Markus Krall Freiheit oder Untergang
Pressemitteilungenbild

CDU-Politiker Wansner kritisiert Förderung der „taz“ mit Steuergeldern

Der Berliner Senat wird der „taz“ mehr als 3,7 Millionen Euro an Subventionen zahlen. Der linke Verlag soll das Geld für einen Neubau in Berlin-Kreuzberg erhalten, der 2017 fertig sein wird und zwanzig Millionen Euro kostet. Das geht aus einer Antwort des Senats auf eine parlamentarische Anfrage hervor.

Gegenüber der Wochenzeitung Junge Freiheit kritisierte der Abgeordnete Kurt Wansner (CDU) das Verfahren. „Ich bin der Meinung, Medien sollten nicht durch Steuergelder gefördert werden. Das behindert sie in meinen Augen in ihrer Unabhängigkeit, gerade bei der politischen Berichterstattung.“ Ihn verwundere es zudem, daß die taz überhaupt staatliche Fördergelder annehme, „wo sich die Zeitung doch sonst so viel auf ihre kritische Staatsferne einbildet“.

Mehr lesen Sie hier: https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2015/drei-millionen-euro-subventionen-fuer-die-taz/

aktuelles