Abküfi auf PC

Deutschland ist weltweit bekannt für Wörter wie Bundesausbildungsförderungsgesetz, Dungeinheitenhöchstbesatz und ähnliche Monströsitäten. Das Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz brachte es dank der Gesellschaft für deutsche Sprache 1999 sogar unter die „Wörter des Jahres“. Weil die Nennung oftmals unter mehrfachen Verknotun-gen der Zunge und Versprechern vonstatten geht, erfindet der Michel bekannte Abkürzungen wie zum Beispiel Bafög. Das führt manchmal zu richtigen Abkürzungsfimmeln (Abküfis). Bis vor wenigen Jahren wußten 90 Prozent des Volkes, daß an der Uni WS für Wintersemester und SS für Sommersemester steht. Da diese Abkürzungen plötzlich Assoziationen hervorgerufen haben sollen, wurden sie von Gegen-Rechts-Kämpfern in „WiSe“ und „SoSe“ umbenannt. So klingt es zwar affiger, ist aber politisch korrekter. Nun scheint sich das Anstößige an Kürzeln auch im öffentlich-rechtlichen Rundfunk herumgesprochen zu haben. Wenn im NDR Promis aus Niedersachsen zu Wort kommen, wird dies mit „NDS“ und nicht mehr mit „NS“ abgekürzt. Dem MDR ist das noch nicht aufgefallen, und er kündigt seine politischen Schwergewichte immer noch mit „Herr XY aus SA“ an. Und weiß die freiwillige Selbstkontrolle, daß sie Rechten ein „Zeichen“ gibt, wenn sie Filme als „U-18“ klassifiziert? Hinter jedem Kürzel kann der Abküfiteu lauern: der Abkürzungsfimmelteufel.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles