Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!

 

Ausflug nach Preußen

Carpe Diem“, steht über dem von Familie Miesner bereits in der vierten Generation geführten Gasthof „Zum alten Zieten“ im brandenburgischen Wustrau, und genutzt haben wir diesen Tag — Mittwoch voriger Woche — in vortrefflichster Weise: für einen Betriebsausflug nach Wustrau ins Brandenburg-Preußen-Museum. Das von dem ehemaligen Bankchef Ehrhardt Bödecker vollständig aus eigenen Mitteln erbaute und vor acht Jahren eröffnete private Museum präsentiert auf einer Fläche von rund 350 Quadratmetern die 500jährige Geschichte Brandenburg-Preußens. Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung bilden die thematischen Schwerpunkte der Ausstellung, deren Kopf, Herz und Seele bis heute der inzwischen 84jährige Bödecker ist. In seinem mit Anekdoten gewürzten Einführungsvortrag vermittelte der gebürtige Sachse der JF-Belegschaft eine solche Lust auf preußische Geschichte, daß sich davon so mancher Berufshistoriker eine Scheibe abschneiden könnte. Anschließend führte er uns durch die nicht zuletzt aufgrund seiner Erläuterungen höchst lehrreiche Ausstellung. Nach dem Mittagessen in besagtem Landgasthof besichtigen wir noch kurz die Dorfkirche, an deren Nordseite sich das Grab des Husarengenerals Hans-Joachim von Zieten befindet, bevor wir allesamt restlos begeistert von diesem Betriebsausflug die Heimfahrt antraten.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles