Roland Tinkhauser, Stellvertretender Landesparteiobmann der Freiheitlichen Partei

Wo möchten Sie am liebsten sein?

Nachdem ich zwei Jahre keinen Urlaub mehr gemacht habe, wäre ich derzeit gerne entweder in Griechenland, in der Toskana oder irgendwo bei den Kärntner Seen.

Wofür lassen Sie alles stehen und liegen?

Im Grunde für gar nichts.

Was bedeutet Heimat für Sie?

Freunde, vertraute Umgebung und das unmittelbare Umfeld, von dem man geprägt wurde.

Was ist Ihnen wichtig im Leben?

Meine Freundin und Familie. Aber auch am Entstehen und der Umsetzung einer Idee oder eines Projektes, das mich überzeugt, mitzuwirken und mit vollem Einsatz dabei zu sein.

Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben?

Tue recht und scheue niemand. Auch, daß es nichts geschenkt gibt auf der Welt.

Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt?

„Der Schimmelreiter“ von Theodor Storm.

Welche Musik mögen Sie?

Je nach Stimmungslage: Pink Floyd, AC/DC oder die singenden Mönche.

Welches Ereignis ist für die Welt das einschneidendste gewesen?

Die Erfindung des Rades.

Was möchten Sie verändern?

Ich möchte dazu beitragen, in unserem Land Südtirol demokratische Zustände zu schaffen und das Land nach über 60 Jahren der Alleinherrschaft einer einzigen Partei etwas freier zu machen.

Woran glauben Sie?

Ich glaube daran, daß der Glaube, der Wille und der überzeugte Einsatz Berge versetzen können.

Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben?

Ehrlichkeit, Einsatz für die Sache, Selbstvertrauen und daß die Familie über allem steht.

Welche Bedeutung hat der Tod für Sie?

Der Tod ist für mich der Übergang in ein anderes Dasein.

Roland Tinkhauser, 34, Gemeinderat in Pfalzen und Freiheitlicher Bezirkssprecher im Pustertal, ist seit 2007 stellvertretender Landesparteiobmann der Freiheitlichen Partei.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles