Markus Krall Freiheit oder Untergang
Pressemitteilungenbild

AfD-Chef Meuthen: Es gibt keinen Rechtsruck

Der neue Bundesvorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD) hat den Vorwurf eines Rechtsrucks seiner Partei zurückgewiesen. „Die AfD hat politische Leitlinien, die ganz klare Abgrenzung in radikale Richtungen vornehmen. Diese Leitlinien gelten unverändert, an denen wird nicht gerüttelt“, sagte Jörg Meuthen der Wochenzeitung Junge Freiheit.

„Unsere Kritiker schielen jetzt auf einige wenige Personen und sagen, diese sind der deutliche Beweis dafür, daß sich in der AfD nun ein krasser Rechtsruck vollzöge. Aber ich sehe im Vorstand weiterhin wirklich sehr viel Liberalität. Wenn ich mir etwa Beatrix von Storch und Alice Weidel anschaue, dann sind das Menschen, die wie ich aus dem wirtschaftsliberalen Denken kommen. Ich glaube daher, es wird uns gelingen, den Kurs zu halten“, so Meuthen.

Mehr lesen Sie hier:  https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/afd-chef-meuthen-es-gibt-keinen-rechtsruck/

aktuelles