Pressemitteilungenbild

„Wild und Hund“-Chefredakteur Heiko Hornung: Keine Verschärfung des Waffenrechts

Der Chefredakteur des Jagdmagazins „Wild und Hund“, Heiko Hornung, kritisiert die geplante Verschärfung der EU-Waffenrichtlinie. Waffenrechtsänderungen würden nur legale Waffenbesitzer treffen, das Problem der illegalen Waffen bekäme man so nicht in den Griff. „Wut, Verzweiflung, Angst und Ohnmacht angesichts des IS-Terrors in Paris dürfen nicht dazu führen, unsere Freiheit in politischem Aktionismus zu opfern“, erklärt Hornung in der Wochenzeitung Junge Freiheit.

aktuelles