Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!
Grenze Deutschland Frankreich
Grenzübergang zwischen Deutschland und Frankreich Foto: picture alliance/Bildagentur-online/Forkel

Proteste
 

Französische Bauern blockieren Grenze nach Deutschland

BERLIN. Auf sechs Straßen zwischen Frankreich und Deutschland haben französische Landwirte Blockaden errichtet. Am Sonntagabend hinderten sie Lastwagen mit deutschen Agrarprodukten an der Einreise und zwangen sie zur Umkehr.

Damit protestierten sie gegen „die Verzerrung des Wettbewerbs“ zugunsten deutscher Landwirte, berichtet die Nachrichtenagentur AFP. Sie machen osteuropäische Erntehelfer für die günstig produzierten Waren der Deutschen verantwortlich.

Gewerkschaften unterstützen Blockaden

Südlich von Straßburg hielten rund hundert Bauern in gelben Warnwesten mehrere Lastwagen an. Nur LKWs ohne Agrarprodukte durften nach einer Überprüfung weiterfahren.

Der Vorsitzende der regionalen Föderation Bauerngewerkschaften (FDSEA), Franck Sander, sagte man stoppe nur Lastwagen mit Agrarprodukten aus Deutschland. Seinen Angaben zufolge beteiligen sich mehr als tausend Landwirte an den Barrikaden.

Die Aktion der FDSEA und der Gewerkschaft Jeunes Agriculteurs des Département Bas Rhin soll mindestens bis Montagnachmittag dauern. Dann wollen die Bauern entscheiden, ob sie die Aktion fortsetzen. Die Blockaden sind Teil der seit Tagen andauernden Proteste der Landwirte gegen die fallenden Preise für Agrarprodukte. (eh)

Grenzübergang zwischen Deutschland und Frankreich Foto: picture alliance/Bildagentur-online/Forkel
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles