Joachim Kuhs

 

Enorme Nachfrage

Die sechzigste Wiederkehr des 8. Mai 1945 ist in unserer schnellebigen Zeit längst schon wieder Geschichte. Die Reden sind gehalten, die Demonstrationen bewältigt. Die Medien wenden sich anderen Schwerpunkten zu, und der interessierte Beobachter fragt sich: Was bleibt zurück? Zurück bleiben die 20 Sonderseiten der JF. Zwanzig Seiten mit fünfundfünfzig zu Herzen gehenden Einzelschicksalen. Ob das Kriegsende in Charlottenburg oder das Endzeitdrama im brandenburgischen Lychen – hier ist Geschichte erlebbar. Geschichte aus erster Hand und ungefiltert. Geradezu dazu prädestiniert, der vergeßlichen Nachwelt immer aufs neue präsentiert zu werden. Aus diesem Grunde haben wir eine Mehrauflage der Sonderbeilage zum 8. Mai 1945 produziert, um den fünfundfünfzig unterschiedlichen Stimmen ein breites Echo zu garantieren. Und die Nachfrage ist enorm. Bereits wenige Stunden nach Erscheinen der JF 19/05 gingen die ersten Bestellungen (Bestellschein auf Seite 10 in dieser Ausgabe) per Fax ein. Zwischen fünf und zweihundert Exemplare wurden gewünscht und schon versandt. Doch das Faxgerät steht auch weiterhin nicht still, und so sind wir voller Hoffnung, daß die Erlebnisberichte noch viele Gemüter bewegen werden. Curd-Torsten Weick

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles