Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!

 

Bücher, Filme und Internetseiten rund um den 11. September

Der im Sommer 2004 größtenteils veröffentlichte offizielle, annähernd 600 Seiten umfassende Bericht („9/11 Commission Report“) der 2002 von US-Präsident George W. Bush eingesetzten Untersuchungskommission zu den Anschlägen des 11. September kann im Internet als pdf-Datei heruntergeladen werden (www.9-11commission.gov). Eine Kritik dieses Berichts bietet das ebenfalls englischsprachige Taschenbuch von David Ray Griffin „The 9/11 Commission Report — Omissions and Distortions“). *** Zu den Skeptikern der ersten Stunde in Deutschland, die alternative Sichtweisen auf den 11. September hegen, gehören zwei Journalisten und Buchautoren: der langjährige Kulturchef der taz, Mathias Bröckers („Verschwörungen, Verschwörungstheorien und die Geheimnisse des 11. September“, Zweitausendeins 2002), und Gerd Wisnewski („Operation 9/11“, „Mythos 9/11“, beide bei Droemer/Knaur 2003/2004). *** Im Internet beschäftigen sich Tausende und Abertausende von Seiten mit Verschwörungstheorien rund um den 11. September. Eine kleine Auswahl: www.911komplott.de; www.patriotsquestion911.com; www.911truth.org; www.freeloosechange.com. Für Einsteiger in das Thema empfiehlt sich das Spiegel-Dossier unter www.spiegel.de/spiegelspecial/0,1518,435547,00.html *** Der wohl wichtigste Film für alle Skeptiker der offiziellen Version von den Geschehnissen am 11. September ist die Dokumentation „Loose Change“ des US-amerikanischen Amateurfilmers David Avery. Sie befaßt sich neben den möglichen Motiven für eine „Verschwörung“ vor allem mit dem Einsturz der beiden WTC-Türme und dem Einschlag im Pentagon (Loose Change, Doppel-DVD, Polar Film 2006, Sprachen: Deutsch, Englisch, Laufzeit: 100 Minuten plus 110 Minuten Bonus- Interviews).

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles