Titanic ohne Rettungsboot

Wer wissen will, warum ausgerechnet die Kölner es zulassen, daß ihnen von aggressiven, integrationsunwilligen islamischen „Migranten“ eine superteure, angeberische Riesenmoschee ins Stadtbild gepflanzt wird, der sehe „center tv“! „Center tv“ ist der Kölner Lokalsender. Er hat mehr Sendezeit, als er mit Beiträgen füllen kann, und in der vielen „freien“ Zeit sitzt man als Zuschauer in der Fahrerkabine der Stadtbahn und „guckt center“. Das ist das eigentliche Programm des Senders. Keine schönen Landschaften sieht man, sondern triste Wohn- und Industrieviertel oder, weil die Bahn in der Innenstadt ja unter die Erde verlegt ist, Tunnelschwärze, minutenlang, viertelstundenlang nichts als Tunnelschwärze. Dazu singen irgendwelche Jungs die üblichen „echt Kölschen“ Lieder, zum Beispiel: „Mahatma Glück, mahatma Pech, mahatma Gandhi“. Oder sie singen: „Leben gefährdet die Gesundheit, / Leben endet immer mit dem Tod, / Leben ist der helle Wahnsinn. / Leben heißt Titanic ohne Rettungsboot“. Vom weltberühmten „hilligen“ (heiligen) Köln ist keine Sekunde lang die Rede. Der Liebe Gott ist weit weg, und „im Himmel gibt’s könne Kamelle“, singen die Jungen, während die Stadtbahn gerade mal wieder in rabenschwarze Zentraltiefen abtaucht. Man soll das Leben nehmen, „wies kütt“ (wie es kommt). Auf eine Zentralmoschee mehr oder weniger kommt es da längst nicht mehr an. Einst war Köln die „Stadt der 11.000 Jungfrauen“, die ihres christlichen Glaubens wegen in den Opfertod gingen. Heute singen die Jungs im Tunnel von „center tv“ nur noch von „dicken Frauen“. Die sind zwar nicht glaubensstark, aber: „Dicke Frauen haben schöne Namen, / heißen Tosca, Rosa oder Carmen, / dicke Frauen können besser singen, / weil die Körper von ihnen besser klingen“. Bliebe noch hinzuzufügen: Dicke Frauen passen auch besser zum islamischen Orient.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles