Appell für die Pressefreiheit: Hans-Olaf Henkel und Wolf Jobst Siedler unterzeichnen Appell der JUNGEN FREIHEIT

Immer mehr Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens unterstützen den Appell für die Pressefreiheit der JUNGEN FREIHEIT, mit dem die Berliner Wochenzeitung gegen ihre politisch motivierte Aussperrung von der Leiziger Buchmesse protestiert. Neu hinzugekommen sind jetzt der ehemalige Chef des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und Präsident der Leibniz-Gemeinschaft, Hans-Olaf Henkel, der Verleger und Publizist Wolf Jobst Siedler, die CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach sowie der Sohn des letzten Kaisers von Österreich, Otto von Habsburg, der bis 1999 für die CSU dem Europaparlament angehörte und Ehrenpräsident der Internationalen Paneuropa-Union ist.

Die "Welle der Solidarität" mit der JUNGEN FREIHEIT wertete deren Chefredakteur Dieter Stein als ein "hoffnungsvolles Zeichen" für die Meinungs- und Pressefreiheit in Deutschland. Zugleich wies er die Behauptung der Leipziger Messe zurück, die Aussperrung von der Buchmesse habe keine politischen Gründe, sondern sei lediglich wegen einer "Sonderveranstaltung" erfolgt. "Das ist eindeutig eine Schutzbehauptung, die vorne und hinten nicht stimmt", erklärte Stein. In dem von Messe-Direktor Oliver Zille unterzeichneten Ablehnungsschreiben sei unmißverständlich von einer "Standbeteiligung" die Rede, die angeblich den "ordnungsgemäßen Ablauf" der Messe gefährde. Außerdem habe die JF lediglich im Rahmen ihres Messestandes eine halbstündige Veranstaltung zum Thema "Presse- und Meinungsfreiheit" angemeldet. "Wenn das schon für eine Ablehnung reichen sollte, wäre der Skandal noch viel größer, als er ohnehin schon ist", erklärte Stein.

Zu den bisherigen Unterzeichnern des Appells gehören unter anderen der Herausgeber des Nachrichtenmagazins "Focus", Helmut Markwort, der ehemalige FAZ-Herausgeber Joachim Fest, der Historiker Arnulf Baring, SPD-Bundesminister a.D. Andreas von Bülow, die CSU-Politiker Peter Gauweiler und Norbert Geis, der Chefredakteur der Evangelischen Nachrichtenagentur idea, Helmut Matthies, die Schriftsteller Eckhard Henscheid, Arno Surminski und Ulrich Schacht, die Hochschullehrer Martin van Creveld, Ernst Nolte, Helmut Quaritsch, Robert Spaemann, Theodor Schweisfurth, Alfred M. de Zayas sowie der frühere Generalbundesanwalt Alexander von Stahl.

V.i.S.d.P.: Thorsten Thaler, Chef vom Dienst, Hohenzollerndamm 27a, 10713 Berlin

Weitere Informationen zu diesem Thema hier.

Vollständige Liste mit den Autoren und Interviewpartnern der JUNGEN FREIHEIT

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles