Durch nichts gedeckt

Jedes sozialistische Experiment verläuft gleich, es lebt bald von der Substanz und auf Pump, irgendwann endet es im Bankrott. Ob Gesundheits-, Währungs-, Sozial- oder Rentensystem – überall wird kräftig auf Kosten der Vergangenheit wie der Zukunft „zugeschossen“. 81 Milliarden Euro fehlen heute bereits alleine in den Rentenkassen.

Es hatte 1957 wie jeder politische Menschenversuch optimistisch begonnen. „Kinder bekommen die Leute immer“ – hatte Adenauer sich getäuscht, bevor er den Renteneintopf servierte und zunächst immer mehr Einzahler in die Kassen zwang. Die vorne Anstehenden lebten als Schneeballsystemgewinner in einem nie gesehenen Rentnerparadies – 30 Jahre Vollpension, Strandnähe inklusive. Nun fehlt der Nachschub, die Einzahlerlücke wächst. In zwei Jahren beginnt mit den ersten geburtenstarken Neurentnerjahrgängen die demographische Katastrophe. Dann sehen wir, was ungedeckte Renten-„Garantien“ von Politikern wert sind. Natürlich: Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten … Doch bereits kurz nach der Bundestagswahl wird der Zement angerührt – Steuern erhöht, Leistungen gekürzt. Die Rechnung wird wieder einmal teuer ausfallen. In jeder Hinsicht. Und für alle.

André F. Lichtschlag ist Gründer/Herausgeber der Zeitschrift eigentümlich frei.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles