Große Brüder überall

Was bisher nur den Geheimdiensten vorbehalten war – nämlich per Aufnahme aus Spionageflugzeugen oder gar Satelliten einen unverstellten Blick auf die Erde zu werfen -, soll nun in Nordrhein-Westfalen auch für Otto Normalverbraucher möglich sein. So hat das Landesvermessungsamt das ganze Land von Aachen bis Porta Westfalica in Form von Luftbildaufnahmen ins Netz gestellt. Dieser als „topographisches Informationsmanagement“ (TIM online) bezeichnete Dienst entwickelte sich schnell zum Renner – innerhalb einer Woche haben sich 130.000 Zuschauer unter www.aks-surftipps.de/nrwluft Nachbars Garten von oben betrachtet. Hohe Hecken haben keinen Zweck mehr: Nicht nur die Größe des Schwimmbeckens, sondern auch das Material der Gartenmöbel kann nun erschlüsselt werden. Der kanadische Geoinformatiker Vincent Tao kündigt bereits die weitergehende Variante an: Luftbilder von allen Plätzen der Erde – live.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles