Anzeige
Anzeige

Von der Leyens Pfizer-Deal: Der Brüsseler Fisch stinkt vom Kopf her

Von der Leyens Pfizer-Deal: Der Brüsseler Fisch stinkt vom Kopf her

Von der Leyens Pfizer-Deal: Der Brüsseler Fisch stinkt vom Kopf her

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen steht sinnbildlich für Brüssels Intransparenz beim Deal mit Pfizer, deren Fabrik sie besucht hat.
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen steht sinnbildlich für Brüssels Intransparenz beim Deal mit Pfizer, deren Fabrik sie besucht hat.
Brüsseler Intransparenz: EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen besucht eine Pfizer-Fabrik – und wo sind die SMS zum Impf-Deal? Foto: picture alliance / AA | European Commission / Pool
JF-Plus Icon Premium Von der Leyens Pfizer-Deal
 

Der Brüsseler Fisch stinkt vom Kopf her

Welche Rolle spielte Ursula von der Leyen bei den Impfstoff-Deals mit Pfizer? Die EU-Chefin weigert sich hartnäckig, ihren SMS-Austausch mit dem Pfizer-Chef zu veröffentlichen. Dabei zeigen sich frappierende Parallelen zu von der Leyens Zeit als Verteidigungsministerin. Ein Kommentar von Sandro Serafin.

IHR DIGITALER ZUGANG.

Einfach registrieren und weiterlesen.

JF Packshot Digital

  • Alle Artikel auf JF online frei
  • Die JF schon jeden Mittwoch als E-Paper und via App
  • Frei mitdiskutieren im Kommentarbereich der JF
JF Packshot Digital

Brüsseler Intransparenz: EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen besucht eine Pfizer-Fabrik – und wo sind die SMS zum Impf-Deal? Foto: picture alliance / AA | European Commission / Pool
Anzeige
Ahriman Verlag, Telekom, Deutsche Post
Anzeige

Der nächste Beitrag