Pressemitteilungenbild

Report Mainz: Pistorius fordert zum Werbeboykott der JUNGEN FREIHEIT auf

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) ruft Unternehmen gegenüber dem SWR-Magazin Report Mainz zum Boykott der Wochenzeitung Junge Freiheit auf.

Dazu erklärt JF-Chefredakteur Dieter Stein: „Anstatt unabhängige und privatwirtschaftliche Medien zu diffamieren, sollten sich öffentlich-rechtliche und zwangsfinanzierte Sender wie die ARD und der SWR lieber mit dem eigenen Glaubwürdigkeitsdefizit auseinandersetzen. Damit hätten sie gerade nach der Berichterstattung zu den Übergriffen in Köln und der Asylkrise wahrlich genug zu tun.“ Die Junge Freiheit habe keinen Einfluß darauf, welche Unternehmen über Google auf ihrer Internetseite werben würden, unterstrich Stein. Fest stehe nur, daß die Werbeplätze bei der JF aufgrund steigender Auflage und Zugriffszahlen immer attraktiver würden.

Hier lesen Sie mehr: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/pistorius-fordert-zum-werbeboykott-der-jungen-freiheit-auf/

aktuelles

CATCODE: Article_Pressemitteilung