Kneipengottesdienst

Pastor Stefan Piechottka hat stets ein offenes Ohr für seine jungen Mitarbeiter der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Marburg-Ortenberg. „Ich habe sie gefragt, wo wir mal einen Gottesdienst machen sollen, und sie wollten eben in eine Kneipe“, berichtet der Prediger. Gesagt, getan. Vergangenen Sonntag kamen rund 60 Besucher ins Marburger „Sudhaus“. Zuvor hatte die Gemeinschaft das Predigtthema im Internet-Auktionshaus Ebay versteigert. Über 11.000 Mal sei die entsprechende Seite angeklickt worden, rund 20 Interessenten hätten mitgeboten. Beim Stand von 33,70 Euro sei die Auktion beendet, der Betrag nach Brasilien gespendet worden. Der Gewinner habe vier Vorschläge unterbreitet, von denen man sich letztlich sich für das Thema „Hör auf, wie ein Christ zu leben, sei einer“ entschieden habe.

Der evangelische Nachrichtendienst idea schildert den Ablauf: Der Gottesdienst findet in den beiden oberen Etagen der Kneipe statt, während im Erdgeschoß der normale Gaststättenbetrieb weitergeht. Auch die Gottesdienstbesucher können sich mit Getränken versorgen. Er verstehe seine Predigt, die immer wieder von Musik unterbrochen wird, als Gesprächimpuls, so der Prediger. Über die Inhalte werde in kleinen Gruppen an den Tischen gesprochen. Der Gottesdienst ab 17 Uhr dauert eine gute Stunde, doch viele Besucher blieben auch anschließend noch bis zu zwei Stunden beieinander, so Piechottka. Der Pfarrer selbst schreibt in einem Internetblog am Montag: „Alles in allem bin ich richtig zufrieden (…) und vor allem denke ich, daß wir mit unserem Konzept genau richtig liegen.“ Na dann.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles