Markus Krall Freiheit oder Untergang
Auto_Bredehorn_Jens_pixelio.de

Linksterrorismus
 

BKA fürchtet weitere Anschläge

Auto_Bredehorn_Jens_pixelio.de
Brennendes Auto, in Berlin oft gesehen Foto: Pixelio/Jens Bredehorn

WIESBADEN. Das Bundeskriminalamt (BKA) hat vor weiteren Anschlägen von Linksextremisten gewarnt. „Das Risiko von Anschlägen, bei denen Menschen verletzt oder getötet werden könnten, ist relativ hoch“, berichtet der Focus unter Berufung auf ein vertrauliches BKA-Papier.

Linksextremisten wird eine „hohe Grundaggression“ und eine „niedrige Hemmschwelle zur Gewaltanwendung“ attestiert. Als Feindbild hätten sie sowohl die Bundeswehr und Polizeibeamte als auch Spitzenpersonen aus Politik und Wirtschaft ausgemacht. Personenschäden würden bei Angriffen auf diese „Feinde“ billigend in Kauf genommen.

Besonders aktiv ist die gewaltbereite linke Szene zur Zeit in Berlin: Erst vor einer Woche hatte ein linksradikaler Brandanschlag gegen ein Stromkabel zu drastischen Einschränkungen des S-Bahnverkehrs in der Hauptstadt geführt. Auch die Serie von Brandanschlägen flammt seit kurzem neu auf. Allein am vergangenen Wochenende wurden sechs Autos angezündet. Zudem randalierten schwarzgekleidete Personen in Kreuzberg und Mitte, legten Feuer und warfen Steine auf Polizeiautos. (rg)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles