Asylantenzahlen im europäischen Vergleich

Deutschland trägt Hauptlast der Flüchtlingskrise

BERLIN. In keinem anderen EU-Mitgliedsland halten sich mehr Asylbewerber auf als in Deutschland. So wurden im Dezember 2017 etwa 1,41 Millionen Flüchtlinge in der Bundesrepublik gezählt, schreibt die Welt unter Bezug auf Zahlen des Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR).

Auf dem zweiten Platz folgt Frankreich mit 402.000 Asylsuchenden vor Italien. Hier sollen es 355.000 Asylsuchende sein. Allein im Bundesland Nordrhein-Westfalen hielten sich mehr Asylbewerber als in ganz Italien auf. Nach den Angaben des UNHCR sind es 433.000.

Mehr Asylbewerber in Berlin als in ganz Griechenland

Berlin, wo im Dezember 2017 rund 83.000 Flüchtlinge offiziell gezählt wurden, überträfe damit Griechenland. In dem Mittelmeerstaat waren es zum gleichen Zeitpunkt laut UNHCR rund 60.000 Asylsuchende. Abgelehnte Asylbewerber wurden nicht in die Statistik aufgenommen.

Die Angaben belegen die Ungleichverteilung der Asylbewerber in Europa. Zugleich widerlegen sie die Annahme, Italien und Griechenland trügen die Hauptlast der Migrantenströme. (ag)

Asylbewerber kommen in Berlin an: Deutschland trägt die Hauptlast der Asylkrise Foto: picture alliance

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load