Die wenigsten Familien konnten sich am ersten Heiligabend nach dem Zweiten Weltkrieg über einen Weihnachtsbaum freuen Foto: picture-alliance / Heinz-Juergen Goettert | Heinz-Juergen Goettert
Die wenigsten Familien konnten sich am ersten Heiligabend nach dem Zweiten Weltkrieg über einen Weihnachtsbaum freuen Foto: picture-alliance / Heinz-Juergen Goettert | Heinz-Juergen Goettert

JF-Plus Icon Premium Ewiges Tannengrün aus Eisen
 

Onkel Ottos Weihnachtsbaum

Freude in schweren Stunden der Nachkriegszeit: Unsere Autorin erinnert sich an eine ganz persönliche Familiengeschichte, als einer kleiner künstlicher Weihnachtsbaum aus Eisen den Menschen trotz Kälte und Not ein warmes Lächeln in die Gesichte zauberte.

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Die wenigsten Familien konnten sich am ersten Heiligabend nach dem Zweiten Weltkrieg über einen Weihnachtsbaum freuen Foto: picture-alliance / Heinz-Juergen Goettert | Heinz-Juergen Goettert
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles