Haftstrafen für Sauerland-Gruppe

Gerichtsportal_Pixelio_Michael_Grabscheit
Gerichtsportal: Sauerland-Gruppe wegen geplanten Bombenanschlägen verurteilt Foto: Pixelio/Michael Grabscheit

DÜSSELDORF. Die Mitglieder der sogenannten Sauerland-Gruppe sind am Donnerstag wegen Bildung einer Terrorvereinigung und Verabredung zum Mord zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Die zum Islam konvertierten Deutschen Fritz Gelowicz und Daniel Schneider erhielten eine Strafe von zwölf, der Türke Adem Yilmaz von elf Jahren.

Yilmaz’ Landsmann mit deutscher Staatsangehörigkeit, Attila Selek, wurde als Beihelfer zu fünf Jahren Haft verurteilt. Er war zuvor in der Türkei festgenommen und nach Deutschland ausgeliefert worden. Den Angeklagten wurde vorgeworfen, mehrere Bombenanschläge in Deutschland geplant zu haben.

Mit einer spektakulären Festnahme der islamischen Terrorgruppe im September 2007 begann einer der aufwendigsten Terrorprozesse in der Geschichte der Bundesrepublik. Durch umfangreiche Geständnisse der Angeklagten konnte das Verfahren deutlich schneller als erwartet abgeschlossen werden. (FA)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles