Anzeige
Anzeige

Die zwei Seiten der Republik: In Republiken regiert die Herrschaft des Verdachts

Die zwei Seiten der Republik: In Republiken regiert die Herrschaft des Verdachts

Die zwei Seiten der Republik: In Republiken regiert die Herrschaft des Verdachts

Die Republikaner und nehmen bei der Französische Revolution den "Wertlosen" König gefangen.
Die Republikaner und nehmen bei der Französische Revolution den "Wertlosen" König gefangen.
Gefangennahme des Königs zu Varennes den 22.Juni 1791. Französische Revolution. Radierung, 1817, von P.J.Laminit nach Duplessis-Bertaux. Spätere Kolorierung. Foto: picture alliance / akg-images | akg-images
JF-Plus Icon Premium Die zwei Seiten der Republik
 

In Republiken regiert die Herrschaft des Verdachts

Der Austausch verschiedener Meinungen, mitunter sogar schroffer Gegensätze, ist die Voraussetzung für eine Republik, eine Gemeinschaft der Freien. Doch das bedingt auch, daß die Wertegemeinschaft unter den noch „Wertlosen“ missionieren muß, um sie zu würdigen Mitgliedern zu erziehen. Ein Essay von Eberhard Straub

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Gefangennahme des Königs zu Varennes den 22.Juni 1791. Französische Revolution. Radierung, 1817, von P.J.Laminit nach Duplessis-Bertaux. Spätere Kolorierung. Foto: picture alliance / akg-images | akg-images
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles