„Vatterstadt“

Neben Salzburg und Wien ist Augsburg „die einzige deutsche Mozartstadt“ und Mitglied im Verein Europäische Mozartwege. Seit Mitte des 17. Jahrhunderts im Augsburger Land ansässig, waren die Mozarts über Generationen hinweg als Handwerker- und Künstlerfamilie dort tätig. 1719 wurde Mozarts Vater Leopold in Augsburg geboren, der große Komponist selber kam zwischen 1763 und 1790 fünfmal in die „vatterstadt meines papa“. Heute gibt es in Augsburg das Mozarthaus und zahlreiche andere Kultureinrichtungen, darunter die Deutsche Mozart-Gesellschaft (DMG). Ihr gehören neben Einzelmitgliedern 17 Mozartvereinigungen in ganz Deutschland an. Die DMG widmet sich der Erforschung des Lebens und wissenschaftlichen Pflege des Werkes von Wolfgang Amadeus Mozart und veranstaltet unter anderem jährlich das deutsche Mozartfest. In diesem Jahr findet es vom 12. bis 28. Mai statt. Auf dem Programm stehen Mittags-, Kammer- und Kirchenkonzerte, ein wissenschaftliches Symposion, eine Ausstellung sowie die Oper „Axur“ von Antonio Salieri, inszeniert von Ulrich Peters. Internet: www.mozartstadt.de

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles