Wahltermine

Bis zur Bundestagswahl am Sonntag, den 26. September 2021 sind es …

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Meinung

Es gehört zum Wesen der Politik, daß sie ein Ziel haben muß, das über sie selbst hinausweist: dem Gemeinwesen Dauer zu verleihen, durch Frieden im Inneren und Sicherheit nach außen. Eine Betrachtung von Karlheinz Weißmann.

Wahl21. Alles Wichtige zum Superwahljahr

Dieses Jahr ist Superwahljahr! Bekommen wir erstmals einen Grünen-Kanzler? Darf die SPD auf Rot-Rot-Grün hoffen? Verhageln Masken-Affäre und Korruptionsvorwürfe der Union das Wahljahr? Wird die AfD wieder Boden gewinnen und auf zweistellige Ergebnisse kommen? Und was macht eigentlich die Linkspartei? Lesen Sie hier die Prognosen, Ergebnisse, Analysen und wichtige Hintergrundinformationen zu den Landtagswahlen und zur Bundestagswahl in diesem Jahr.

Haseloff Landtagswahl Sachsen-Anhalt

Landtagswahl Sachsen-Anhalt

Satte Mehrheit für bürgerliche Politik

CDU und AfD verfügen nach der Wahl in Sachsen-Anhalt über eine satte Mehrheit für eine bürgerliche Politik. Sie könnte günstige Bedingungen für mittelständische Unternehmen schaffen, auf eine starke Polizei setzen, das gegliederte Schulsystem erhalten und auf Gender-Gedöns sowie identitätspolitischen Unfug verzichten. Daß diese Option nur eine theoretische bleibt, ist die eigentliche Tragik des Wahlabends. Ein Kommentar.

Weiterlesen »
Wahlplakate für die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

JF-Plus Icon PremiumWahl in Sachsen-Anhalt

Quittung für Opportunismus

Viele Bürger ärgern sich über linke Bevormundung. Doch sie wählen daraufhin nicht CDU, sondern AfD. Und warum? Weil die CDU schon seit längerem vor der metapolitischen Lufthoheit der Linken über Schreibtischen in Redaktionen und Universitäten in die Knie gegangen ist. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein.
Wanderwitz

Ostbeauftragter der Bundesregierung

Wanderwitz sorgt mit Wählerbeschimpfung weiter für Kopfschütteln

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Marco Wanderwitz (CDU), stößt mit seiner Kritik am Wahlverhalten vieler Ostdeutscher weiter auf Widerspruch – auch in der eigenen Partei. Die AfD sei vor allem auch bei jüngeren Wählern stark. Diese hätten aber gar keine Diktaturprägung, sondern vielmehr eine aktuelle Demokratieerfahrung.
AfD-Spitzenkandidaten Alice Weidel und Tino Chrupalla mit der Parole zur Bundestagswahl „Deutschland. Aber normal“

Entscheidung zum AfD-Spitzenteam

Mehr als drei Buchstaben

Die AfD hat nun auch Spitzenkandidaten. Als klare Richtungsentscheidung kann die Wahl von Alice Weidel und Tino Chrupalla nicht interpretiert werden. Die AfD ist mittlerweile eine stabile Marke, die um die zwölf Prozent der Bürger erreicht. Um politisch mitzugestalten, genügt das aber nicht. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein.

Nach „Anne Will“-Sendung

Haltlose Unterstellung: Maaßen weist Neubauers Antisemitismusvorwurf zurück

„Fridays for Future“-Chefin Luisa Neubauer behauptet bei Anne Will, der frühere Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen verbreite Antisemitismus. Gegenüber der JF weist der CDU-Bundestagskandidat die Vorwürfe entscheiden zurück. Diese seien „halt- und beleglos“. Es sei bedauerlich, wie sehr der politische Diskurs mittlerweile verrohe.
Alle Artikel wurden geladen

Das könnte Sie auch noch interessieren: