Gold_Wikipedia_Oldegvolk

Währung
 

Amerikanischer Politiker fordert Auskunft über Goldreserven

Gold_Wikipedia_Oldegvolk
Eine Unze Feingold: Unklarheit über den Bestand amerikanischer Goldreserven Foto: Wikipedia/Oldegvolk

WASHINGTON. Der amerikanische Kongreßabgeordnete Ron Paul will ein Gesetz auf den Weg bringen, das die Überprüfung der aktuellen Größe des amerikanischen Goldschatzes in Fort Knox ermöglichen soll.

Wie das Büro des Republikaners bekanntgab, soll ein entsprechender Entwurf im September ins Parlament eingebracht werden, berichtet der Nachrichtensender n-tv.

Erst vor kurzem hat der profilierte Kritiker der amerikanischen Zentralbank (Federal Reserve) für Aufsehen gesorgt, als er den Verdacht äußerte, daß sowohl die Tresore von Fort Knox als auch die der „Fed“ in New York möglicherweise nicht mehr so gut gefüllt seien wie früher.

Auch deutsches Gold verschwunden?

Paul deutete sogar die Möglichkeit an, daß die Goldspeicher gänzlich leer sein könnten. „Wenn es außer Frage stünde, daß dort Gold lagert“, wird das Mitglied des Repräsentantenhauses vom Goldanleger-Informationsdienst Kitco News zitiert, dann müsse die Fed sich bemühen, „dies auch zu beweisen“.

Auch über den Verbleib der deutschen Goldreserven im Tresor amerikanischer Banken herrscht nach wie vor Unklarheit, nachdem eine entsprechende Anfrage des damaligen Bundestagsabgeordneten Martin Hohmann mit Hinweis auf das Bankengeheimnis abgelehnt wurde. (FA)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles