Conservare Communication „Grüner Mist“ – nein danke! #GrünerMist 2021
Patrick Moster steht am Streckenrand neben dem Radfahrer Azzedine Lagab aus Algerien
Patrick Moster steht am Streckenrand neben dem Radfahrer Azzedine Lagab aus Algerien Foto: picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow

Strafe für Sportfunktionär
 

Radsportverband mahnt Moster wegen „Kameltreiber“-Spruch ab

FRANKFURT/MAIN. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat Sportdirektor Patrick Moster wegen seiner vermeintlich rassistischen Äußerungen während der Olympischen Spiele in Tokio offiziell abgemahnt und bis auf Weiteres von seinen internationalen Aufgaben entbunden. „Die Äußerungen von Patrick Moster sind ein massiver Verstoß gegen die Werte, für die der BDR und der Sport insgesamt einstehen: Fairneß, Respekt, Toleranz sowie das Eintreten gegen jede Form von Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“, teilte der BDR am Montag mit.

Moster hatte während des Einzelzeitfahrens der Männer Ende Juli den deutschen Sportler Nikias Arndt mit dem Ruf „Hol die Kameltreiber! Hol die Kameltreiber! Komm!“ angefeuert. Arndt fuhr zu diesem Zeitpunkt hinter dem Algerier Azzedine Lagab und dem Eritreer Amanuel Ghebreigzabhier.

Moster entschuldigt sich nach Rennen

Moster droht laut BDR im Wiederholungsfall eine Kürzung des Gehalts. Der BDR kündigte an, die beiden afrikanischen Sportler und Vertreter ihrer Verbände nach Deutschland einzuladen. Außerdem sollen in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Sport und Integration des Deutschen Olympischen Sportbunds die Inhalte der Trainer- und Funktionärsausbildung überprüft und gegebenenfalls angepaßt werden.

Der BDR betonte, er halte Moster zugute, daß dieser sich unmittelbar nach dem Vorfall öffentlich entschuldigt habe. Er habe sich zudem darum bemüht, die beiden Fahrer für eine Entschuldigung zu kontaktieren. Das sei jedoch wegen deren Abreise nicht mehr möglich gewesen. (ag)

Patrick Moster steht am Streckenrand neben dem Radfahrer Azzedine Lagab aus Algerien Foto: picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles