Pressemitteilungenbild

Wissenschaft gegen gefühlten Weltuntergang

Mit „Mythos Klimakatastrophe“ liefert JF-TV eine neue Sichtweise auf die Endzeitstimmung unserer Gesellschaft. In monatelanger Recherche hat Filmemacher Marco Pino Behauptungen zum Klimawandel auf ihren Wahrheitsgehalt untersucht und ist zum Schluß gekommen: „Die Klimakatastrophe ist ein Medienmythos.“

Mit dieser DVD legt die Junge Freiheit einen 90-minütigen Film vor, der mit rationalen Argumenten die Klima-Hysterie entzaubert. Die aufwendig produzierte Dokumentation erklärt Begriffe wie „globale Durchschnittstemperatur“ oder „vorindustrielles Niveau“ und stellt die These von angeblichen „Kipp-Punkten“ in Frage. Dabei werden Hintergründe zum sogenannten „wissenschaftlichen Konsens“beleuchtet. Experten erklären, wie Kohlendioxid in der Atmosphäre wirkt, welche Rolle es für unser Ökosystem hat und wie es das Klima beeinflussen kann.

In diesem Film kommen Experten wie der Geologe Sebastian Lüning oder der Meteorloge Klaus-Eckart Puls zu Wort – Wissenschaftler, die einen andere Blick auf den Klimawandel haben und zeigen, daß es keineswegs einen „wissenschaftlichen Konsens“ in der Frage des „menschengemachten Klimawandels“ gibt. Dieser Film klärt auf, warum die Klimakatastrophe ein Medienmythos ist.

Die erste Auflage von 5.000 Exemplaren war bereits vor dem Ersterscheinungstag vergriffen. Ab dem 28. Dezember ist die zweite Auflage erhältlich.

Den Trailer zum Film finden Sie hier: https://youtu.be/HJg85ydIftc

Bestellen Sie heute noch Ihr Rezensionsexemplar per Mail an presse@jungefreiheit.de. Für weitere Fragen und Interviews stellen wir gerne den Kontakt zum Filmemacher her.

Bei Fragen schreiben Sie an: presse@jungefreiheit.de

aktuelles