Volkmar Weiss, Bevölkerungswissenschaftler

Wo möchten Sie am liebsten sein? Im Hochgebirge, in den Bergen der Kleinen Fatra, Slowakei. Wofür lassen Sie alles stehen und liegen? Für einen Spaziergang mit meinen Enkeln. Was bedeutet Heimat für Sie? Die Heimat ist dort, wo man sich nicht zu erklären braucht. Das war für mich einst das Dorf, in dem meine Großeltern gelebt haben. Was ist Ihnen wichtig im Leben? Die Meinungsfreiheit als Wissenschaftler. Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben? Zum Beispiel den Sinn für die treffende Wortwahl im schriftlichen Ausdruck. Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt? In den letzten Jahren „Das biologische Massenwirkungsgesetz“ von Eckart Knaul. Welche Musik mögen Sie? „Am Brunnen vor dem Tore …“ Welches Ereignis ist für die Welt das einschneidendste gewesen? Die Verwendung fossiler Kohle als Brennstoff. Was möchten Sie verändern? Im großen Getriebe der Geschichte ist der einzelne nur ein Atom. Nur wer etwas von den Gesetzen dieses Getriebes begreift und anderen vermittelt, kann vielleicht etwas beeinflussen. Vielleicht. Woran glauben Sie? An die ewige Wiederkehr. Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben? Daß sie sich als Welle im Strom empfinden und selbst wieder Kinder haben sollten. Welche Bedeutung hat der Tod für Sie? Die durchschnittliche Lebenserwartung kommt dadurch zustande, daß die eine Hälfte früher stirbt. Das kann für einen selbst schon bald sein. PD Dr. Dr. habil Volkmar Weiss , 64, von 1990 bis 2006 Leiter der Deutschen Zentralstelle für Genealogie in Leipzig, untersuchte Zusammenhänge zwischen Abstammung und Intelligenz („Die IQ-Falle“, Graz 2000 und „Das Reich Artam. Roman“ ,Leipzig 2007).

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles