AfD Alternative für Deutschland Wahlkampagne

 

Das Geheimnis des Sprachzaubertranks

Welche Zutaten enthält das Sprachelixier des Miraculix? Das wüßte man als Sprachschützer schon recht gern. Der Zaubertrank des gallischen Druiden läßt nämlich den Pikten Mac Aphon im neuen Band „Asterix bei den Pikten“ so schöne Stabreime sagen wie „Welche Wohltat, wieder das Schnattern des Schneehuhns zu vernehmen.“

Doch bevor er in solch wohlgesetzten Worten sprechen kann, hat Mac Aphon seine Stimme verloren. Der Name des Pikten ist treffend gewählt, umfaßt er doch die gesamte Bandbreite zwischen den äußersten Enden der Stimmlosigkeit (Aphonie) und des Lautsprechens (Megaphon).

Englisch als Darmgeräusch

Als Mac Aphon in dem uns wohlbekannten gallischen Dorf auftaut, ist er anfangs noch stumm. Miraculix behandelt den Pikten; doch dieser bringt zunächst nur die Titel englischsprachiger Musikstücke über die Lippen.

Wir erinnern uns: Das heutige Frankreich ist ein sprachtreues Land, in dem im Hörfunk ein Mindestmaß an Musik mit französischen Texten gespielt werden muß. Wenn Mac Aphon also „Oooh Happy Day“ ausruft, dann bezeichnet dies Miraculix wenig freundlich als „Borborygmen“, auf deutsch: Darmgeräusche.

Reden ist Silber

Obelix wandelt die „Borborygmen“ zu „Boborhythmen“ um – eine Anspielung auf Carla Bruni? Die Musikerin bekannte 2011 als Ehefrau des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, in Italien ein „Bobo“ (bourgeois-bohémien) gewesen zu sein, also eine Art linksliberaler Gutmensch.

„Es zu kurieren, wird eine Weile dauern“, meint Miraculix hinsichtlich der „Borborygmen“. Jeder, der an den englischen Liedern im Radio verzweifelt, wird da zustimmen. So erleidet Mac Aphon immer wieder Rückfälle, trotz der Behandlung mit dem Elixier. Doch selbst als er mit Hilfe des Zaubertranks den Durchbruch erzielt („Ich reeede! Ich reeede!“), kommentiert das Pirat Dreifuß mit den Worten „Narratio argentea“ („Reden ist Silber“); zu Recht, denn Sprache allein macht noch keine Taten.

Im Loch versenkt

Als das Elixier bedauerlicherweise im Loch verlorengeht, fehlen Mac Aphon im entscheidenden Augenblick die Worte. Zwar bekommt er die Gelegenheit, seinen Widersacher Mac Abberh als Bösewicht zu entlarven, doch kann er lediglich krächzen: „Be-bob-a-lula, she’s my Baby“. Mac Abberh verspottet ihn: „Ein Hexer! Er stimmt Zaubergesänge an!“ Doch dann erblickt Mac Aphon plötzlich seine geliebte Camilla, die er seit langem sehnsüchtig vermißte, und zugleich kommt die schöne Sprache zu ihm zurück.

Als das Sprachelixier dann doch noch auftaucht, versenkt es Asterix wieder im Loch. So sind auch Sprachgesetze wenig wirksam, wenn wir der Sprache keine Achtung entgegenbringen. Damit haben wir die wichtigste Zutat für eine gute Sprache schließlich doch noch gefunden: die Liebe.

 

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles