Mitteleuropa

Der Kieler Zeit- und Militärhistoriker Michael Salewski hat sich stets für Pläne und Strategien interessiert, die lange "vor Brüssel" europäische Visionen entwarfen. Seinen Schüler Jürgen Elvert setzte Salewski daher darauf an, einmal die deutschen Europa-Entwürfe zwischen 1918 und 1945 bis in alle Verästelungen hinein zu erforschen.

Daß Elvert diese Aufgabe im Rahmen seiner nun publizierten Habilitationsschrift wirklich gelöst hat, wird man nur mit Einschränkungen zugestehen. Gelungen ist ihm allein die fast lexikalisch anmutende Aufzählung unterschiedlicher Programme und die erzählende Wiedergabe wichtigster Mitteleuropa-Diskussionen, wobei die Vielfalt des "konservativ-revolutionären" Mitteleuropaverständnis allzu radikal ignoriert wird, wenn man sich wie Elvert auf Max H. Boehm und Walter Vogel konzentriert. Dagegen scheint die mitteleuropäische Dimension der mit der "Zollunion" zwischen Deutschland und Österreich virulent gewordenen "Anschlußfrage" in ebenso unnötig epischer Breite erörtert wie die außenhandelspolitischen Details, in die sich Elvert verliert, wenn er den "Kampf um die Märkte Mittel- und Südosteuropas" vor 1933 beschreibt. Aber immerhin: Als Materialsammlung mag dies so nützlich sein wie sein Referat über das "großgermanische Europa des Nationalsozialismus".

Da Elvert aber gerade für den Untersuchungszeitraum ab 1933 typisch bundesdeutschen Ideologemen verhaftet bleibt, ist der Erkenntnisgewinn gering. Dies zeigt sich besonders anhand seines Vergleichs zwischen konservativ-föderalistischen und nationalsozialistisch-rassetheoretischen Neuordnungsideen. Obwohl er hier "Unvereinbarkeiten" ausmacht, klagt er die KR-"Europaplaner" an, "letztlich doch im Dienst des nationalsozialistischen Imperialismus" gestanden zu haben. Kein Wunder, wenn der auf breiterer Quellenbasis arbeitende Berliner Historiker Martin Burkert in seiner soeben veröffentlichten Studie über die deutsche Osteuropa-Wissenschaft diesen Teil der Elvert-Monographie bereits als hoffnungslos überholt erscheinen läßt.

Jürgen Elvert: Mitteleuropa! Deutsche Pläne zur europäischen Neuordnung (1918–1945), Franz Steiner Verlag, Stuttgart 1999, 448 Seiten, 168 Mark

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load