Joachim Kuhs

 

Zeichen der Hoffnung

Mit Deutschland geht es wieder aufwärts. Endlich. Indizien für solche bundespolitischen Entwicklungen sind meist positive Veränderungen im direkten Kanzlerumfeld. Wir erinnern uns noch gut an die Kanzlerkusinen aus dem Osten, oder den Kanzlervater, Landser Fritz Schröder, als fescher Wehrmachtssoldat nett gerahmt auf dem Arbeitstisch des Kanzleramtes. Jetzt ist der Bruder (eigentlich Halbbruder) Schröders im Glück. Nach dreimonatiger Arbeitslosigkeit darf Lothar Vosseler wieder ran. Ganz im Sinne modernen Quereinsteigertums wird der gelernte Programmierer künftig als Hausmeister in der Westfalen-Therme Bad Lippspringe arbeiten, wie er freudig über den Kölner Express als Zeichen der Hoffnung verkünden ließ. Zuvor war Vosseler auf Mallorca als Fremdenführer auf einem U-Boot tätig. Die Republik kann wieder hoffen, vielleicht übernimmt ja Gerhard Schröder bald den freigewordenen Platz am Periskop ein.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles