Stein: Freie Debattenkultur zurückerobern / Chefredakteur der JUNGEN FREIHEIT appelliert an deutsche Medien

Mit einem Appell hat sich Dieter Stein, Chefredakteur der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT, in der aktuellen Ausgabe des Blattes an die deutschen Medien und Intellektuellen gewandt.

Hintergrund ist die Kampagne gegen den zunächst als Kultusminister Thüringens vorgesehenen Peter Krause, die zu dessen Amtsverzicht führte und sich in eine seit den späten Achtzigern anhaltende Serie ähnlicher Kampagnen einreiht.

Stein beklagt, daß nahezu alle Großdebatten der letzten Jahre nicht inhaltlich, sondern als Machtkampf geführt worden seien. Dadurch sei faktisch kein offener Diskurs über die „wichtigen, das Volk vital berührenden Fragen“ mehr möglich.

Stein sieht hierin eine elementare Gefahr für die deutsche Demokratie: „Eine Demokratie, die vital bleiben will, braucht die offene Debatte von links bis rechts, von einer radikal progressiven bis zu einer radikal konservativen Position.“

An die „Journalisten mit wachem liberalen Gewissen und die Intellektuellen der Republik“ appelliert er, gemeinsam sicherzustellen, daß der Streit der Meinungen sich wieder frei entfalten könne und „niemand, weder von links noch rechts, wegen seiner politischen Anschauungen vom Diskurs ausgeschlossen wird.“

Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Bärbel Richter
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co.
Hohenzollerndamm 27 a
10713 Berlin
Tel: (030) 864953-70
Fax: (030) 864953-14
E-Post: presse@jungefreiheit.de
https://www.jungefreiheit.de

V.i.S.d.P.: Thorsten Thaler, stellv. Chefredakteur, Hohenzollerndamm 27a, 10713 Berlin

Vollständige Liste mit den Autoren und Interviewpartnern der JUNGEN FREIHEIT

Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles