AFD Sachsen Wir Frauen brauchen keine Quote!

 

Testergebnis

Die Stiftung Warentest ist vierzig geworden. Ein Grund zum Feiern? Ein bißchen schon. 73.000 Produkte haben die Warentester seit 1964 in 5.200 Tests geprüft. 96 Prozent der Deutschen kennen diese Institution, jeder Dritte sagt, daß er sich an die Vorschläge der Stiftung hält. Uschi Glas hat nicht gratuliert. Die Schauspielerin vermarktet nämlich eine Faltencreme, die beí den Testern mit Pauken und Trompeten durchgefallen ist, Die Uschi-Glas-Kollektion erhielt ein „Mangelhaft“, nachdem elf von dreißig Test-Frauen unter Hautirritationen gelitten hatten. Nachdem diese Testergebnisse veröffentlicht waren, sank der Umsatz mit der Creme noch schneller als der mit Trabis nach dem 9. November 1989. Ende März erschien das Heft. Im April brach der Verkaufserlös um achtzig Prozent gegenüber dem Vormonat ein. Jetzt kämpft Uschi Glas um ihr Image und für Schadenersatz. Und erstmals macht sich bei der Stiftung eine „Grundnervosität“ breit, will der Spiegel in Erfahrung gebracht haben. So geht es auch der Badenia, der viertgrößten deutschen Bausparkasse. Die wehrt sich gegen die Verbraucherschutz-Ministerin. Die Grünen-Politikerin Renate Künast hatte den Bankern vorgeworfen, „Schrottimmobilien“ verhökert zu haben. Alles Quatsch, sagt die Badenia und lud die Ministerin zur Wohnungsbesichtigung ein. Vielleicht revidiert sie ihr Urteil. Bei der nächsten Bundestagswahl haben dann die Wähler Gelegenheit, Künast und ihren Kollegen ein Gütesiegel auszustellen. Es dürfte auf „Mangelhaft“ hinauslaufen …

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles