche Soldaten wurden bei dem Anschlag leicht verletzt. Der Angreifer wurde beim anschließenden Schußwechsel getötet, berichtete die Welt.

Insgesamt kamen damit seit Beginn des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr vor neun Jahren bereits 48 deutsche Soldaten ums Leben. (cs)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles