Geert Wilders legt in Wählergunst zu

Wilders_05
Geert Wilders Foto: Privat

BERLIN. Nach der Einreiseverweigerung für den niederländischen Politiker Geert Wilders in Großbritannien hat dieser laut einer Umfrage in der Wählergunst der Niederländer deutlich zugelegt.

Nach einer Befragung durch das Meinungsforschungsinstitut Maurice de Hond könnte Wilders’ „Partei für die Freiheit“ derzeit mit zwei zusätzlichen Parlamentssitzen rechnen und mit insgesamt 25 Mandaten zur zweitstärksten politischen Kraft in den Niederlanden aufrücken.

Kontroverse Diskussion in Großbritannien

84 Prozent der Befragten sind der Ansicht, daß die Verweigerung der Einreise für Wilders falsch gewesen sei, berichtet die Zeitung De Telegraaf.

Wilders war in der vergangenen Woche auf dem Londoner Flughafen Heathrow die Einreise verweigert worden. Der Politiker war nach Großbritannien gereist, um an einer Vorführung seines islamkritischen Films „Fitna“ teilzunehmen. Die Abweisung durch die britischen Behörden hatte in Großbritannien eine kontroverse Diskussion ausgelöst.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles