Joachim Kuhs
Farmergolf
Golfen gegen Rechts: Die Teilnehmer (Hintergrund) sind begeistert Foto: picture alliance

Endlich
 

Trendsport: Golfen gegen Rechts

„Fußball gegen Rechts“, „Bayern gegen Rechts“, „Musik gegen Rechts“. Es gibt gefühlte 20.000 Initiativen „gegen Rechts“ in Deutschland. Die mit Abstand wichtigste allerdings will bisher noch niemand so recht wahrgenommen haben: „Golfen gegen Rechts“.

Der neue Trendsport kommt aus einem Land, das sich mittlerweile schämt, damit in Verbindung gebracht zu werden, vielen jedoch als Trabbi unter den weltweiten Golfregionen gilt. Nennen wir es also einfach M.-Vorpommern. Wobei das zu offensichtlich ist. Also lieber Mecklenburg-V.

In dieser Idylle nun können gelangweilte Bürohengste mit abgebrochenem Archäologie-Studium am kommenden Wochenende im Golfpark Strelasund zum dritten Mal am „Golfen gegen Rechts“ teilnehmen. Und das für gerade einmal 290 Euro pro Person (inklusive Übernachtung und Eingeborenen-Safari). Wer bei dem Schnäppchen nicht zugreift, hat kein Herz, keinen Mitgliedsausweis der SPD oder geht einer echten Arbeit nach.

Wer gewinnt den „Goldenen Stolperstein“?

Zu gewinnen gibt es übrigens den „Goldenen Stolperstein“. Die Trophäe ist ideal geeignet für jede Wohnzimmervitrine oder alternativ auch als Unterlage fürs Sofa. Schirmherr ist in diesem Jahr niemand Geringeres als Ministerpräsident Erwin Sellering. Der hat zwar bisher noch jeden Job vermasselt, aber das fällt bei diesem Turnier vielleicht gar nicht auf.

Auf ihrer Facebook-Seite haben sich die Unterstützer nämlich bereits in einer tränenreichen Erklärung zu Wort gemeldet:

 

Wir drücken die Daumen! (ho)

Golfen gegen Rechts: Die Teilnehmer (Hintergrund) sind begeistert Foto: picture alliance
AfD Fraktion NRW Stellenausschreibung Inneres
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles