Viel Leben, wenig Werk

In den neunziger Jahren hat der Hamburger Junius Verlag ganz passabel an einer Buchreihe verdient, die nicht nur auf die „Zielgruppe“ der Proseminaristen abgestimmt war: „Zur Einführung“ nannte sich das Unternehmen, das Pfadfinderdienste durch die Denkgebäude von Michel Foucault oder Hannah Arendt anbot. Freilich: nach 1945 moralisch mit dem – frei nach Nathaniel Hawthorne – „scharlachbraunen Buchstaben“ stigmatisierte Denker mußten – wie vor Metzgereien der beste Freund des Menschen – „draußen bleiben“. Einzig Carl Schmitt war wohl nicht zu umgehen. Dagegen suchte man „Einführungen“ in Moeller van den Bruck, Ernst Jünger oder Oswald Spengler vergeblich im Verlagsprogramm. Thomas Tartsch scheint diesen Mangel gefühlt zu haben und hat sich aufgemacht, in Leben und Werk des „Untergang“-Denkers einzuführen. Mit Blick auf die Spengler-Literatur, vor allem angesichts der kompendiösen, fast zehn Jahre nach ihrer niederländischen Veröffentlichung auch in deutscher Übersetzung zugänglichen Monographie von Frits Boterman (JF 2/03), ist der biographische Teil bei Tartsch leider viel zu opulent ausgefallen: die Hälfte seiner Arbeit opfert er dafür! Auch die Werkinterpretationen können nicht ganz befriedigen. Für das geschichtsphilosophische Monument „Der Untergang des Abendlandes“ erübrigt Tartsch kaum zehn Seiten, während er Essays wie „Preußentum und Sozialismus“ oder „Neubau des Reiches“ im Vergleich damit zu ausführlich würdigt. Zudem darf sich eine „Einführung“ nicht in Inhaltsreferaten erschöpfen, sondern muß sich um eine kritische Einordnung in das Ideenspektrum der „Konservativen Revolution“ bemühen. Hier hätte man sich vom Verfasser stärkere Berücksichtung zeitgenössischer Gesprächszusammenhänge gewünscht – mehr „Spengler im Kontext“ also! Da er Hugo von Hofmannsthal beharrlich „Hoffmannsthal“ schreibt, kommt freilich der Verdacht auf, unser Autor habe sich in diesem Feld noch nicht hinreichend umgetan. Thomas Tartsch: Denn der Mensch ist ein Raubtier. Eine Einführung in die politischen Schriften und Theorien Oswald Spenglers, Books on demand, Norderstedt 2002, 202 Seiten, 14,90 Euro

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load