Joachim Kuhs
Pressemitteilungenbild

Thomas Mayer: „Der Euro-Schattenstaat ist längst Realität!“

BERLIN/BRÜSSEL. „Herr Draghi hat die Europäische Zentralbank zu einer Staatszentralbank umgebaut. Damit sie einen Gegenpart hat, haben Frau Merkel und ihre Kollegen einen Euro-Schattenstaat geschaffen“, erklärt Thomas Mayer, Chefberater der Deutschen Bank, im Interview mit der morgen in Berlin erscheinenden Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT.

Verträge wie der ESM und der Fiskalpakt konstituierten diesen Euro-Schattenstaat, als dessen Schattenregierung der Europäische Rat und Schattenexekutive die Euro-Gruppe fungierten, so Mayer.

Nachdem man die Euro-Krisenländer versorgt habe, würden sich deren Probleme jetzt langsam zu uns verschieben. „Ich vermute, die Bundestagswahl 2017 wird die entscheidende Wahl über den Euro sein. Wenn sich die Situation erst spürbar verschlechtert, wird sich der Wählerwille wohl in weit größerem Maße wandeln als bisher “, erklärt der Volkswirt und Konjunkturforscher.

aktuelles