Staatspräsident Waldimir Putin mit Gouverneuren: Rußland in der Krise Foto:  picture alliance / dpa
Ratingagentur67

Rußlands Kreditwürdigkeit herabgestuft

Die amerikanische Ratingagentur Standard & Poor’s hat Rußlands Kreditwürdigkeit auf Ramschniveau herabgestuft. Vorwürfe, diese Entscheidung sei politisch motiviert, wies die Agentur zurück. Für Rußland ist es nun deutlich teuerer geworden, sich mit Kapital zu versorgen. mehr »
Gründungstreffen des AFD-Mittelstands: Basis will Euro als Kernthema Foto: dpa
Wirtschaftspolitik7

AfD nimmt Mittelstand ins Visier

Die Alternative für Deutschland (AfD) will künftig verstärkt um den deutschen Mittelstand werben. Am Wochenende gründete sich in Kassel deswegen das AfD-Mittelstandsforum. „Im Gegensatz zur CDU-Mittelstandsvereinigung wird unser Forum sehr ernst genommen und nicht zu einem Papiertiger verkommen“, sagte AfD-Sprecherin Frauke Petry. mehr »
Euro-Symbol vor der EZB: 50 Milliarden Euro im Monat Foto: dpa
Euro-Krise17

EZB plant Anleihekäufe für mehr als 600 Milliarden Euro

Die Europäische Zentralbank will im kommenden Jahr Anleihekäufe für mindestens 600 Milliarden Euro tätigen. Griechenland hat bereits angekündigt, in das Programm aufgenommen werden zu wollen. Kritik kam vom Sparkassenverband: „Wir müssen uns viel mehr Gedanken darüber machen, dass nicht eine Generation von Sparern wirklich zu Verlierern wird.“ mehr »
Deutsche Goldreserven: Bis 2020 soll die Hälfte zurück nach Deutschland Foto:  picture alliance/chromorange
Reserven19

Bundesbank holt 120 Tonnen Gold nach Deutschland

Die Bundesbank hat im vergangenen Jahr etwa 120 Tonnen Gold zurück nach Deutschland gebracht. Insgesamt lagern derzeit damit noch knapp 65 Prozent der deutschen Goldreserven (3.384 Tonnen) im Ausland. Bis 2020 soll dieser Wert auf 50 Prozent gesenkt werden. Kritiker fordern seit langem eine Rückholung des deutschen Goldes. mehr »
Lohnabrechnung (Archiv): Unternehmen sollen Gehälter offenlegen Foto:  picture alliance/Eibner-Pressefoto
Unternehmenspolitik21

Koalition fordert Offenlegung von Gehältern

Unternehmen mit mehr als 500 Angestellten sollen nach dem Willen der Großen Koalition künftig offenlegen, ob Frauen weniger verdienen als Männer. „Wir wollen in dieser Legislaturperiode das Thema Lohnunterschiede bei Männern und Frauen angehen“, sagte der familienpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Marcus Weinberg. mehr »
Franken und Euro: Die Gemeinschaftswärung bekommt Probleme Foto: dpa

Schweizer Nationalbank löst sich vom Euro

Die Schweizerische Nationalbank hat den Mindestkurs des Franken gegenüber dem Euro aufgehoben. Die Gemeinschaftswährung verlor daraufhin gegenüber dem Franken und dem Dollar deutlich an Wert. Währungsexperten sehen in dem Schritt der Notenbank ein Mißtrauensvotum gegen die Gemeinschaftswährung. mehr »
EZB-Chef Mario Draghi: Notfalls auch gegen den Willen Deutschlands Foto:  picture alliance/AP Photo

Experten warnen vor EZB-Politik

Der Widerstand gegen das geplante Programm der Europäischen Zentralbank zum Ankauf von Staatsanleihen wächst. Mehrere Experten warnten vor den Folgen einer entsprechenden Politik. Dagegen forderte Italien, die Risiken auf die gesamte Euro-Zone zu verteilen. mehr »