Markus Krall Freiheit oder Untergang

 

Prozeß um Kriegsverbrechen: Josef S. erleidet Schlaganfall

MÜNCHEN. Der in München wegen angeblicher Kriegsverbrechen vor Gericht stehende ehemalige Wehrmachtsoffizier Josef S. hat einen Schlaganfall erlitten. Der 90 Jahre alte frühere Gebirgsjäger war am Sonnabend ins Krankenhaus eingeliefert worden, wo er auf der Intensivstation behandelt wurde.

Das Gericht sagte daraufhin das für Mittwoch angesetzte Plädoyer der Verteidigung ab, obwohl der Angeklagte am Dienstag das Krankenhaus aus diesem Grund bereits wieder verlassen hatte.

Das Plädoyer soll nun am 3. Juli gehalten werden, sofern es der Gesundheitszustand von Josef S. zuläßt. Für diesen Tag war ursprünglich die Urteilsverkündung vorgesehen. Die Staatsanwaltschaft hatte in der vergangenen Woche eine lebenslange Freiheitsstrafe für den Angeklagten gefordert, dem die Beteiligung an einem Massaker in Italien zur Last gelegt wird. (ms)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles