AfD Alternative für Deutschland Wahlkampagne

 

Baden-Württembergischer SPD-Abgeordneter MdL Stephan Braun kooperiert offen mit Linksextremisten

Die JUNGE FREIHEIT berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe über die Verbindungen des baden-württembergischen SPD-Landtagsabgeordneten Stephan Braun zu Verfassungsfeinden

Stephan Braun, baden-württembergischer SPD-Landtagsabgeordneter, Extremismusexperte und Vorsitzender des Ausschusses zur parlamentarischen Kontrolle des Verfassungsschutzes, arbeitet eng mit namhaften Linksextremisten zusammen.

Wie die Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, lud Braun im vergangenen Jahr zu einer Landtagsanhörung zum Thema Rechtsextremismus u. a. Referenten des linksextremen „Duisburger Instituts für Sprach- und Sozialforschung“ (DISS) ein. Im Juni will er zudem gemeinsam mit DISS-Autoren einen Sammelband herausgeben. Die JF recherchierte, daß eine der DISS-Autorinnen, mit denen Braun zusammenarbeitet, Regina W., für die vom Bundesamt für Verfassungsschutz 2003 als linksextremistisch eingestufte Zeitschrift „Der Rechte Rand“ tätig ist.

Braun hatte vor wenigen Tagen von CDU-Ministerpräsident Günther Oettinger einen Unvereinbarkeitsbeschluß zwischen der Mitgliedschaft im CDU-nahen konservativen Studienzentrum Weikersheim und der Mitgliedschaft in der CDU gefordert.

Der Bericht über Stephan Braun steht im Internet unter www.jungefreiheit.de und in der aktuellen Ausgabe der JUNGEN FREIHEIT, die am Freitag am Kiosk erscheint.

V.i.S.d.P.: Thorsten Thaler, Chef vom Dienst, Hohenzollerndamm 27a, 10713 Berlin

Vollständige Liste mit den Autoren und Interviewpartnern der JUNGEN FREIHEIT

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles