Michel Houellebecq: Anregend, aber nicht sättigend

Michel Houellebecqs neuer Essay-Band

Häppchen, die nicht satt machen

Der französische Schriftsteller Michel Houellebecq hat einen neuen Essayband veröffentlicht. Houellebecqs Analysen treffen. Seine Texte sind so bedrückend, weil sie „den Schrecken einer Welt ohne Gott“ überzeugend schildern. Auf den Leser warten zudem vielerlei interessante Details über den „größten Provokateur unserer Zeit“.
weiterlesen

Literatur

Buchrezension „Zensiert“

Gesetze gegen Haßrede: Meinungsfreiheit in Gefahr

Die Auswirkungen des NetzDGs gegen vermeintliche „Haßrede“ bekommt der Bürger bereits zu spüren. Immer mehr Menschen teilen die Erfahrung, daß der Vorwurf, „Haß“ zu säen, schnell zur Hand ist, um andere aus dem Diskurs zu werfen, statt sie sachlich zu widerlegen. Nüchtern seziert der britische Anwalt Paul Coleman die beunruhigende Entstehungsgeschichte der „Hatespeech“-Gesetze, die eines gemeinsam haben: Keines bietet eine verbindliche Definition, was „Haßrede“ sei. Im Ergebnis herrscht Willkür in der Rechtsprechung. Eine Rezension von Birgit Kelle.

SERVICE

Unabhängige Beiträge – seriös recherchiert

Aktuelle JF

Kaufen Sie hier die Ausgabe als PDF oder abonnieren SIe die Print-Ausgabe.

Reportagen, Dokumentationen, Buchvorstellungen, Interviews  – unabhängige Beiträge exklusiv für die Leser der Jungen Freiheit

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden