22

Er wäre heute wohl kein „Springer-Mann“ mehr

Für den Axel-Springer-Verlag dürfte Matthias Walden heute wahrscheinlich nicht mehr zur Feder greifen. Seine Kommentare und Artikel würden als zu national und konservativ abgelehnt. Der unsägliche Umgang des Hauses Springer auch mit den eigenen Leuten hat sich erst jüngst gezeigt, als der stellvertretende Chefredakteur der Bild am Sonntag, Nicolaus Fest, wegen eines islamkritischen Kommentars in […] mehr »
16

„Agentur für Arbeitslosigkeit“

Die Mär vom Fachkräftemangel ist ein moderner Mythos. Qualifizierte Bewerber, die Dutzende von Bewerbungen ins Nirwana geschickt haben, werden die Dauerklage der Wirtschaft über den vermeintlichen Mangel als Zynismus begreifen. Wer vom Fachkräftemangel schwadroniert, nutzt ein Feigenblatt für die eigene Faulheit und Unfähigkeit, als Unternehmen an geeignete Kandidaten zu gelangen. Der Personalexperte Martin Gaedt hat […] mehr »
8

Stumme Denker und das Diktat der Ökonomie

Kürzlich war zu lesen, daß der Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass aufgrund seines angegriffenen Gesundheitszustandes nur noch eine Pfeife pro Tag raucht. Grass ohne Pfeife? Unvorstellbar. Ungefähr genauso unvorstellbar wie ein aktuelles politisches Thema, ohne daß der Lübecker Großschriftsteller nicht seinen Senf dazu gibt. Doch ist das wirklich noch so? Klar, Grass ist in einem biblischen Alter. […] mehr »
5

Digitale Diät

Die Kanzlerin regiert mit dem Smartphone. Ihr Lagezentrum schickt ihr alle drei bis fünf Minuten eine Nachricht, war jüngst im Spiegel zu lesen: „Kürzlich im Bundestag legte sie das Handy in die Schublade vor sich, als wollte sie der Nachrichtenflut entkommen. Sie hielt eine Viertelstunde aus, dann guckte sie nach.“ Angela Merkel ist kein Einzelbeispiel. […] mehr »
11

Gewalt gegen Christen

In der jüdisch-christlichen Tradition ist Gewalt rechtfertigungsbedürftig. Doch täglich wird im Namen Allahs gemordet. Christenverfolgung ist traurige Realität weltweit. Besonders beschämend ist, daß sogar Christen, die aus ihrer Heimat fliehen mußten, bei uns in Deutschland Repressalien ausgesetzt sind. „Mit den Flüchtlingen kommen auch die Konflikte ihrer Herkunftsländer nach Deutschland. Asylsuchende Christen aus der arabischen Welt […] mehr »
2

Rechts von der Union

„Rechts von der CDU ist nicht mehr die Wand, sondern ein großer Abenteuerspielplatz.“ Mit diesen Worten beschreibt Jasper von Altenbockum in der FAZ die derzeitige Parteienlandschaft nach dem Erfolg der Alternative für Deutschland im Bundesland Sachsen. Wer sich für den geistigen Nährboden dieser neuen politischen Formation interessiert, sollte zu zwei Neuerscheinungen des Gerhard Hess Verlages […] mehr »
7

Kultur, die den Tod besiegt

Wir leben in einer Zeit der anstrengungslosen Kultur. Kultur soll heute in erster Linie Spektakel und Amüsierbetrieb sein. Mario Vargas Llosa rechnet in seiner Streitschrift „Alles Boulevard“ mit dieser Massenkultur ab. Der Autor ist ein eingefleischter Liberaler, doch in seinem Buch stimmt er durchaus kulturkonservative Töne an. Die herrschende Weltkultur fördert den einzelnen nicht, sie […] mehr »
4

Antitotalitarismus statt Antifaschismus

Moderne Menschen fühlen sich dem Rationalismus und der Aufklärung verpflichtet. Sie meinen, Mythen seien nicht mehr zeitgemäß. In seinem neuen Buch „Mythos und Entzauberung“, das der Gerhard Hess Verlag herausgegeben hat, ist der Autor Jost Bauch modernen Mythen auf der Spur. Seiner Meinung nach funktioniert das moderne Gemeinwesen nicht völlig mythenfrei, auch wenn wir uns […] mehr »
30

Pädophilie mit weiblichem Antlitz

Dieser Versuch einer literarischen Provokation geht gehörig in die Hose. So ließe sich über Alissa Nuttings Debutroman „Tampa“ kalauern. Und über den Nachnamen der Autorin ließen sich – wo wir schon einmal dabei sind – sicher auch ein paar Wortspielchen betreiben. Nun darf man den marktschreierischen Anpreisungen auf den Klappentexten von Büchern nicht auf den […] mehr »
18

Putzfrau wichtiger als Spitzenbanker

Bei vielen Deutschen reicht ein Gehalt nicht mehr zum Leben. Im vergangenen Jahr hatten laut Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung erstmals mehr als drei Millionen Menschen neben ihrem Hauptberuf einen Zweitjob. Ohne in den Verdacht zu kommen, linke Parolen zu verbreiten, kann man feststellen: Die Kluft zwischen Arm und Reich ist in den letzten Jahren […] mehr »