Markus Krall Freiheit oder Untergang

 

Kollege Drucker

Knapp fünf Jahre hielt er uns die Treue. Ohne zu murren, tat er, was von ihm verlangt wurde und was man ihm anvertraute. Er druckte, kopierte und faxte, was das Zeug hielt. Wurde es ihm dann doch einmal zu bunt, schnarrte er sein Alarmsignal und quittierte den Dienst. Dann machte unser multifunktionaler Minolta DiAlta Di 351f auf Papierstau und verlangte nach der Aufmerksamkeit, die ihm sonst eher selten entgegengebracht wurde. Im Gegenteil. Tat er seine aufgetragene Arbeit, dann dröhnte, piepte, ratterte, gurgelte, klapperte, summte und surrte 351f derart vor sich hin, daß es (k)eine Freude war. Denn oftmals lief der Arbeitsame just zur Redaktionssitzung zu Hochform auf und trieb mit seinem Getöse so manchen Redakteur fast zur Verzweiflung. So surrte sich 351f in den Vordergrund und wurde zum tagespolitischen Thema: „Wieso gerade jetzt dieser Lärm?“ Dieses hat unseren Multifunktions-Lärmer nun wohl derart verstimmt, daß er seinen Geist aufgegeben hat. Die Mechaniker kommen und gehen – ebenso wie die hoffnungslos überforderten unifunktionalen Ersatzgeräte. Kein Wunder also, daß sich die Stimmen mehren, die verklärt an die arbeitsamen Geräusche erinnern und von der Produktivität des 351f schwärmen. Curd-Torsten Weick

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles