GETTR zensurfrei unabhängig zuverlässig
Hofer
Norbert Hofer im Wahlkampf Foto: picture alliance/dpa

Interview
 

FPÖ-Kandidat Hofer: „Ich bin sehr zuversichtlich“

WIEN. FPÖ-Kandidat Norbert Hofer könnte der erste freiheitliche Bundespräsident in der Geschichte Österreichs werden. In die Stichwahl gegen den von den Grünen unterstützten Alexander van der Bellen geht Hofer als Favorit. Im Interview mit der JUNGEN FREIHEIT gibt sich der 45 Jahre alte FPÖ-Politiker zuversichtlich. Die Wähler honorierten Politiker, die authentisch blieben, sagte Hofer der JF. „Wer zu seinen Überzeugungen steht und geradlinig bleibt, der wird nicht scheitern.“

Van der Bellen versuche hingegen, die Wähler der Kandidaten, die im ersten Wahlgang gescheitert waren, einzusammeln, indem er jedem ein Angebot mache und vieles verspreche. Das vermittle keinen aufrichtigen Eindruck. „Ich glaube, es wird schließlich überzeugen, wer bei seinen klaren Standpunkten bleibt.“

In der Bevölkerung gebe es den Wunsch nach einem Repräsentanten, der mitten im Leben stehe. Nach einem ganz normalen Menschen an der Spitze des Staates. „Und ich glaube, das bin ich. Ich fahre mit dem Fahrrad zum Einkaufen und mähe am Wochenende meinen Rasen. Meine Frau ist Altenpflegerin und wir leben mit unserer Tochter in einem durchschnittlichen Einfamilienhaus im Burgenland – wir sind eine ganz normale Familie.“ (krk)

> Das gesamte Interview mit Norbert Hofer erscheint am Freitag in der JUNGEN FREIHEIT (Nr. 21/16)

Norbert Hofer im Wahlkampf Foto: picture alliance/dpa
Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles