Umfragen der Vergangenheit

[inhaltsverzeichnis]

Volksparteien in der Krise – die Bundesregierung betreibt eine Politik des Stillstands: Sollte es Neuwahlen geben?
Ja, die Regierung kann sich zu drängenden Themen nicht einigen und verharrt auf der Stelle.
45%
546
Ja, die Mehrheitsverhältnisse haben sich seit der Bundestagswahl 2017 deutlich geändert.
24%
294
Nein, die Regierung hat ein Mandat für vier Jahre erhalten.
11%
132
Nein, denn auch nach Neuwahlen liefe alles auf eine Große Koalition hinaus.
20%
240
In der CDU bahnt sich nach der Europawahl-Niederlage und den sinkenden Umfragewerten ein Machtkampf um die Kanzlerkandidatur an: Wer wird Kanzlerkandidat der Union?
Annegret Kramp-Karrenbauer
10%
205
Armin Laschet
5%
93
Friedrich Merz
28%
559
Ursula von der Leyen
55%
1110
Daniel Günther
2%
41
Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles als Partei- und Fraktionschefin suchen die Sozialdemokraten einen neuen Vorsitzenden: Kann sich die SPD noch einmal erholen?
Ja, mit einer frischen Führungsspitze kann sie ähnlich den Grünen wieder Anhänger und Stimmen gewinnen.
1%
18
Ja, wenn sie auf einen einwanderungskritischen Kurs setzt und ihre Kernklientel im Blick hat.
18%
233
Nein, die Sozialdemokratie hat keine Antworten auf die drängenden Fragen der Zeit.
43%
536
Nein, die SPD verfügt aktuell über kein Personal, das die Partei aus der Krise führen könnte.
38%
474
Grünen-Erfolg: Sind die Themen Klima und Ökologie künftig wahlentscheidend?
Ja, denn der Klimawandel betrifft jeden Bürger und hält weitere Jahrzehnte an.
4%
56
Ja, denn das Thema ist vor allem für junge und künftige Wähler relevant.
10%
163
Nein, sobald die Konjunktur abflaut, werden andere Themen wichtiger.
39%
608
Nein, die Einwanderungskrise wird sich wieder verschärfen und zum wichtigsten Thema werden.
47%
728
Nach Bekanntwerden des Ibiza-Videos ist die Regierungskoalition in Wien geplatzt und mit Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus sind zwei führende freiheitliche Politiker zurückgetreten: Kann sich die FPÖ von dem Skandal erholen?
Ja, denn es sind die Inhalt der Partei, die die Wähler überzeugen.
51%
847
Ja, die FPÖ hat eine breite Basis an guten Politikern und verkraftet den Abgang Straches und Gudenus.
31%
519
Nein, die Ibiza-Affäre hat gezeigt, daß FPÖ-Politiker auch nicht besser sind als andere.
3%
57
Nein, die anderen Parteien und die Medien werden den Skandal noch bis zur Neuwahl ausschlachten.
14%
234
Europäische Integration und zweifelhafte Entscheidungen der Verfassungsrichter: Ist das Grundgesetz in Gefahr?
Ja, das Bundesverfassungsgericht ist politisch nicht mehr bereit, das Grundgesetz gegen die EU zu verteidigen.
49%
755
Ja, denn die Bundesregierung legt das Grundgesetz nach dem Zeitgeist aus und paßt es ihrer Tagespolitik an.
49%
766
Nein, denn die Richter in Karlsruhe behandeln und achten die Verfassung als oberste Rechtsnorm.
2%
25
Nein, die Verfassungsväter haben das Grundgesetz mit Ewigkeitsklauseln versehen, die unantastbar sind.
1%
8
Zweifel am Gelingen der Energiewende: Sollte Deutschland zur Atomkraft zurückkehren?
Ja, die Atomtechnologie hat in den vergangen Jahren enorme Fortschritte gemacht und ist CO2-neutral.
37%
404
Ja, denn nur so kann eine dauerhaft sichere Energieversorgung gewährleistet werden.
49%
533
Nein, die Mehrzahl der Deutschen will keine Atomkraftwerke im Land.
10%
109
Nein, um das Klima zu retten, müssen wir zu hundert Prozent auf erneuerbare Energien setzen.
3%
33
In einigen Medien wird Robert Habeck schon als nächster Regierungschef gehandelt: Hat der Grünen-Chef das Potential zum Kanzler?
Ja, Habeck beweist als erfolgreicher Parteichef Führungskompetenzen und Spürsinn.
1%
26
Ja, denn er ist jung und dynamisch und verkörpert die neue Politiker-Generation wie kein zweiter.
2%
58
Nein, denn der Erfolg Habecks basiert allein auf dem Zuspruch der Medien.
83%
2191
Nein, denn die Grünen werden niemals stärkste Partei.
14%
363
Es ist ein seltsames Ritual: Jedes Jahr am 1. Mai kommt es in Berlin, Hamburg, Leipzig und anderswo zum großen Schaulaufen der linksextremen Szene. Doch auch an anderen Tagen üben sich Linksextremisten in Machtdemonstrationen, sei es bei Angriffen auf politisch Andersdenkende oder im Schulterschluß mit gemäßigten Linken bei Demonstrationen gegen den Klimawandel, Braunkohle, Globalisierung und den angeblichen Rechtsruck. Zwischen Militanz und Mainstream: Wird Linksextremismus als Gefahr unterschätzt?
Ja, linke Gewalt wird von Medien und Politik verharmlost und verschwiegen.
71%
1252
Ja, denn viele Politiker auf der linken Seite des politischen Spektrums hegen heimliche Sympathien für die Szene.
27%
471
Nein, Reaktionen wie nach den Ausschreitungen des G20-Gipfels zeigen, daß die Gefahr ernst genommen wird.
1%
15
Nein, denn die radikale Linke will nur ein besseres Leben für alle, rechte Gewalt hingegen richtet sich gegen Menschen.
2%
27
Der deutsche Hochschulverband warnt vor Meinungseinschränkungen an Universitäten: Ist die Freiheit der Wissenschaft in Gefahr?
Ja, denn aus Rücksicht auf ethnische und geschlechtliche Minderheiten werden manche Themen nicht behandelt.
16%
184
Ja, an den Universitäten dominiert eine linke Mehrheit, die sich gegenseitig fördert.
82%
921
Nein, die Forschungsfreiheit ist grundgesetzlich garantiert.
1%
9
Nein, sie ist zwar seit jeher unter Druck, setzt sich schlußendlich aber immer durch.
1%
11
In Ballungsräumen regt sich Protest gegen den Wohnraummangel: Können Enteignungen von Immobilienkonzernen helfen?
Ja, denn nur so kann der Staat Mietpreiserhöhungen verhindern.
6%
61
Ja, denn ausreichend neue Sozialwohnungen zu bauen, würde zu lange dauern.
3%
31
Nein, durch Enteignungen entsteht keine einzige neue Wohnung.
42%
440
Nein, statt dessen sollte der Staat Bürokratie und Vorschriften abschaffen, um das Bauen zu erleichtern.
50%
527
Die Bundesregierung hat den Rüstungsexportstopp um weitere sechs Monate verlängert: Sollten deutsche Unternehmen auch an Kriegsparteien liefern dürfen?
Ja, denn ansonsten kaufen diese Länder eben Waffen aus anderen Staaten ein.
39%
355
Ja, der Staat hat sich aus Rüstungsprojekten privater Unternehmen herauszuhalten.
11%
104
Nein, denn dadurch würde sich Deutschland selbst zur Kriegsparteien.
15%
136
Nein, das würde Kriege verlängern und neue Flüchtlingsströme auslösen.
35%
320
Das EU-Parlament hat für eine Reform des Urheberrechts gestimmt: Gefährden Uploadfilter die Meinungsfreit im Internet?
Ja, denn Algorithmen können zwischen legaler und illegaler Weiterverbreitung nicht unterscheiden.
88%
895
Ja, doch die Mitgliedsstaaten werden solche Filter bei der Umsetzung in nationales Recht verhindern.
4%
36
Nein, die Internetkonzerne sind in der Lage, paßgenaue Filter einzurichten.
1%
10
Nein, denn sie filtern keine Meinungen heraus, sondern vermeiden den Raub geistigen Eigentums.
7%
71
Sechs Monate „Gelbwesten“: Was hat die Bewegung erreicht?
Die Demonstranten haben Steuererhöhungen und restriktive Reformen verhindert.
17%
190
Sie haben Präsident Emmanuel Macron von seinem hohen Roß geholt.
56%
635
Sie hat sich zum Spielball von Linksextremisten machen lassen
17%
195
Jede Menge Sachschaden und Verletzte.
10%
118
Sein Bruttoinlandsprodukt hat das der USA bereits überschritten: Wird China die neue führende Weltmacht?
Ja, denn China spielt bereits jetzt eine führende Rolle bei den neuen, digitalen Technologien.
38%
416
Ja, was sie nicht imitieren können, kaufen die Chinesen einfach auf.
27%
300
Ja, das riesiges Menschenpotential ist seine größte Stärke.
16%
174
Nein, China holt wirtschaftlich und militärisch zwar auf, die USA wird es aber nicht überholen.
11%
119
Nein, die westlichen Mächte werden das mit allen Mitteln verhindern.
8%
86
Ob AfD, Pegida oder alternative Medien – sie wären ohne soziale Netzwerke nicht so groß geworden: Hat das Internet die linke Meinungshoheit gebrochen?
Ja, Sender und Empfänger können ohne den Umweg über klassische Medien direkt kommunizieren.
9%
105
Ja, denn die Mobilisierungskraft und Reichweite politischer Parteien und Bewegungen rechts der Mitte ist dadurch enorm gewachsen.
13%
142
Ja, erst dadurch wurde die politisch-korrekte Schweigespirale durchbrochen.
39%
439
Nein, Unternehmen und Politik sorgen durch Regeln und Gesetze dafür, daß es nicht soweit kommt.
25%
283
Nein, die Linke verliert, weil sie auf aktuelle Probleme keine Antworten hat.
14%
160
Auch nach dem Mißbrauchsgipfel am vergangenen Wochenende steht die Kirche im medialen Fokus: Wie kann die katholische Kirche massenhaften Mißbrauch künftig verhindern?
Das Kirchenrecht muß drastisch verschärft werden.
18%
195
Der Zölibat sollte aufgehoben werden.
40%
444
Die Kirche muß sich öffnen und transparenter werden.
11%
127
Das Problem betrifft vor allem Homosexuelle, dort muß angesetzt werden.
31%
341
US-Präsident Donald Trump will, daß die Bundesregierung deutsche IS-Kämpfer zurücknimmt. Sollte Berlin diesem Drängen nachgeben?
Ja, denn sie sind deutsche Staatsbürger.
5%
88
Ja, aber nur wenn sie umfassend überwacht werden können.
3%
49
Nein, eine Aufnahme wäre eine zu große Gefahr für die innere Sicherheit.
14%
253
Nein, IS-Kämpfer sollten in Syrien vor Gericht gestellt werden.
79%
1447
Die neue CDU-Vorsitzende Annegret-Kramp-Karrenbauer will in sogenannten Werkstattgesprächen mögliche Fehler ihrer Partei während der Asylkrise seit 2015 aufarbeiten. Wird Sie damit Erfolg haben?
Ja, Annegret Kramp-Karrenbauer steht für einen neuen Aufbruch.
1%
15
Ja, die Selbstkritik der Partei kommt bei den Bürgern gut an.
3%
61
Nein, dafür hat die CDU dem Land zu großen Schaden zugefügt.
60%
1313
Nein, dabei handelt es sich lediglich um einen PR-Gag.
37%
816
Mit seinem Vorstoß für eine Grundrente von 900 Euro für diejenigen, die 35 Jahre gearbeitet haben, sorgt Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für Streit in der Großen Koalition. Schützt die Grundrente vor Altersarmut?
Ja, denn nur so läßt sich ein menschenwürdiges Auskommen für Rentner sichern.
5%
54
Ja, denn wer gearbeitet hat, muß auch mehr Rente haben als die, die nicht gearbeitet haben.
29%
338
Nein, denn Langzeitarbeitslose oder Kranke sind auch so im Alter arm.
26%
300
Nein, denn die Finanzierung geht auf Kosten der jüngeren Generationen und deren Rentensicherheit.
40%
457
Um die EU-Klimaziele zu erreichen, setzt die Bundesregierung auf eine Energiewende: Was bedeutet der geplante Kohleausstieg für Deutschlands Zukunft?
Die Luft in Deutschland wird endlich sauberer.
1%
21
Dies würde zu einem Boom in der alternativen Energiewirtschaft führen und Arbeitsplätze schaffen.
2%
25
Die Bürger müssen mit drastischen Strompreiserhöhungen rechnen.
36%
542
Eine flächendeckende Energieversorgung für Industrie und Infrastruktur wird nicht mehr gewährleistet sein.
40%
591
Deutschland muß seinen Strom im europäischen Ausland kaufen.
21%
309
Feinstaub-Grenzwert, Diesel-Fahrverbote und höhere Steuern: Hat der Verbrennungsmotor ausgedient?
Ja, die Technik belastet Mensch und Umwelt, es gibt gesunde Alternativen.
3%
44
Ja, denn die individuelle Mobilität als Ganzes hat in modernen Gesellschaften keine Zukunft.
1%
22
Nein, moderne Diesel sind nach wie vor die effizientesten und sparsamsten Motoren.
69%
1169
Nein, der Verbrennungsmotor wird mit Wasserstoff betrieben dem Elektromotor den Rang ablaufen.
27%
467
Die AfD ist zum Prüffall, die Nachwuchsorganisation sowie der „Flügel“ zum Verdachtsfall erklärt worden. Welche Folgen hat die Entscheidung des Verfassungsschutzes für die Partei?
Gar keine, die AfD hat sich in der Parteienlandschaft fest etabliert.
58%
1209
Gemäßigte Mitglieder werden die Partei verlassen und sie wird sich radikalisieren.
4%
78
Die Partei wird sich spalten.
5%
103
Sie wird bei den kommenden Landtagswahlen verlieren.
8%
158
Die AfD-Führung wird härter gegen radikale Funktionäre vorgehen.
25%
529
Vor allem im Umgang mit der AfD eskalieren die Debatten, manche schrecken auch vor Gewalt nicht zurück: Wie kann die politische Auseinandersetzung wieder entschärft werden?
Die anderen Parteien müssen die AfD endlich als gleichberechtigten Konkurrenten im demokratischen Wettstreit anerkennen.
43%
722
Die Medien sollten sich weniger auf Meinungsmache und mehr auf neutrale Berichterstattung konzentrieren.
48%
823
Die AfD sollte ihren Ton mäßigen und ihre fundamental-oppositionelle Haltung aufgeben.
2%
26
Eine starke Demokratie muß harte politische Auseinandersetzungen aushalten können.
7%
127
In vielen Städten steigen die Mieten für Wohnungen und die Preise für Immobilien ins Unermeßliche. Was sollte die Politik tun, um für bezahlbare Mieten zu sorgen?
Der soziale Wohnungsbau muß ausgeweitet werden.
30%
308
Es müssen Anreize fürs Wohnen auf dem Land geschaffen werden.
31%
321
Die Preise reguliert der Markt, für die Politik gibt es keinen Handlungsbedarf.
26%
273
Es braucht eine flächendeckende Mietpreisbremse.
13%
136
Jahresrückblick: Was war 2018 das wichtigste Ereignis?
Der Mordfall Mia V. in Kandel und die Folgen
5%
85
Hamburg führt als deutschlandweit erste Stadt Dieselfahrverbote ein
1%
24
Namhafte Autoren, Künstler und Wissenschaftler veröffentlichen die „Erklärung 2018“
16%
294
Andreas Nahles wird zur ersten SPD-Parteichefin gewählt
1%
13
Deutschland scheidet bei der Fußball-Weltmeisterschaft bereits in der Vorrunde aus
3%
55
Asylbewerber stechen in Chemnitz den Familienvater Daniel H. nieder
14%
256
Bei der Bayernwahl zieht die AfD erstmals ins Maximilianeum ein
14%
254
Angela Merkel zieht sich von CDU-Spitze zurück und Annegret Kramp-Karrenbauer übernimmt
13%
234
Die Mehrzahl der UN-Staaten nimmt den Migrationspakt an
32%
570
Neue CDU-Führung: Kann Kramp-Karrenbauer die Union wieder zum Erfolg führen?
Ja, sie ist konservativer als Angela Merkel, verschreckt zugleich aber die Mitte nicht.
2%
39
Ja, sie hat für die CDU im Saarland große Erfolge erzielt und kann ihre Erfahrung nun bundesweit einbringen.
1%
28
Nein, sie setzt den Weg Angela Merkels fort.
78%
1860
Nein, das Parteiensystem hat sich verändert, die Zeit der Volksparteien ist vorbei.
19%
453
Die Bundesregierung will für eine Digitalisierungsmaßnahme an Schulen das Grundgesetzes ändern: Sollte der Bund Einfluß auf Bildungspolitik der Länder bekommen?
Ja, mit Blick auf die Bewerbung für Studium oder Arbeitsplatz in einem anderen Land sollten überall in Deutschland die gleichen Standards gelten.
21%
221
Ja, Bildung ist eine nationale Aufgabe, die nur auf Bundesebene zukunftsträchtig bewältigt werden kann.
21%
228
Nein, wenn Standards vereinheitlicht werden, geht meist eine Herabsenkung des Niveaus einher.
34%
362
Nein, die Bundesländer haben unterschiedliche historische und regionale Voraussetzungen und müssen deshalb auch eigene Wege gehen können.
24%
261
Ob drohende Fahrverbote, Verspargelung der Landschaft oder Dämmzwang: Leiden die Deutschen an einem Öko-Wahn?
Ja, obwohl die Luft immer sauberer wird, zwingen wir uns Verbote und Verordnungen auf.
56%
973
Ja, denn der Anteil Deutschlands am globalen Klima ist nicht relevant.
34%
590
Nein, wir müssen Verantwortung für künftige Generationen tragen.
4%
68
Nein, fossile Brennstoffe, Plastikmüll und Luftverschmutzung sind ernste Gefahren für unsere Gesundheit.
6%
104
SPD und Grüne fordern neue Formen der Grundsicherung: Sollte Hartz IV abgeschafft werden?
Ja, denn Hartz IV ist ungerecht und entwürdigt die Betroffenen.
36%
449
Ja, es sollten nur noch private Vorsorgemöglichkeiten geben, im Gegenzug die Einkommenssteuer gesenkt werden.
22%
275
Nein, die Hartz-IV-Reformen haben zu einem beispiellosen Wirtschaftswachstum geführt.
24%
300
Nein, jeder Bewohner Deutschlands hat das Recht auf ein menschenwürdiges Leben.
19%
240
Am 18. November wird in Deutschland den Kriegstoten und Opfern der Gewaltherrschaft aller Nationen erinnert: Braucht Deutschland ein angemesseneres Gedenken für seine Gefallenen?
Ja, denn unsere Soldaten haben ein Anrecht darauf, daß man ihrem Opfer würdig gedenkt.
72%
1562
Ja, denn Soldaten tragen keine Schuld am Krieg, sondern tun nur ihre Pflicht.
22%
468
Nein, denn deutsche Soldaten haben so viele Verbrechen begangen, daß eine Würdigung unmöglich ist.
1%
26
Nein, die beiden Weltkriege liegen so weit zurück, daß heutige Generationen damit nichts mehr verbindet.
5%
106
Neben Annegret Kramp-Karrenbauer und Jens Spahn ist der früherer Unions-Fraktionschef Friedrich Merz Favorit im Kampf um den Parteivorsitz: Wäre die CDU unter Merz eine wählbare Alternative?
Ja, er würde das verlorengegangene konservative Profil der CDU wiederherstellen.
9%
288
Ja, der Jurist hat das Zeug, Angela Merkel und ihren Anhängern Paroli zu bieten.
10%
306
Nein, Merz war nie bereit, für seine Überzeugungen zu kämpfen zog sich aus der Politik zurück.
14%
438
Nein, der CDU-Politiker hat sich mit seinen jüngsten Äußerung pro EU, Euro und Macron unwählbar gemacht.
67%
2108
Die OECD fordert mehr Disziplin in der Schule. Laut einer Untersuchung erhöhe dies die Chancengleichheit für sozial schwache Schüler. Pisa-Studie: Brauchen wir wieder mehr Disziplin im Unterricht?
Ja, Disziplin ist die wichtigste Grundvoraussetzung für gelingenden Unterricht. Gerade in Großstädten ist dieser kaum mehr möglich.
54%
995
Ja, denn Bildung setzt Anstrengung voraus. Mehr Disziplin wie in asiatischen Ländern würde auch deutschen Schulen gut tun.
40%
735
Nein, mehr Zuwendung und eine differenzierte Förderung der Schüler wie etwa in Skandinavien wären eine geeignetere Lösungen.
4%
64
Nein, die Hau-Drauf-Disziplin-Methodik ist nicht mehr zeitgemäß. Ein guter Lehrer sollte es auch so schaffen, den Schüler vom freiwilligen Lernen zu überzeugen.
2%
32
Sinkende Umfragewerte und wachsende Kritik an Parteichefin Angela Merkel. Nach der Hessenwahl könnte der Widerstand gegen die Kanzlerin in der Union wachsen. CDU in der Krise: Wer könnte Merkel beerben?
Ursula von der Leyen
1%
22
Annegret Kramp-Karrenbauer
5%
126
Armin Laschet
1%
31
Daniel Günther
1%
26
Jens Spahn
9%
208
Thomas Strobl
1%
30
Friedrich Merz
41%
937
Niemand, Merkel bleibt im Sattel
40%
932
Bei der Bayernwahl halbierte sie ihre Stimmen auf unter zehn Prozent: Sollte die SPD die Große Koalition verlassen?
Ja, sie muß in die Opposition und sich personell und inhaltlich erneuern.
63%
848
Ja, denn die Gemeinsamkeiten mit der Union sind schon lange aufgebraucht.
24%
319
Nein, denn Bayern ist nicht der Bund.
10%
133
Nein, die SPD hat es nur nicht geschafft, ihre gute Arbeit in Berlin herauszustellen.
3%
43
Ob in Zeitungen, Büchern oder in der Politik: Wir sollen reden, heißt es, gerade auch mit Menschen, die anderer Meinung sind: Wie steht es um die Debattenkultur in Deutschland?
Debatten werden in Deutschland offen geführt und alle Seiten gehört.
1%
27
In den vergangenen Jahren sind die Debatten wieder lebhafter und offener geworden.
1%
15
Es gibt eine Schieflage zugunsten linker Meinungen.
21%
434
Bestimmte Meinungen werden unterdrückt und ihre Vertreter ausgegrenzt.
77%
1584
Die Messeleitung hat unseren Stand in einer schmalen Sackgasse in der Ecke einer Halle plaziert und schikaniert damit uns und unsere Besucher: Sollte die JUNGE FREIHEIT weiterhin an der Frankfurter Buchmesse teilnehmen?
Ja, ansonsten hätte die Buchmessenleitung das geschafft, was sie will: Verlage wie die JF fernhalten.
49%
1166
Ja, die Frankfurter Buchmesse ist die größte der Welt und für Verlage unumgänglich.
2%
42
Ja, man muß gerade dort ein Zeichen für Meinungsvielfalt setzen, wo sie offenbar eingeschränkt wird.
36%
852
Nein, man sollte dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels nicht auch noch unnötig Geld geben.
3%
70
Nein, denn das bietet linken Organisationen eine Bühne, sich als „Kämpfer gegen Rechts“ zu inszenieren.
2%
51
Nein, unerwünschte Verlage sollten eine alternative Messe veranstalten.
9%
204
Die Grünen erfreuen sich laut mehreren Meinungstrends hoher Beliebtheit: Was steckt hinter dem Umfragehoch der Grünen?
Das Führungsduo Baerbock-Habeck gibt der Partei ein glaubhaft neues Gesicht.
3%
70
Sie sprechen Themen an, die vielen Deutschen wichtig sind.
2%
44
Das liegt an frustrierten Wählern von SPD und Linkspartei.
39%
958
Deutschland hat noch zu viele Wohlstandsprobleme.
26%
625
Umfragewerte sind keine Wahlergebnisse.
30%
741
Der Verfassungsschutzchef muß seinen Posten räumen und wechselt als Staatssekretär ins Bundesinnenministerium: War Maaßens Abberufung richtig?
Ja, ein politischer Spitzenbeamter darf sich nicht auf diese Weise in laufende Debatten einmischen.
1%
26
Ja, Maaßen hat bereits im Fall Anis Amri und im NSA-Skandal versagt.
2%
41
Ja, Maaßen hatte nicht mehr das Vertrauen der gesamten Regierung und auch viele Bürger zweifelten an ihm.
1%
27
Nein, Bundesinnenminister Horst Seehofer hätte sich hinter den Verfassungsschutzchef stellen müssen.
10%
244
Nein, Maaßen wurde nur deshalb wegbefördert, weil er die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel kritisiert hat.
86%
2006
Die Bundesregierung erwägt den Einsatz von Tornado-Flugzeugen gegen die syrische Armee: Sollte sich Deutschland an Vergeltungsschlägen in Syrien beteiligen?
Ja, denn Syriens Präsident Bashar al-Assad verletzt die Menschenrechte.
1%
13
Ja, Deutschland sollte seinen Verbündeten USA, Frankreich und Großbritannien auch bei Kampfeinsätzen unterstützen.
2%
49
Nein, Deutschland darf sich nicht an völkerrechtswidrigen Kriegen beteiligen.
52%
1160
Nein, im Gegenteil: Deutschland sollte Präsident al-Assad im Kampf gegen die Islamisten unterstützen.
45%
1010
Nach der tödlichen Messerattacke gegen einen Deutschen protestierten Tausende gegen die Asylpolitik: Was folgt aus Chemnitz?
Die Proteste sind der Beginn einer deutschlandweiten Mobilisierung gegen Angela Merkels Politik.
31%
778
Immer mehr Politiker sprechen sich für eine härtete Asylpolitik aus.
4%
105
Die Mittel für den „Kampf gegen Rechts“ werden verstärkt.
20%
506
Kritiker der aktuellen Flüchtlingspolitik werden künftig noch schneller als „Nazis“ bezeichnet.
44%
1082
Thilo Sarrazin hat ein neues Buch geschrieben: Droht Deutschland eine „feindliche Übernahme“ durch den Islam?
Ja, wichtige Institutionen werden gerade unterwandert.
39%
1078
Ja, das erledigt allein schon die demographische Entwicklung.
56%
1572
Nein, Moslems sind und bleiben eine Minderheit in Deutschland.
2%
55
Nein, Deutschland wird sich wieder auf seine kulturell-religiösen Wurzeln besinnen.
3%
93
Mit „Aufstehen“ sollen linke Ideen über Parteigrenzen hinweg in die Mitte der Gesellschaft getragen werden: Hat Sahra Wagenknechts Bündnis das Potential zu einer Volksbewegung?
Ja, sie überwindet die Gräben zwischen den Parteien und hebt die gemeinsamen Ziele hervor.
12%
224
Ja, in Deutschland fehlte bislang eine linke, aber national ausgerichtete Kraft.
23%
443
Nein, das Bündnis dient lediglich der Selbstdarstellung einiger Politiker.
15%
293
Nein, die Linke findet zu aktuellen Probleme grundsätzlich keine angemessenen Antworten.
50%
952
Der CDU-Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Daniel Günther, hat sich dafür ausgesprochen, auch Bündnissen mit der Linkspartei nicht grundsätzlich eine Absage zu erteilen. Sollte sich die CDU für Koalitionen mit der Linkspartei öffnen?
Ja, die veränderte Parteienlandschaft macht solche Bündnisse notwendig.
2%
30
Ja, ob die CDU mit den Grünen oder der Linkspartei koaliert, macht keinen Unterschied.
26%
410
Nein, ein Bündnis mit den SED-Nachfolgern verbietet sich.
34%
536
Nein, dadurch würde die CDU noch weiter nach links rücken.
38%
597
Unions-Politiker fordern ein verpflichtendes soziales Jahr für junge Frauen und Männer: Sollte Deutschland eine allgemeine Dienstpflicht einführen?
Ja, junge Bürger können auf diese Weise der Gesellschaft etwas zurückgeben.
34%
534
Ja, denn dadurch treffen junge Menschen unterschiedlicher sozialer Herkunft aufeinander und müssen zusammenarbeiten.
20%
321
Nein, der Dienst sollte sich auf die Wehrpflicht für Männer beschränken.
18%
278
Nein, mit der Maßnahme will die Union lediglich dem Personalnotstand in Pflege und Bundeswehr oberflächlich entgegenwirken.
28%
449
Sommerzeit und Schulferien. Den einen zieht es in die Ferne, der andere entspannt lieber in der Heimat: Wo verbringen Sie Ihren Urlaub?
Zuhause
38%
605
In Deutschland
33%
521
In einem europäischen Land
23%
371
Außerhalb Europas
6%
92
Das Treffen zwischen den Präsidenten der USA und Rußland sorgt international Schlagzeilen: Ist Trump vor Putin eingeknickt?
Ja, Trump trat schon fast unterwürfig vor Putin auf.
3%
36
Ja, denn er hat seine eigenen Behörden zugunsten Putins vorgeführt.
9%
91
Nein, Trump und Putin haben mit Syrien, Iran und der Energiepolitik wichtige gemeinsame Interessen.
23%
242
Nein, diesen Eindruck verbreiten lediglich einige Medien.
65%
695
Nach Ministerrücktritten: Ist der Brexit in Gefahr?
Ja, es droht ein Scheinkompromiß mit der EU.
42%
336
Ja, Mays Kabinett
12%
95
Nein, der EU-Austritt hängt nicht an einzelnen Personen.
26%
205
Nein, der Druck ist aus der eigenen Partei und von UKIIP hält May auf Kurs.
20%
162
CDU und CSU haben sich im Asylstreit geeinigt. Bedeutet der Kompromiß eine Wende in der Flüchtlingspolitik?
Ja, Bundesinnenminister Horst Seehofer hat sich mit seiner Linie gegen Kanzlerin Angela Merkel durchgesetzt.
2%
34
Ja, der Entscheid wird eine Kettenreaktion in Europa auslösen.
4%
70
Nein, die Einigung ist nichts weiter als Symbolpolitik.
91%
1794
Nein, die SPD wird sich dagegen sperren.
4%
79
Die Asylpolitik spaltet nicht nur das Land, sondern auch die Union. Die CSU droht mit dem Bruch der Koalition und nahezu jeder zweite Deutsche findet, Angela Merkel sollte zurücktreten. Kanzlerdämmerung: Ist Merkels Zeit abgelaufen?
Ja, nach bald 13 Jahren Regierung Merkels sind die Deutschen der Kanzlerin überdrüssig.
14%
397
Ja, Merkel hat sich mit ihrer sturen Haltung in der Asylfrage in eine ausweglose Situation manövriert und den Rückhalt im Volk verloren.
63%
1780
Nein, da CDU, CSU und SPD Neuwahlen scheuen, wird Merkel die Legislaturperiode durchregieren.
18%
500
Nein, die Deutschen wollen keine Veränderung und trauen Merkel immer noch am ehesten die Führung des Landes zu.
5%
145
Die Union streitet sich seit Wochen heftig über die Asylpolitik: Sollte die CSU deutschlandweit antreten?
Ja, die CDU hat ihr konservatives Profil aufgegeben, jetzt ist Platz für die CSU.
29%
521
Ja, das wäre eine Alternative für Wähler, die nicht für die AfD stimmen wollen.
20%
360
Nein, CDU und CSU könne nur gemeinsam auf Bundeseben eine linke Mehrheit verhindern.
2%
42
Nein, mit der AfD existiert schon eine konservative Wahlmöglichkeit neben der CDU.
49%
874
Am Donnerstag beginnt die Fußballweltmeisterschaft in Rußland: Kann Deutschland seinen Titel verteidigen?
Ja, die deutsche Fußballnationalmannschaft ist stärker denn je.
2%
25
Ja, gerade nach schwachen Vorbereitungsspielen lief Deutschland zur Höchstform auf.
6%
90
Nein, dem Team mangelt es nach der Erdogan-Affäre an Zusammenhalt.
45%
637
Nein, die aktuelle Mannschaft kann es sportlich nicht mit den besten der Welt aufnehmen.
47%
669
Beinahe täglich werden neue Vorwürfe gegen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge laut: Kann der Bamf-Skandal Merkel gefährlich werden?
Ja, denn sie trägt die Verantwortung für die Asylpolitik, die das Bamf überfordert hat.
33%
638
Ja, denn mittlerweile verliert sie auch den Rückhalt in den Medien.
9%
179
Nein, denn die Opposition ist in der Angelegenheit nicht geschlossen.
9%
184
Nein, Merkel wird die Affäre wie immer aussitzen.
48%
936
Parteichefin Andreas Nahles ist mit ihrer Mahnung, Deutschland könne nicht alle Flüchtlinge aufnehmen, auf parteiinterne Kritik gestoßen: Braucht die SPD einen Kurswechsel in der Asylpolitik?
Ja, auch links der Mitte gibt es ein Wählerpotential für eine härtere Einwanderungspolitik.
20%
356
Ja, denn das ist auch im Interesse der kleinen Leute, die die SPD eigentlich vertritt.
28%
503
Nein, zu den Grundpfeilern der SPD gehört die internationale Solidarität.
2%
38
Nein, die SPD hat ihre Glaubwürdigkeit verloren.
50%
884
Die sich abzeichnende neue italienische Regierungskoalition kündigt einen harten Kurs gegen die Europäische Union an: Wird die neue Regierung eine Gefahr für die EU?
Ja, sie kündigte Neuverhandlungen der EU-Verträge und teure finanzpolitische Neuerungen an.
25%
321
Ja, nach dem Brexit und der EU-Müdigkeit mehrerer osteuropäischer Länder ist das ein weiterer schwerer Schlag gegen das Bündnis.
55%
708
Nein, die Abhängigkeit von EU-Geldern wird die Regierung mäßigen.
17%
215
Nein, Deutschland und Frankreich sind die Stabilisatoren der EU.
3%
33
Das Treffen der Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Präsidenten schlägt hohe Wellen. Bundeskanzlerin und DFB kritisieren die Wahlkampfhilfe für Erdogan. Sollten Gündogan und Özil nicht mehr für die deutsche Nationalelf spielen dürfen?
Ja, beide haben dadurch gezeigt, daß sie sich als Türken sehen. Sie haben in der deutschen Nationalmannschaft daher nichts verloren.
86%
3092
Ja, Nationalspieler sind Vorbilder. Das können beide nun nicht mehr sein.
8%
301
Nein, sie haben eine Rüge bekommen und bedauern die Aktion. Das reicht.
2%
56
Nein, ihre politische Einstellung ist ihre Privatsache.
4%
131
Nach wie vor kommen monatlich 15.000 Asylsuchende nach Deutschland. Staatsrechtler wie Rupert Scholz fordern eine Grundgesetzänderung: Brauchen wir eine Reform des Asylrechts?
Ja, das Asylrecht ist seit 1993 nicht reformiert worden und den aktuellen Herausforderungen nicht mehr gewachsen.
36%
695
Ja, auch beim Asylrecht gibt es Grenzen, vor allem wenn es um die innere Sicherheit oder den sozialen Frieden geht.
62%
1182
Nein, das Recht auf Asyl steht jedem Menschen zu.
1%
25
Nein, Deutschland hat aufgrund seiner Geschichte eine besondere Verantwortung für Asylbewerber.
1%
15
Der Beschluß der bayerischen Staatsregierung sorgt für deutschlandweite Debatten: Sollten in öffentlichen Einrichtungen christliche Kreuze hängen?
Ja, das Kreuz ist das Symbol schlechthin für unsere christlich-abendländische Kultur und Identität.
58%
963
Ja, gerade mit Blick auf islamische Einwanderung gibt das Kreuz Halt und Orientierung.
22%
367
Nein, Religion ist Privatsache.
7%
109
Nein, der Staat sollte sich weltanschaulich und religiös neutral verhalten.
14%
234
50 Jahre nach '68 befürchtet die politische und kulturelle Linke den Verlust ihrer Deutungshoheit: Kommt nun der konservative Rollback?
Ja, sowohl in der Politik, als auch im Medien- und Kulturbetrieb etablieren sich zunehmend Konservative.
19%
259
Ja, denn Linke haben für die aktuellen Probleme keine nachhaltigen Lösungsansätze.
30%
411
Nein, die '68er sitzen immer noch sicher an den Schalthebeln der Bundesrepublik Deutschland.
38%
511
Nein, denn junge Erwachsene interessieren sich nicht für konservative Positionen.
13%
176
Seit rund einer Woche tobt eine heftige Debatte um Antisemitismus im Deutsch-Rap: Sollte den Rappern Kollegah und Farid Bang der Musikpreis „Echo“ entzogen werden?
Ja, Deutschland hat aufgrund seiner Geschichte eine besondere Verantwortung im Kampf gegen Antisemitismus.
27%
421
Ja, denn die beiden Musiker sind kein gutes Vorbild für Jugendliche.
49%
754
Nein, harsche Umgangstöne sind Teil dieser Musikrichtung.
11%
169
Nein, auch antisemitische Textpassagen fallen unter die Kunstfreiheit.
12%
190
Mit ihrem „konservativen Manifest“ macht die WerteUnion Druck auf Merkel: Welche Chance hat der konservative Zusammenschluß innerhalb der Union?
Das ist nur eine Beruhigungspille für enttäuschte Mitglieder und soll AfD-Wähler zurück locken.
50%
907
Die im „Konservativen Manifest“ vertretenen Thesen sind in dieser CDU nicht mehr durchsetzbar.
31%
556
Die WerteUnion wird von den Medien wahrgenommen, und ihr stehen auch Leute aus der Parteiführung wohlwollend gegenüber.
1%
27
Durch den Druck von der AfD kommt die CDU an den Konservativen nicht mehr vorbei, sie wird ihnen mehr Gehör schenken müssen.
17%
314
Seit Ende März sitzt der frühere Regierungschef Kataloniens, Carles Puigdemont, in Deutschland in Haft. Die spanischen Behörden verlangen seine Auslieferung. Sollte Deutschland Puigdemont an Spanien ausliefern?
Ja, Deutschland hat wegen des Europäischen Haftbefehls keine andere Wahl.
6%
96
Ja, nur so kann Spanien in einem Verfahren klären, ob Puigdemont sich schuldig gemacht hat.
9%
148
Nein, Deutschland darf sich nicht zur Konfliktpartei in der Katalonien-Krise machen.
47%
734
Nein, Puigdemont erwartet in Spanien kein fairer Prozeß.
37%
584
Das weltweit größte soziale Netzwerk kämpft mit einem Datenskandal: Bedeutet Facebook mehr Fluch als Segen?
Ja, denn Facebook lebt vom Sammeln und Verkauf persönlicher Daten.
55%
775
Ja, es hilft dabei, Falschmeldungen und Lügen zu verbreiten.
11%
153
Nein, das soziale Netzwerk ist für die Meinungsfreiheit und –bildung unersetzbar geworden.
12%
168
Nein, die Nutzer müssen nur verantwortungsbewußt mit ihren Daten umgehen.
22%
302
Die Türkei hat die kurdische Stadt Afrin erobert. Sollten die Kurden einen eigenen Staat bekommen?
Ja, jedes Volk soll in seinem eigenen Staat leben dürfen.
59%
980
Ja, nur so können die Kurden ihr Überleben sichern.
25%
411
Nein, denn die Kurden sind kein einheitliches Volk.
6%
103
Nein, die Grenzen sollten nicht erneut verschoben werden.
10%
158
Ost-West-Konflikt: Sollte Deutschland eigene Wege in der Rußlandpolitik gehen?
Ja, Deutschland sollte seine eigenen wirtschaftlichen Interessen in den Vordergrund stellen.
38%
900
Ja, wir sollten Putin die Hand ausstrecken, statt ihn weiter zu isolieren.
56%
1340
Nein, Deutschland muß aufgrund seiner Geschichte autoritären Regime klar entgegentreten.
2%
59
Nein, Deutschland sollte seinen Bündnisverpflichtungen nachkommen.
4%
84
In Umfragen erreichen die Sozialdemokraten derzeit noch nicht einmal die 20-Prozent-Marke: Wird sich die SPD nach der Zustimmung zur GroKo erholen?
Ja, die derzeitigen Umfragewerte sind nur eine Momentaufnahme.
3%
71
Ja, bis 2021 ist Zeit genug, Wähler zurückzugewinnen.
4%
102
Nein, in einem weiteren Bündnis mit der Union wird die SPD zerrieben.
53%
1272
Nein, die Partei hätte sich nur in der Opposition inhaltlich erneuern können.
40%
963
Der CDU-Parteitag wurde von manchen Beobachtern als politisches Ende von Angela Merkel gedeutet : Wann endet die Ära Merkel?
Noch in diesem Jahr.
41%
2016
2019
28%
1378
2021
21%
1030
2025
10%
514
Die Bundesregierung will gegen die Feinstaubbelastung vorgehen: Wie sinnvoll wäre ein kostenloser Öffentlicher Personennahverkehr?
Ja, wenn der öffentliche Nahverkehr kostenlos wäre, würden ihn mehr Bürger nutzen.
15%
275
Ja, denn es sollte ein generelles Autoverbot in Städten herrschen.
3%
60
Nein, ein kostenloser Nahverkehr ist unbezahlbar.
34%
606
Nein, Züge und Busse verursachen mehr Schadstoffe als moderne Autos.
3%
60
Nein, die Luft ist so sauber wie seit 250 Jahren nicht mehr.
16%
287
Nein, das würde den ohnehin maroden öffentlichen Nahverkehr überlasten.
28%
495
In der CDU rumort es. Es werden Forderungen nach einem Wechsel an der Parteispitze laut: Wer wäre der geeignete Nachfolger von Angela Merkel?
Jens Spahn
14%
360
Paul Ziemiak
2%
56
Friedrich Merz
67%
1712
Annegret Kramp-Karrenbauer
3%
69
Ursula von der Leyen
2%
40
Daniel Günther
2%
43
Julia Klöckner
4%
96
Thomas de Maizière
5%
128
Armin Laschet
1%
35
Am 6. Februar 2013 wurde in Oberursel die AfD gegründet. Sie zog als erste Partei rechts der Union in den Bundestag ein. Hat die AfD seitdem Deutschland verändert?
Ja, die AfD diktiert den anderen Parteien ihre Themen.
17%
689
Ja, endlich haben auch Bürger eine Stimme im Parlament, die vorher nicht vertreten waren.
77%
3089
Nein, die AfD kann in der Opposition nichts bewirken.
4%
160
Nein, viele Politiker der Partei sind zu angepaßt.
2%
95
Erstmals haben die Grünen mit Annalena Baerbock und Robert Habeck zwei „Realos“ an der Doppelspitze. Verabschieden sich die Grünen von ihrem Linkskurs?
Ja, Baerbock und Habeck sind eine bürgerliche Alternative.
2%
33
Ja, die Grünen haben erkannt, daß ihre Zukunft in Koalitionen mit der CDU liegt.
4%
59
Nein, die neue Doppelspitze gibt den Grünen lediglich einen bürgerlichen Anstrich.
55%
915
Nein, Baerbock und Habeck werden die Partei weiter auf Linkskurs halten.
40%
668
IS auf dem Rückzug: Sollten syrische Flüchtling in ihre Heimat zurückkehren?
Ja, weite Teile Syriens sind mittlerweile befriedet
31%
1007
Ja, sie werden zum Aufbau ihres Landes gebraucht.
67%
2149
Nein, islamische Terrorgruppen sind dort noch immer aktiv.
1%
32
Nein, das wäre aus humanitären Gründen unverantwortlich.
1%
32
Söder-Vorstoß: Sollte die Amtszeit von Ministerpräsidenten auf zwei Legislaturperioden begrenzt werden?
Ja, das sorgt für eine regelmäßige Erneuerung an der Regierungsspitze.
47%
790
Ja, denn eine lange Regierungszeit begünstigt Vetternwirtschaft.
37%
625
Nein, gerade für das Amt des Ministerpräsidenten braucht es Erfahrung.
2%
39
Nein, die Bürger können einen Ministerpräsidenten jederzeit abwählen, indem sie ihre Stimme einer anderen Partei geben.
14%
229
Seitdem das Netzwerkdurchsetzungsgesetz in Kraft ist, streiten Politik, Medien und soziale Netzwerke über die Regelung. Wie soll es mit dem NetzDG weitergehen?
Die vielen Löschungen beweisen, daß das Gesetz dringend nötig war.
1%
21
Das Gesetz ist noch nicht lange genug in Kraft, um es bewerten zu können.
1%
22
Das Gesetz sollte komplett abgeschafft werden.
94%
1903
Das NetzDG sollte optimiert werden, der Grundgedanke ist gut.
4%
77
Nach dem Mordfall von Kandel fordern Politiker Änderungen beim Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen: Sollte im Zweifel bei jedem Asylbewerber mittels einer Röntgenuntersuchung das Alter ermittelt werden?
Ja, unser Land, unsere Regeln.
44%
1870
Ja, wer sich nicht ausweisen kann, muß freiwillig einer Untersuchung zustimmen – ansonsten wird er als erwachsen eingestuft.
55%
2308
Nein, medizinisch nicht notwendiges Röntgen verstößt gegen die Menschenwürde.
1%
33
Nein, man sollte den Angaben der Betroffenen grunsätzlich vertrauen.
0%
10
Das auslaufende Jahr war geprägt von Wahlen, Terroranschlägen und Gesetzesentscheiden. Was war 2017 das wichtigste Ereignis?
Donald Trump wird als 45. US-Präsident vereidigt
10%
243
Emmanuel Macron gewinnt die französische Präsidentschaftswahl
0%
6
Nordkorea-Krise verschärft sich
1%
14
Bundestag beschließt die „Ehe für alle“
1%
31
Islamistische Anschläge wie in Manchester und Barcelona erschüttern Europa
1%
32
AfD zieht als drittstärkste Kraft in den Bundestag ein
71%
1787
Angela Merkel scheitert mit Jamaika-Koalition
3%
70
Donald Trump erkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels an
2%
53
ÖVP und FPÖ einigen sich auf Regierungskoalition
5%
122
Asylpolitik droht EU zu spalten
7%
168
Die Vereinigten Staaten von Amerika verlegen ihre Botschaft nach Jerusalem .Sollte die EU Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen?
Ja, jeder Staat darf seine Hauptstadt selbst festlegen.
60%
1564
Ja, aber nur Westjerusalem.
9%
224
Nein, Israel hat Ostjerusalem völkerrechtswidrig annektiert.
18%
465
Nein, die EU sollte nichts tun, was den Konflikt weiter anheizt.
14%
373
Vor rund einem Jahr tötete Anis Amri auf einem Berliner Weihnachtsmarkt elf Menschen. Trauen Sie sich noch auf den Weihnachtsmarkt?
Ja, ich lasse mir meine Lebensgewohnheiten nicht von Terroristen diktieren.
26%
524
Ja, denn die Wahrscheinlichkeit durch einen Terroranschlag getötet zu werden ist geringer, als bei einem Autounfall ums Leben zu kommen.
10%
196
Nein, mit der Bedrohung im Hinterkopf kann ich den Weihnachtsmarktbesuch nicht genießen.
23%
467
Nein, ich meide größere Menschenansammlungen generell.
41%
808
Am Wochenende trifft sich die AfD zum Parteitag in Hannover. Dabei soll auch ein neuer Bundesvorstand gewählt werden. Wie sollte die AfD künftig geführt werden?
Die Partei braucht eine Doppelspitze, die alle Flügel und Strömungen abdeckt.
63%
1155
Die AfD sollte sich auf eine Einzelführung verständigen, damit sie möglichst handlungsfähig ist.
37%
670
Die Liberalen haben die Verhandlungen zu einer Jamaika-Koalition platzen lassen: Wie soll es weitergehen?
Neuwahlen
37%
816
Merkel sollte zurücktreten und den Weg freimachen
58%
1286
SPD muß einer Großen Koalition zustimmen
4%
79
FDP sollte an den Verhandlungstisch zurückkehren
2%
34
Die ehemaligen AfD-Politiker Frauke Petry und Marcus Pretzell sowie AfD-Chef Jörg Meuthen üben zwei Vollzeitmandate aus. Sollten Doppelmandate verboten werden?
Ja, ansonsten geht es Politikern nur darum, sich zu bereichern.
25%
376
Ja, denn es ist nicht möglich, zwei Mandate gewissenhaft auszuüben.
64%
956
Nein, diese Entscheidung obliegt allein dem einzelnen Politiker.
6%
95
Nein, im Digitalzeitalter kann ein Abgeordneter auch in zwei Parlamenten vernünftige Arbeit leisten.
4%
58
Bei der Landesversammlung der JU in Bayern liefen Seehofers internen Kontrahenten offensiv Schau. Kann sich Horst Seehofer noch an der Spitze halten?
Ja, denn die CSU-Funktionäre wissen, daß nur er bayerische Interessen in Berlin durchzusetzen kann.
3%
56
Ja, weil keiner in der Partei mächtig genug ist, ihn zu stürzen.
7%
130
Nein, mit Markus Söder und Manfred Weber lauern zwei Kandidaten, die von der CSU-Basis als mögliche Chefs anerkannt werden.
15%
293
Nein, Horst Seehofer hat seine politische Glaubwürdigkeit zuletzt mehrfach verspielt.
76%
1505
Vor rund einem Jahr gewann Donald Trump die Präsidentschaftswahl in Amerika. Die Medien warnten ausdrücklich vor den Folgen dieser Entscheidung. Waren die Sorgen berechtigt?
Ja, Trump leidet an Größenwahn und ist unberechenbar.
9%
159
Ja, das zeigen auch die aktuellen Ermittlungen in der Rußland-Affäre.
2%
30
Nein, die Medien stellten ihn bewußt in einem falschen Licht dar.
53%
899
Nein, denn endlich stellt sich ein Präsident gegen das Establishment und betreibt Politik für die Bürger.
36%
607
In der CDU-Basis rumort es: Wie lange bleibt Angela Merkel noch CDU-Chefin?
Ein Jahr
51%
1296
Zwei Jahre
21%
548
Drei Jahre
4%
110
Vier Jahre
24%
605
Berlins Fußball-Klub Hertha tat es amerikanischen Sportlern gleich und kniete vor einem Spiel für eine vorurteilsfreie Welt und gegen Trump. Sollte das Beispiel von Hertha BSC Schule machen?
Ja, auch Sportler sollten politisch Haltung beziehen.
2%
44
Ja, denn Trump ist eine Gefahr für den Weltfrieden.
2%
43
Nein, Sport sollte Sport bleiben.
38%
1046
Nein, es ist albern, sich in inneramerikanische Angelegenheiten einzumischen.
59%
1652
709 Abgeordnete werden künftig Reichstag sitzen: Sollte der Bundestag verkleinert werden?
Ja, der neue Bundestag wird über 50 Millionen Euro mehr kosten als der bisherige.
48%
994
Ja, vergleichbare Staaten haben auch kleinere Parlamente.
45%
923
Nein, das deutsche Wahlrecht sorgt dafür, daß alle Wähler angemessen repräsentiert sind.
5%
108
Nein, die Zahl ist bei der Größe Deutschlands angebracht.
2%
42
Die Katalanen stimmten am Sonntag mehrheitlich für eine Loslösung von Spanien. Sollte Katalonien ein unabhängiger Staat werden?
Ja, nach der Polizeigewalt gegen friedliche Wähler kann man es den Katalanen nicht mehr zumuten, in Spanien zu leben.
10%
196
Ja, die Katalanen haben eine demokratische Entscheidung über ihre Zukunft getroffen, die man respektieren muß.
62%
1185
Nein, die Einheit der Nation muß um jeden Preis bewahrt werden.
15%
288
Nein, dann würden andere Regionen Europas auch auf die Idee kommen, sich abzuspalten.
13%
240
Die AfD ist mit einem deutlich zweistelligen Ergebnis in den Bundestag eingezogen. Hat sich die AfD in der Parteienlandschaft festgesetzt?
Ja, die Partei sitzt in 13 Landtagen und hat sich professionalisiert.
46%
1146
Ja, weil der Linkskurs in den anderen Parteien weitergehen wird.
44%
1091
Nein, Protestparteien bleiben immer nur kurzzeitig bestehen.
3%
64
Nein, wenn die Kernthemen Euro- und Asylkrise an Bedeutung verlieren, bleiben auch die Erfolge der AfD aus.
8%
204
Die Zahl der Sexualdelikte in Deutschland steigt. Fälle von Vergewaltigungen am hellichten Tag und in der Öffentlichkeit häufen sich: Ist Deutschland noch ein sicheres Land für Frauen?
Ja, Deutschland ist eines der sichersten Länder der Erde.
3%
164
Ja, die Medien sorgen mit ihrer Berichterstattung für ein Zerrbild.
2%
79
Nein, die Masseneinwanderung kulturfremder Ausländer hat die Sicherheitslage für Frauen verschärft.
89%
4550
Nein, immer mehr Männer haben keinen Respekt vor Frauen.
6%
324
AfD, FDP, Linkspartei und Grüne kämpfen um Platz drei bei der Bundestagswahl. Größter unter den Kleinen: Wer wird Oppositionsführer im Bundestag?
AfD
92%
2873
FDP
4%
129
Linkspartei
2%
77
Grüne
1%
33
Nordkorea meldete am Sonntag den erfolgreichen Test einer Wasserstoffbombe. Droht ein Atomkrieg?
Ja, Nordkorea schwört mit seinen Atom- und Raketentests einen Krieg herauf.
19%
238
Ja, Donald Trump und andere westliche Politiker werden sich provozieren lassen.
11%
145
Nein, die Sanktionen der Vereinten Nationen werden Nordkorea dazu bringen, verantwortungsvoll zu handeln.
5%
66
Nein, alle Seiten bluffen nur.
65%
831
FDP im Umfragehoch: Gelingt den Liberalen ein dauerhaftes Comeback?
Ja, die FDP bewies bereits in Nordrhein-Westfalen, daß sie die Fähigkeit dazu hat.
0%
0
Ja, weil die CDU zunehmend sozialdemokratische Positionen bezieht, wird die FDP als liberales Gegengewicht erfolgreich sein.
0%
0
Nein, ihr aktueller Erfolg basiert auf einem Medienhype um Spitzenkandidat Christian Lindner.
0%
0
Nein, die Liberalen zeigten bereits in der Vergangenheit, daß sie ihre Positionen zugunsten einer Regierungsbeteiligung schnell aufgeben.
0%
0
Innerhalb weniger Tage töteten und verletzten Islamisten Dutzende Menschen in Spanien und Finnland. Wie sollte Europa auf die zunehmenden Anschläge reagieren?
Europa darf sich vom Terror nicht einschüchtern lassen und muß zusammen stehen.
14%
465
Europa muß mehr Engagement bei der Integration von moslemischen Einwanderern zeigen.
2%
52
Nur in Deutschland ausgebildete Imame sollten in Moscheen predigen dürfen.
15%
485
Betroffene Länder sollten Vergeltungsschläge gegen islamistische Gruppen führen.
34%
1117
Ähnlich wie in Israel sollten die Familien der Attentäter bestraft werden.
35%
1145
Der Bundestagswahlkampf hat begonnen. Für die AfD heißt das auch: Plakatzerstörungen und Übergriffe. Brauchen wir OSZE-Wahlbeobachter?
Ja, nur so kann ein freier und fairer Wahlkampf gesichert werden.
38%
941
Ja, denn so werden Ungerechtigkeiten und Behinderungen unabhängig dokumentiert.
54%
1335
Nein, denn die Wahlbeobachter können nichts bewirken.
6%
143
Nein, Plakatzerstörungen gab es schon immer bei allen Parteien. Der Wahlkampf ist trotzdem frei möglich.
2%
46
Deutsche Großstädte drohen zur Sperrzone für ältere Dieselfahrzeuge zu werden. Diesel, die nicht der Euro-Norm 6 entsprechen, sollen nicht mehr in die Stadt fahren dürfen. Schadstoffbelastung: Sind Fahrverbote für Dieselmotoren richtig?
Ja, die hohe Schadstoffbelastung durch alte Dieselfahrzeuge ist ein hohes Gesundheitsrisiko.
8%
163
Ja, so werden die Autofahrer dazu gebracht, umweltfreundlichere Wagen zu kaufen.
2%
47
Nein, das trifft vor allem Handwerker und kinderreiche Familien.
11%
218
Nein, die ganze Abgashysterie ist völlig übertrieben.
79%
1634
Über die Mittelmeer-Route kommen mehr Asylsuchende als im Vorjahr. Steigende Flüchtlingszahlen: Ist Deutschland auf eine neue Asylkrise vorbereitet?
Ja, die Regierung hat aus der Asylwelle 2015 gelernt.
1%
39
Ja, Union und SPD können sich Bilder wie vor zwei Jahren mit Blick auf die anstehende Wahl nicht leisten.
1%
56
Nein, die Grenzen sind weiterhin offen und eine Obergrenze für Einwanderer existiert nicht.
67%
2611
Nein, denn auch die bisher eingewanderten Asylsuchenden sind noch nicht vollständig erfaßt.
31%
1218
Laut einer Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung fehlen bis 2030 deutschlandweit Zehntausende Lehrer. Steht Deutschland vor dem Bildungskollaps?
Ja, das Bildungssystem wurde jahrelang kaputtgespart, das rächt sich jetzt.
22%
334
Ja, denn zusammen mit den zahllosen Bildungsreformen ist das der endgültige Sargnagel für den Bildungsstandort Deutschland.
69%
1057
Nein, wenn die Kultusminister den Lehrerberuf attraktiver machen, gibt es auch wieder mehr Lehramtsstudenten.
4%
57
Nein, durch den demographischen Wandel brauchen wir ohnehin weniger Lehrer.
5%
83
Mehrere hundert Linksextreme haben Hamburg in ein Kriegsgebiet verwandelt. G20-Krawalle: Brauchen wir einen „Kampf gegen Links“?
Ja, Linksextremismus wurde jahrelang unterschätzt.
70%
1730
Ja, jede Art von Extremismus muß bekämpft werden.
24%
594
Nein, der Staat sollte keine politischen Meinungen bekämpfen.
5%
119
Nein, die linke Gefahr ist deutlich geringer als die rechte.
2%
43
In Italien kamen im ersten Halbjahr 2017 fast 20 Prozent mehr Asylsuchende an als im Jahr davor. Wie sollte die Politik reagieren?
Deutschland sollte seine Grenze zu Österreich und zur Schweiz schließen.
16%
466
Die EU sollte Flüchtlinge aus Italien in andere Mitgliedsstaaten umverteilen.
1%
25
Westliche Länder sollten anerkannte Asylbewerber direkt aus Afrika einfliegen.
1%
42
Das Mittelmeer sollte militärisch abgeriegelt werden.
72%
2111
Europa sollte ärmere Länder intensiver unterstützen und Fluchtursachen bekämpfen.
9%
274
Der Bundestag entscheidet über die Ehe für alle: Sollte die zivile Ehe für Homosexuelle geöffnet werden?
Ja, sie wurden bislang diskriminiert.
4%
234
Ja, denn auch Homosexuelle können Familien gründen.
6%
319
Nein, aus einer homosexuellen Beziehung gehen keine Kinder hervor.
33%
1785
Nein, dies würde in weiterer Konsequenz auch anderen Formen wie der Vielehe Tür und Tor öffnen.
56%
2996
Helmut Kohl ist tot. Wie bedeutend ist sein politisches Erbe?
Ihm verdanken wir die Wiedervereinigung.
19%
354
Er ist Schuld an der Einführung des Euros.
35%
663
Kohls Bestreben um die Einheit Europas wirkt bis heute nach.
5%
93
Der konservative Aderlaß der CDU begann unter Kohl.
19%
370
Er ist der politische Ziehvater von Angela Merkel.
23%
433
Die Konservativen haben mit Premierministern Theresa May an der Spitze bei der Unterhauswahl am Wochenende die absolute Mehrheit verloren. Was bedeutet Mays Niederlage für den Brexit?
Es wird keinen Brexit mehr geben.
8%
88
May muß von ihrem Plan eines harten Brexits abweichen.
24%
271
Großbritannien wird in der Zoll-Union bleiben, aber den Binnenmarkt verlassen.
11%
126
Nichts, die Konservativen bleiben schließlich immer noch an der Macht.
56%
622
Der Bundestag hat wegen des jüngsten Anschlags auf das Diplomatenviertel in Kabul beschlossen, Abschiebungen nach Afghanistan bis auf weiteres auszusetzen. Doch Kritiker führen an, die Sicherheitslage habe sich in dem Land nicht grundlegend geändert. Sollte Deutschland weiter nach Afghanistan abschieben?
Ja, trotz des Anschlags gibt es Regionen in Afghanistan, in die abgeschoben werden kann.
69%
1643
Ja, schließlich sind allein im vergangenen Jahr mehr als 3.000 Afghanen freiwillig in ihre Heimat zurückgekehrt.
28%
665
Nein, Afghanistan ist zu unsicher, Abschiebungen dorthin für die Betroffenen zu gefährlich.
2%
38
Nein, lediglich Afghanen, die schwere Straftaten hier begangen haben, sollten abgeschoben werden.
2%
48
Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) beklagt, Facebook und Twitter würden Haßkommentare nicht schnell und konsequent genug löschen. Deswegen plant er ein sogenanntes Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Sollte der Gesetzgeber soziale Netzwerke zu einer härteren Löschkultur zwingen?
Ja, denn Pöbeleien und Haß haben im Netz ein nicht mehr zu ertragendes Niveau erreicht.
2%
64
Ja, denn nur so ist gesichert, daß sich die sozialen Netzwerke an geltendes Recht halten.
1%
24
Nein, die ganze Problematik ist nur aufgebauscht.
22%
606
Nein, es gibt bereits Gesetze, mit denen Beleidigungen, Drohungen oder Verleumdungen geahndet werden können.
75%
2032
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, ruft die Kirche zur Einmischung in die Politik auf. Kirchentag: Sollte sich die Kirche aus der Politik heraushalten?
Ja, Kirche und Staat sollten klar voneinander getrennt sein.
61%
1793
Ja, die Kirche sollte sich auf die Verkündigung des Glaubens konzentrieren.
34%
1014
Nein, denn das Christentum ist im Kern politisch.
2%
70
Nein, die Kirche muß ihre Stimmen für die Schwachen erheben.
3%
75
Auf Anordnung von Generalinspekteur Volker Wieker werden alle Kasernen der Bundeswehr auf Wehrmachtsandenken durchsucht: Sollte der Traditionserlaß überarbeitet werden?
Ja, Traditionsbewußtsein ist heute irrelevant und interessiert nur Wenige.
1%
20
Ja, die Bundeswehr hat eine ausreichend lange Geschichte und genügend eigene Traditionen entwickelt.
2%
36
Nein, der Traditionserlaß von 1982 ist nach wie vor angemessen und sollte weiterhin gültig bleiben.
56%
1020
Nein, die Bundeswehr hat aktuell viel dringendere Herausforderungen und Probleme.
41%
733
Nach dem gescheiterten Putschversuch haben Hunderte türkische Beamte und Soldaten auch in Deutschland Asyl beantragt. Nun wurden die ersten Anträge positiv beschieden. Ist die Asylentscheidung für türkische Soldaten richtig?
Ja, exakt dafür wurde das Asylrecht in Deutschland geschaffen.
31%
597
Ja, denn in der Türkei ist die Rechtsstaatlichkeit außer Kraft.
26%
496
Nein, das belastet die Beziehung zur Türkei weiter.
10%
192
Nein, wer sich an einem gewalttätigen Putschversuch beteiligt, gehört vor Gericht.
32%
613
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) attestierte der Bundeswehr ein Haltungsproblem und Führungsschwäche. Fall Franco A.: Hat die Bundeswehr ein Führungsproblem?
Ja, das beweisen Fälle von sexueller Erniedrigung und zweifelhafter Ausbildungsmethoden.
5%
139
Ja, und es heißt Ursula von der Leyen.
83%
2113
Nein, es handelt sich um Einzelfälle.
9%
238
Nein, die Leitungsebene greift bereits hart genug durch.
2%
59
Emmanuel Macron hat die erste Runde der französischen Präsidentschaftswahl vor Marine Le Pen gewonnen: Wer gewinnt die Stichwahl?
Emmanuel Macron
43%
877
Marine Le Pen
57%
1152
Die AfD hat zuletzt in Umfragen an Zustimmung verloren. Zudem flammt seit Monaten ein interner Richtungskampf. Hat die AfD ihren Zenit überschritten?
Ja, die AfD hat durch ihre Richtungs- und Machtkämpfe ihr Potential verspielt.
12%
366
Ja, die Asylkrise flaut ab und die Euro-Rettung wird im Wahlkampf kein Thema sein.
2%
58
Nein, in Deutschland gibt es ein Wählerklientel, das die etablierten Parteien nicht mehr erreichen.
62%
1980
Nein, im Bundestagswahlkampf werden die Umfragen wieder steigen.
24%
769
Raketenangriff: War Trumps jüngster Eingriff in den Syrien-Konflikt richtig?
Ja, die Welt darf angesichts toter Kinder nicht wegschauen.
8%
235
Ja, dadurch werden die demokratischen Kräfte in Syrien gestärkt.
2%
65
Nein, es gibt keine Beweise für eine Schuld Assads.
60%
1836
Nein, die USA sollen aufhören, Weltpolizist zu spielen.
31%
947
Der ARD-Journalist Constantin Schreiber sorgt mit seinem Buch „Inside Islam“ für Aufregung. Ditib, Salafisten, Antisemitismus: Braucht Deutschland ein Islamgesetz?
Ja, nur so kann der Staat die Kontrolle wahren, was in deutschen Moscheen passiert.
68%
1028
Ja, das würde auch eine staatliche Anerkennung des Islam in Deutschland bedeuten.
2%
28
Nein, der Staat sollte sich in die Religion der Bürger nicht einmischen.
7%
99
Nein, denn es gibt auch kein Buddhismus- oder Judaismusgesetz.
24%
366
Die SPD blieb bei der Landtagswahl im Saarland deutlich hinter den Umfragen und verlor im Vergleich zur Wahl 2012 leicht. Die CDU konnte dazugewinnen und wurde erneut stärkste Kraft. Ist der Schulz-Hype nun zu Ende?
Ja, die Stimmung in der Bevölkerung weicht ohnehin von der in den Medien ab.
56%
997
Ja, Schulz macht viele Versprechungen, sagt aber nicht, wie genau er sie umsetzen will.
19%
348
Nein, das Saarland steht nicht repräsentativ für die Stimmung im Bund.
13%
229
Nein, in Nordrhein-Westfalen wird die SPD gewinnen und der Schulz-Hype wird wieder stärker.
12%
211
Ein frostiger Besuch bei US-Präsident Donald Trump, Konfrontationskurs zu Polen, Ungarn und Rußland sowie ein angespanntes Verhältnis zu Großbritannien und Griechenland. Die Außenpolitik der Bundeskanzlerin: Isoliert Merkel Deutschland?
Ja, Merkel hat mit ihrem Alleingang in der Flüchtlingspolitik viele Staaten gegen Deutschland aufgebracht.
87%
1940
Ja, Merkel hat einfach kein diplomatisches Gespür.
8%
171
Nein, man kann sich nie mit allen Ländern gut verstehen, zum Großteil der Staaten pflegt Deutschland gute Beziehungen.
2%
46
Nein, letztlich werden alle Staaten aus realpolitischen Gründen doch wieder zusammenarbeiten.
4%
82
Der Journalist Robin Alexander wirft der Bundesregierung in seinem Buch „Die Getriebenen“ vor, sich in der Asylkrise vor der Verantwortung gedrückt zu haben. Sollte es einen Untersuchungsausschuß zu Merkels Flüchtlingspolitik geben?
Ja, mögliche Rechtsbrüche müssen untersucht und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.
83%
3561
Ja, nur so kann die ganze Wahrheit ans Licht kommen.
10%
418
Nein, die Bundesregierung hat in einer Ausnahmesituation insgesamt korrekt gehandelt.
1%
32
Nein, ein Untersuchungsausschuß ist sinnlos, denn die Flüchtlingspolitik wurde von allen Parteien im Bundestag mitgetragen.
7%
303
Die Absagen von Auftritten mehrerer türkischer Politiker sorgten in den vergangenen Tagen für Schlagzeilen. Türkei-Konflikt: Sollten türkische Politiker Wahlkampf in Deutschland machen dürfen?
Ja, in Deutschland herrscht Versammlungsfreiheit.
3%
99
Ja, eine Demokratie hält das aus.
2%
59
Nein, türkische Politiker sollten nur in der Türkei um Stimmen werben dürfen.
67%
2338
Nein, Vertreter einer Regierung, welche die Meinungsfreiheit beschneidet, sollten in Deutschland nicht auftreten dürfen.
29%
999
Der deutsche Staat hat 2016 Mehreinnahmen in Höhe von 24 Milliarden Euro erzielt. Haushaltsüberschuß: Für was sollte der Staat die Mehreinnahmen verwenden?
Das Geld sollte für Bildung ausgegeben werden.
13%
368
Der Soli könnte abgeschafft werden.
19%
513
Die Mehreinnahmen sollten in die innere Sicherheit investiert werden.
21%
571
Das Geld sollte den Bürgern zurückgegeben werden.
42%
1175
Damit sollte der Verteidigungsetat aufgestockt werden.
5%
142
Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, hat sich für das kommunale Wahlrecht für Nicht-EU-Ausländer ausgesprochen. Sollten diese wählen dürfen?
Ja, das stärkt die Integration.
1%
37
Ja, denn die Vorgänge in den Kommunen betreffen auch sie direkt.
2%
75
Nein, damit gelangen ausländische Interessen in die deutsche Politik.
12%
470
Nein, dies untergräbt die Souveränität des deutschen Staatsvolkes und ist verfassungswidrig.
85%
3237
Nach dem Rücktritt von Michael Flynn streiten die USA über den künftigen Kurs der eigenen Rußlandpolitik. Neokonservative fordern ihn zu einer härteren Gangart gegenüber Moskau auf. US-Außenpolitik: Sollte Trump zu einer konfrontativeren Außenpolitik gegenüber Rußland zurückkehren?
Ja, Rußland ist spätestens nach seiner Intervention in der Ostukraine kein Partner für den Westen.
4%
103
Ja, dadurch wird die Nato gestärkt.
1%
34
Nein, Amerika braucht eine pragmatischere Außenpolitik.
13%
324
Nein, ein gutes Verhältnis zu Rußland stabilisiert internationale Konfliktregionen.
82%
2040
CDU und CSU haben sich auf Angela Merkel als gemeinsame Kanzlerkandidatin geeinigt. Bundestagswahlkampf: Wird sich Horst Seehofer mit seiner Forderung nach einer Obergrenze durchsetzen können?
Ja, auch bei der Autobahnmaut konnte sich die CSU durchsetzen.
1%
36
Ja, diesmal ist es ihm mit Blick auf die bayerische Landtagswahl wirklich ernst.
4%
98
Nein, auch diesmal sind alle Drohungen nur heiße Luft.
68%
1709
Nein, selbst wenn die CSU einen Koalitionsvertrag ohne Obergrenze nicht unterzeichnen will, wird Merkel nicht einknicken.
16%
407
Es ist egal, ob CDU oder CSU sich einig werden. Rot-Rot-Grün oder eine Ampel-Koalition werden die Wahl gewinnen.
10%
247
Vergangene Woche gab die SPD bekannt, daß sie mit Martin Schulz in den Bundestagswahlkampf zieht: Kann Schulz gegen Angela Merkel gewinnen?
Ja, da er aus Brüssel kommt, ist er bundespolitisch unvorbelastet.
4%
102
Ja, er schafft es, die enttäuschte SPD-Basis wieder anzusprechen.
12%
295
Nein, Merkel ist trotz aller Fehlentscheidungen immer noch beliebter.
18%
451
Nein, er hat weder das Auftreten noch die Kompetenz breite Bevölkerungsgruppen zu gewinnen.
66%
1626
Die Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach ist aus Protest gegen Merkels Flüchtlingspolitik aus der CDU ausgetreten: Droht die CDU auseinanderzubrechen?
Ja, viele konservative Parteimitglieder werden ihr folgen.
13%
333
Ja, die Partei wird sich in einen Merkel-treuen und einen Merkel-kritischen Teil aufspalten.
16%
413
Nein, der Großteil der Parteimitglieder wird Merkels Politik weiterhin tragen.
68%
1742
Nein, die Partei hat diesen Weckruf verstanden und wird sich wieder konservativer aufstellen.
3%
71
Viele warnen vor Trump, andere setzen große Hoffnungen in seine Amtszeit. Donald Trump: Ist der neue US-Präsident Gefahr oder Chance für Deutschland?
Eine Gefahr, da sein Protektionismus der deutschen Wirtschaft schaden wird.
3%
103
Eine Gefahr, weil er die Nato und damit Deutschlands Sicherheit vernachlässigen wird.
2%
67
Eine Chance, da er den nationalstaatlichen Gedanken wieder stärken wird.
48%
1833
Eine Chance, weil er eine einwanderungskritische Politik unterstützen wird.
37%
1402
Weder noch, da auch Trump nicht viel verändern wird.
10%
390
Seit dem Anschlag in Berlin diskutiert die Politik, wie man gegen gefährliche Islamisten vorgehen soll. Gefährder: Sollten Islamisten elektronische Fußfesseln tragen müssen?
Ja, so kann man Gefährder besser überwachen.
15%
422
Ja, das schreckt Islamisten ab.
2%
57
Nein, sie sollten lieber in Haft genommen werden.
81%
2360
Nein, das ist vorverurteilend.
2%
67
Amtseinführung Trumps, Bundespräsidentenwahl, Syrien-Konflikt, oder Bundestagswahl – Entscheidungsjahr: Welches Ereignis wird 2017 das bedeutendste?
Bundespräsidentenwahl
1%
14
Präsidentschaftswahl in Frankreich
13%
310
Amtseinführung Donald Trumps
14%
328
Landtagswahlen in Saarland, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen
3%
74
Syrien-Konflikt
2%
38
Bundestagswahl
67%
1617
Parlamentswahl in den Niederlanden
2%
38
Jahresrückblick: Welches Ereignis hat Sie 2016 besonders bewegt?
Sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht
27%
1008
Briten stimmen für Brexit
6%
234
Islamistische Attentate in Brüssel
1%
26
Österreichische Präsidentschaftswahl
2%
72
Islamistischer Anschlag in Nizza
3%
102
Wahlerfolge der AfD
17%
609
Islamistischer Terror in Ansbach und Würzburg
2%
65
Donald Trump wird US-Präsident
25%
914
Terroranschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt
18%
653
Die Kosten für minderjährige Flüchtlinge sind wesentlich höher als die für erwachsene Asylbewerber. Auch die Hürden für eine Abschiebung sind bei Minderjährigen höher. Einwanderung: Soll das Alter von minderjährigen Flüchtlingen medizinisch festgestellt werden?
Ja, der deutsche Staat muß wissen, wie alt eine Person ist, die hier leben will.
43%
1863
Ja, das ist sowohl für die Sozial- als auch für die Justizbehörden relevant.
55%
2381
Nein, die medizinische Altersdiagnostik greift zu weit in die Privatsphäre der Betroffenen ein.
1%
43
Nein, denn die medizinische Einschätzung des Alters ist sehr ungenau.
1%
22
Am Sonntag stimmte eine Mehrzahl der Italiener gegen eine geplante Verfassungsreform. Gescheitertes Verfassungsreferendum in Italien: Bricht die Eurozone jetzt auseinander?
Ja, denn nun kommen EU-Kritiker an die Regierung.
24%
409
Ja, nun bleiben im drittgrößten Land der Eurozone notwendige Reformen aus.
14%
234
Nein, die EU wird den italienischen Staat und die Banken retten.
56%
934
Nein, die italienische Regierung wird trotzdem die nötigen Sparmaßnahmen durchsetzen.
6%
98
Die AfD diskutiert sich darüber, ob ein Spitzenkandidat oder eine Mannschaft die Partei in den Wahlkampf führen soll. Bundestagswahl: Sollte die AfD mit einem Spitzenkandidat oder einer Teamlösung antreten?
Ein Spitzenteam könnte mehr potentielle Wähler erreichen.
24%
679
Mit einer Spitzenmannschaft würden die unterschiedlichen Strömungen der Partei am besten zusammengefaßt.
31%
867
Ein Spitzenteam würde nur zu Streitigkeiten im Wahlkampf führen.
3%
82
In einem Bundestagswahlkampf braucht es eine Person, die sagt, wo es langgeht und die Partei repräsentiert.
42%
1172
Am Sonntag stimmte eine Mehrzahl der Italiener gegen eine geplante Verfassungsreform. Gescheitertes Verfassungsreferendum in Italien: Bricht die Eurozone jetzt auseinander?
Ja, denn nun kommen EU-Kritiker an die Regierung.
87%
2148
Ja, nun bleiben im drittgrößten Land der Eurozone notwendige Reformen aus.
8%
208
Nein, die EU wird den italienischen Staat und die Banken retten.
3%
76
Nein, die italienische Regierung wird trotzdem die nötigen Sparmaßnahmen durchsetzen.
2%
39
Der Unternehmer Donald Trump hat mit einem polarisierenden Wahlkampf gegen Hillary Clinton gewonnen. US-Präsidentschaftswahl: Sollten sich deutsche Politiker Trumps Wahlkampf zum Vorbild nehmen?
Ja, Donald Trump vertritt einen Politikstil, der den etablierten Politbetrieb aufmischt.
32%
835
Ja, auch deutsche Wähler wünschen sich mehr Klartext.
45%
1162
Nein, mit Beleidigungen sollte kein Wahlkampf gemacht werden.
12%
322
Nein, Deutsche schreckt ein Wahlkampf ab, der rein auf Krawall ausgerichtet ist.
11%
284
Ende Oktober besuchten der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, und der Vorsitzende der katholischen Bischofskonferenz, Reinhard Marx, den Tempelberg und die Klagemauer in Jerusalem. Beide Bischöfe hatten dabei ihre Amtskreuze abgenommen. Jerusalembesuch: Hätten die deutschen Bischöfe auf das Tragen des Amtskreuzes bestehen sollen?
Ja, alles andere ist eine Verleugnung des Glaubens.
70%
2742
Ja, ein islamischer Geistlicher würde Symbole, die ihn als Moslem erkennbar machen, auch nicht abnehmen.
28%
1077
Nein, dem Kreuz als Symbol sollte weniger Gewicht beigemessen werden.
1%
46
Nein, das Kreuz ist sowohl für Juden als auch für Moslems eine Provokation.
1%
28
Die CDU fordert ein Gesetz, um Kinderehen annullieren zu können. Zwangsheirat: Sollten im Ausland geschlossene Kinderehen in Deutschland für nichtig erklärt werden?
Ja, der Staat muß Kinder vor sexuellem Mißbrauch durch ältere Männer schützen.
63%
2399
Ja, Minderjährige können keine Entscheidungen über eine Eheschließung treffen.
34%
1283
Nein, in manchen Fällen können solche Ehen Mädchen schützen.
1%
19
Nein, Deutschland sollte sich nicht in die Sitten und Gebräuche anderer Kulturen einmischen.
2%
86
Der Bundestag hat eine Reform des Bundesnachrichtendienstes beschlossen. BND-Gesetz: Sollen Geheimdienste mehr Kompetenzen erhalten?
Ja, nur so kann der Staat seine Bürger vor Terrorismus und anderen Gefahren schützen.
22%
375
Ja, Deutschland darf nicht nur auf ausländische Geheimdienste angewiesen sein.
29%
484
Nein, sonst werden zunehmend auch Unschuldige überwacht.
44%
736
Nein, die Geheimdienstinformationen befreundeter Dienste reichen aus.
5%
77
Islamistischer Terror, Einbrecherbanden, arabische Großclans, Trickbetrüger und eine Polizei an der Belastungsgrenze: Wie sicher fühlen Sie sich in Deutschland?
Sehr sicher.
1%
51
Relativ sicher.
10%
386
Eher unsicher.
49%
1861
Völlig unsicher.
40%
1531
Schweden hat angekündigt, wegen Nachwuchsproblemen bei der Armee bis 2018 die Wehrpflicht wieder einzuführen. Auch die Bundeswehr plagt der Rekrutenmangel. Sollte die Wehrpflicht wieder eingeführt werden?
Ja, nur die Wehrpflicht garantiert die notwendige Mannstärke für die Landesverteidigung oder den Katastrophenfall.
56%
1916
Ja, nur die Wehrpflicht schafft es, eine Armee in die Gesellschaft einzubinden.
35%
1200
Nein, Landesverteidigung ist heute nicht mehr nötig, die Wehrpflicht nicht mehr zeitgemäß.
5%
174
Nein, die Bundeswehr gehört komplett abgeschafft.
4%
143
Die Deutsche Bank steckt in einer Existenzkrise. Dax-Größen und Politiker fordern den Bund auf, das Institut mit Staatsgeldern zu retten. Finanzprobleme: Soll die Deutsche Bank vom Steuerzahler gerettet werden?
Ja, die deutsche Industrie ist auf eine deutsche Großbank angewiesen.
9%
234
Ja, wenn die Bundesrepublik jetzt keine Anteile kauft, schlägt der türkische Staat zu.
6%
155
Nein, die Deutsche Bank hat ihre Probleme selbst verursacht und soll sie auch selbst lösen.
65%
1750
Nein, der Staat sollte in den Markt nicht intervenieren.
20%
537
Nach den Anschuldigungen einer Berliner CDU-Kommunalpolitikerin ist eine neue Diskussion über die Benachteiligung von Frauen entbrannt. Sexismus-Debatte: Werden Frauen in der Politik diskriminiert?
Ja, Politik wird immer noch von Männernetzwerken dominiert.
4%
96
Ja, die Benachteiligung von Frauen ist ein gesamtgesellschaftliches Problem.
6%
131
Nein, es gibt zahlreiche erfolgreiche Politikerinnen in Deutschland.
59%
1290
Nein, Frauen haben einfach weniger Interesse an Politik.
30%
657
Bei den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin haben CDU und SPD Stimmen eingebüßt. Landtagswahlen: Ist die Zeit der großen Volksparteien vorbei?
Ja, die Volksparteien haben das Vertrauen ihrer Wähler verspielt.
78%
2067
Ja, die deutsche Gesellschaft unterteilt sich in zu viele Milieus.
9%
245
Nein, die Krisen von CDU und SPD sind nur zeitweilig.
2%
63
Nein, Parteien, die quer durch alle Wählermilieus erfolgreich sind, wird es weiterhin geben.
10%
265
Die Zahl der Abtreibungen ist im ersten Halbjahr 2016 gestiegen. Abtreibungen: Muß ungeborenes Leben besser geschützt werden?
Ja, es handelt sich von Beginn der Schwangerschaft an um menschliches Leben.
48%
1134
Ja, denn Frauen werden von der Gesellschaft zum Abtreiben ermutigt.
25%
600
Nein, die aktuelle Gesetzeslage reicht aus.
10%
246
Nein, Frauen sind für ihren Körper selbst verantwortlich.
16%
390
CDU-Chefin Angela Merkel will noch nicht verkünden, ob sie 2017 erneut als Spitzenkandidatin der Union antritt. Bundestagswahl: Wird Merkel 2017 noch einmal Kanzlerkandidatin?
Ja, Merkel ist innerhalb der Union alternativlos.
28%
1054
Ja, Merkel hat das Land gut regiert und genießt ein hohes Vertrauen.
2%
58
Nein, die CDU hat erkannt, daß mit Merkel keine Wahlen mehr zu gewinnen sind.
37%
1389
Nein, die CSU wird eine gemeinsame Nominierung verhindern.
34%
1280
In Sachsen-Anhalt wird künftig weitgehend auf die Vermittlung historischer Daten verzichtet. Geschichtsunterricht: Sollten Schüler noch Jahreszahlen lernen?
Ja, Geschichtsunterricht ist auf Daten und Fakten angewiesen.
81%
1857
Ja, dies stärkt das Interesse der Schüler an historischen Ereignissen.
12%
281
Nein, Jahreszahlen verwirren die Schüler und lenken von wichtigeren Inhalten ab.
1%
30
Nein, der Unterricht sollte die Jugendlichen dazu befähigen, sich selbst mit Geschichte zu beschäftigen.
5%
120
Die Bundesregierung fordert die Bevölkerung auf, sich auf einen Zusammenbruch staatlicher Strukturen vorzubereiten. Zivilschutzpläne: Sollten die Bürger wieder Lebensmittelvorräte anlegen?
Ja, die Bürger sollten sich besser auf Katastrophenfälle vorbereiten.
52%
1272
Nein, die Bundesregierung schürt damit Ängste, um schärfere Sicherheitsgesetze durchzusetzen.
33%
816
Nein, die Versorgung der Bürger im Notfall muß vom Staat sichergestellt werden.
15%
360
Die CDU zerstreitet sich in der Frage nach einem Verbot der islamischen Vollverschleierung. Islamdebatte: Ist ein Burkaverbot sinnvoll?
Ja, wer in Deutschland leben will, muß sich unseren Sitten anpassen.
82%
3089
Ja, die Burka ist frauenfeindlich.
14%
521
Nein, in Deutschland gibt es kaum Burka-Trägerinnen.
1%
22
Nein, der Staat sollte niemandem vorschreiben, wie er sich anzuziehen hat.
3%
116
Nach den Terroranschlägen von Würzburg und Ansbach sowie dem Amoklauf in München fordert die Union mehr Befugnisse für die Streitkräfte. Terrorgefahr: Sollte die Bundeswehr auch im Innern eingesetzt werden?
Ja, damit könnte die Polizei im Ernstfall entlastet werden.
31%
700
Ja, allerdings sollten dies nur speziell dafür ausgebildete Einheiten dürfen.
19%
434
Nein, die Bundeswehr sollte ausschließlich für die Landesverteidigung zuständig sein.
30%
675
Nein, allerdings sollte die Polizei mit schweren Waffen und gepanzerten Fahrzeugen ausgestattet werden.
20%
443
Terror in Deutschland: Hat Merkels Asylpolitik das Land unsicherer gemacht?
Ja, unter den Asylbewerbern sind viele potentielle Terroristen.
32%
2871
Ja, durch den Asylzustrom hat die Kriminalität deutschlandweit zugenommen.
66%
5934
Nein, die Attentäter von Würzburg und Ansbach kamen vor der Asylwelle im vergangenen Jahr.
1%
45
Nein, die große Mehrheit der Asylsuchenden hält sich an die Gesetze.
1%
117
Zehntausende Soldaten, Lehrer, Richter und Staatsanwälte wurden nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei entlassen. Säuberungswelle in der Türkei: Wie sollte Deutschland jetzt reagieren?
Deutschland sollte auf einen Nato-Ausschluß drängen und die EU-Beitrittsverhandlung beenden?
79%
2518
Deutschland sollte versuchen, mäßigend auf Ankara einzuwirken.
5%
149
Die Bundesrepublik sollte sich aus den inneren Angelegenheiten der Türkei heraushalten.
15%
473
Deutschland sollte die demokratisch gewählte türkische Regierung unterstützen.
1%
28
„Nein heißt nein“: Der Bundestag hat eine Verschärfung des Sexualstrafrechtes beschlossen. Künftig sind Belästigungen aus Gruppen heraus ein eigener Straftatbestand. Neues Sexualstrafrecht: Ist die Verschärfung sinnvoll?
Ja, so können entsprechende Taten besser verfolgt werden.
20%
349
Ja, die Gesetzesänderung wird potentielle Täter abschrecken.
4%
66
Nein, Experten haben bereits deutlich gemacht, daß die Regeln zu schwammig und zudem verfassungswidrig sind.
44%
756
Nein, die neue Gesetzgebung stellt alle Männer unter Pauschalverdacht.
32%
561
Laut dem Statistischen Bundesamt ist die Zahl der Geburten in Deutschland um 23.000 gestiegen. Die Politik feiert dies als ihren Erfolg. Demographie: Sind die steigenden Geburtenzahlen eine Trendwende?
Ja, junge Familien wollen wieder mehr Kinder.
4%
85
Ja, die Familienpolitik der Bundesregierung zeigt Wirkung.
1%
13
Nein, noch immer sterben mehr Menschen in Deutschland als geboren werden.
8%
192
Nein, die steigenden Geburtenzahlen gehen vor allem auf Einwanderer zurück.
87%
2029
Die Briten haben sich in einer Volksabstimmung für einen Austritt aus der EU ausgesprochen. In Brüssel ist die Verunsicherung nun groß. Nach dem Brexit: Wie sollte Deutschland reagieren?
Deutschland sollte nun auch ein Referendum über einen EU-Austritt abhalten.
44%
1293
Deutschland sollte sich mit den osteuropäischen Staaten dafür einsetzen, daß die EU wieder zu einer reinen Wirtschaftsgemeinschaft wird.
52%
1504
Um ein Auseinanderbrechen der EU zu verhindern, sollte Deutschland sich für eine Stärkung der politischen Union einsetzen.
2%
57
Deutschland muß jetzt eine stärkere Führungsrolle in der EU übernehmen.
2%
56
Experten warnen, Kinder werden heute zu sehr verhätschelt. Alles drehe sich häufig nur um sie. Das werde zum Problem, wenn diese Generation später einmal Leistung zeigen müsse. Tyrannenkinder: Was machen Eltern falsch bei der Erziehung?
Eltern sind heute nicht mehr streng genug.
22%
487
Die Kinder werden mit Fernsehen, Handys und Computerspielen überreizt.
25%
561
Die Kinder stehen zu sehr im Mittelpunkt.
13%
302
Eltern sind zu bequem, angekündigte Konsequenzen auch durchzusetzen.
29%
666
Nichts, die Gesellschaft ist schuld.
6%
128
Kinder sind nicht unerzogener als früher. Wir sind nur nicht mehr an sie gewöhnt.
5%
119
Am 23. Juni stimmen die Briten über einen Verbleib in der Europäischen Union ab. Befürworter und Gegner liefern sich in Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem die Brexiteers derzeit die Nase vorn haben.
Ja, Großbritannien wird es ohne die Brüsseler Ketten besser gehen.
46%
2599
Ja, dann werden weitere Staaten folgen und eine neue EU gründen.
49%
2765
Nein, ein Austritt würde das Land politisch und wirtschaftlich isolieren.
4%
242
Nein, dann zerfällt die EU, und es drohen Krieg und Armut.
1%
77
Joachim Gauck wird nicht für eine zweite Amtszeit als Bundespräsident kandidieren. Wer wäre ein geeigneter Nachfolger?
Thilo Sarrazin
57%
3503
Angela Merkel
1%
48
Claudia Roth
2%
107
Wolfgang Schäuble
2%
96
Lothar Matthäus
9%
550
Margot Käßmann
2%
101
Heiko Maas
1%
44
Georg Friedrich Prinz von Preußen
28%
1696
30 Jahre JUNGE FREIHEIT: Wie sind Sie auf die JF aufmerksam geworden?
Freunde, Bekannte, Familie
30%
743
Internet
43%
1070
Erwähnung in anderen Medien
17%
424
Am Kiosk
6%
141
Werbekampagne
5%
119
FPÖ-Kandidat Norbert Hofer ist im Rennen um die Wahl des österreichischen Bundespräsidenten knapp gescheitert. Am Ende stimmten 49,7 Prozent für Hofer. Ist das Ergebnis trotzdem ein Erfolg für die FPÖ?
Ja, Hofer konnte weit über das eigene Milieu hinaus Wähler anderer Parteien mobilisieren.
34%
1284
Ja, die FPÖ geht nun mit Rückenwind in die kommenden Nationalratswahlen.
52%
1961
Nein, nur ein Sieg Hofers hätte dem Land wirklich genutzt.
11%
409
Nein, die Wahl hat die Gegner der FPÖ zusammengeschweißt.
2%
84
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen will die Streitkräfte in den kommenden Jahren wieder personell verstärken. Aufrüstungspläne: Braucht die Bundeswehr mehr Soldaten?
Ja, nur so kann sie auch weiterhin international eingesetzt werden.
4%
85
Ja, die Landesverteidigung muß wieder oberste Priorität haben.
57%
1182
Nein, die Bundeswehr ist gut genug für die ihr übertragenen Aufgaben ausgestattet.
1%
21
Nein, lieber sollten die Auslandseinsätze beendet werden.
38%
791
Immer mehr Christen werden in Asylbewerberheimen Opfer islamistischer Gewalt. Von bis zu 40.000 Betroffenen ist die Rede. Hat die Politik das Problem unterschätzt?
Ja, viele Asylheime sind mittlerweile rechtsfreie Zonen.
61%
2041
Ja, zu lange wurden Übergriffe als „Einzelfälle“ abgetan.
38%
1258
Nein, Übergriffe auf Christen sind die Ausnahme.
1%
25
Nein, die Politik wird nun Maßnahmen ergreifen, um Christen besser zu schützen.
0%
11
Der Triumph von FPÖ-Kandidat Norbert Hofer in der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen hat in Europa für Entsetzen gesorgt. FPÖ-Erfolg: Steht Österreich vor einer politischen Zeitenwende?
Ja, die FPÖ ist endgültig zur stärksten politischen Kraft in Österreich aufgestiegen.
58%
2682
Ja, die anderen Parteien werden sich dem Kurs der FPÖ dauerhaft annähern.
32%
1502
Nein, Hofer ist es nicht gelungen, über das eigene Milieu hinaus zu mobilisieren.
3%
118
Nein, der FPÖ-Erfolg war wegen der Asylkrise eine Ausnahme.
8%
356
Die Alternative für Deutschland hat ihren islamkritischen Kurs verschärft. Führende Vertreter bezeichneten die Religion in Deutschland als „Fremdkörper“ und warfen dem Islam vor, eine „politische Ideologie“ zu sein. Programmdebatte: Überzieht die AfD mit ihrer Islamkritik?
Ja, eine derartige pauschale Verunglimpfung des Islam ist unangebracht.
2%
120
Ja, damit behindert die Partei die Integration von Moslems in Deutschland.
1%
38
Nein, die AfD hat mit ihrer Kritik recht.
83%
4181
Nein, allerdings sollte die Partei schärfer zwischen Islam und Islamismus unterscheiden.
14%
705
Die Debatte um ein obszönes Gedicht über Recep Tayyip Erdoğan von Jan Böhmermann sorgt deutschlandweit für Aufsehen. Die Türkei verlangt einen Prozeß. Schmähkritik: Sollte Jan Böhmermann angeklagt werden?
Ja, die Justiz kann dann unabhängig über den Fall urteilen.
25%
981
Ja, Böhmermann hat die deutsch-türkischen Beziehungen schwer belastet.
3%
112
Nein, Deutschland darf sich nicht von der Türkei erpressen lassen.
63%
2443
Nein, an dem Gedicht ist nichts auszusetzen.
9%
337
Erstmals seit Monaten ist die Zahl der neuankommenden Asylsuchenden deutlich zurückgegangen. Erste Turnhallen könnten sogar wieder freigegeben werden. Ist die Asylkrise ausgestanden?
Ja, durch das Schließen der Balkanroute ist der Asylansturm gestoppt.
1%
38
Ja, dank des Flüchtlingsdeals mit der Türkei gehen die Asylzahlen spürbar zurück.
1%
18
Nein, es ist nur eine Verschnaufpause. Wenn es wärmer wird, steigen die Zahlen wieder.
55%
1936
Nein, aufgrund der vielen Asylsuchenden, die bereits da sind, dauert die Krise an.
43%
1530
Nach den Anschlägen in Belgien ist eine Debatte um die Sicherheitspolitik in der EU ausgebrochen. Terror in Brüssel: Sollten die Geheimdienste mehr Befugnisse bekommen?
Ja, nur durch gut ausgerüstete Geheimdienste kann Terror weitgehend vermieden werden.
19%
426
Ja, wichtig ist vor allem eine bessere Kooperation zwischen den Behörden.
32%
733
Nein, besser wäre es, den islamischen Jugendlichen eine Perspektive zu geben.
3%
65
Nein, dies würde nur zu einer stärkeren Überwachung der Bürger führen.
46%
1041
Der Ton zwischen CDU und CSU im Streit um die Asylpolitik wird schärfer. Sollte die CSU deutschlandweit antreten?
Ja, damit könnte die CDU zu einem Kurswechsel gezwungen werden.
32%
822
Ja, viele Wähler, denen die AfD zu radikal ist, wünschen sich eine Alternative.
18%
481
Nein, die CSU lebt von ihrem Image als bayerische Regionalpartei.
26%
684
Nein, die CSU hätte außerhalb Bayerns keine Chance gegen die AfD.
24%
615
Die AfD ist mit starken Ergebnissen in die Landtage von Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt eingezogen. Wird Angela Merkel ihre Politik nun ändern?
Ja, die Kanzlerin kann nicht zulassen, daß sich dauerhaft eine Partei rechts von der CDU bildet.
1%
26
Ja, denn auch innerhalb der Union verliert Merkel an Rückhalt.
5%
231
Nein, die CDU-Chefin kann sich immer noch auf Grüne und SPD stützen.
54%
2362
Nein, dazu bräuchte es einen starken Gegenspieler innerhalb der CDU.
41%
1794
Laut Umfragen wird die AfD bei den Landtagswahlen am 13. März in die Landtage einziehen. Sollte die AfD dann Koalitionen mit der CDU anstreben?
Ja, nur in Regierungsverantwortung kann die AfD etwas verändern.
15%
789
Ja, dies würde zeigen, daß die AfD keine Protestpartei ist.
7%
382
Nein, die Partei kann mehr erreichen, wenn sie die Regierungen aus der Opposition heraus unter Druck setzt.
59%
3065
Nein, die AfD sollte sich zuerst ein Parteiprogramm geben, bevor sie mit anderen koaliert.
18%
939
Schlingerkurs in der Asylkrise und schlechte Umfragewerte: Ist die SPD noch eine Volkspartei?
Ja, die SPD vereinigt alle gesellschaftlichen Milieus hinter sich.
1%
49
Ja, die schlechten Umfragewerte sind nur eine Momentaufnahme.
1%
54
Nein, die SPD hat das Gefühl für die Sorgen und Nöte der einfachen Bürger verloren.
54%
2761
Nein, SPD-Politiker wie Ralf Stegner und Sigmar Gabriel spalten die Gesellschaft.
44%
2252
In den Vereinigten Staaten haben sich die Favoriten von Republikanern und Demokraten für das Amt des Präsidentschaftskandidaten herauskristallisiert. Vorwahlen in den USA: Wer wird nächster amerikanischer Präsident?
Donald Trump (Republikaner)
70%
2451
Ted Cruz (Republikaner)
4%
140
Marco Rubio (Republikaner)
3%
100
Hillary Clinton (Demokraten)
17%
585
Bernie Sanders (Demokraten)
7%
244
In Syrien können die Regierungstruppen mit russischer Unterstützung wieder Geländegewinne vorweisen. Assad auf dem Vormarsch: Bringt Rußlands Militäreinsatz die Wende?
Ja, zusammen mit Rußland wird es Assad gelingen, das Land zurückzuerobern.
51%
1423
Ja, allerdings muß Assad die syrische Opposition in einem Friedensprozeß einbinden.
31%
855
Nein, durch das russische Eingreifen werden die gemäßigten Rebellen geschwächt und der IS gestärkt.
4%
106
Nein, auch mit Hilfe Rußlands wird es der Regierung in Damaskus nicht gelingen, den Krieg zu gewinnen.
14%
381
Mit der Einschränkung von Bargeldzahlungen sollen nach dem Willen einiger Politiker und Wirtschaftsexperten der internationale Terrorismus und Steuerhinterziehung bekämpft werden. Sollte das Bargeld abgeschafft werden?
Ja, damit kann die Geldwäsche weltweit besser bekämpft werden.
1%
39
Ja, das Bargeld hat sich überlebt und ist zu teuer.
1%
18
Nein, es geht in Wirklichkeit um die bessere Überwachung der Bürger.
73%
2576
Nein, jeder sollte selbst entscheiden können, wie er bezahlt.
25%
892
Die Bundesvorsitzende der AfD, Frauke Petry, hat in einem Interview den Schußwaffeneinsatz gegen Asylsuchende an der Grenze im Notfall nicht ausgeschlossen. Schußwaffeneinsatz: Schaden Frauke Petrys Äußerungen der AfD?
Ja, damit hat sie den Gegnern der Partei unnötig Munition geliefert.
23%
1703
Ja, viele unentschlossene Wähler werden sich nun von der AfD abwenden.
9%
631
Nein, Petry hat nur das gesagt, was auch im Gesetz steht.
60%
4353
Nein, für die Wähler ist das nur ein Randthema.
9%
624
Bisher untersagt der Pressekodex die Nennung der Herkunft von Tätern, wenn diese keinen Zusammenhang zum Verbrechen haben. Nun prüft der Presserat eine Änderung der Richtlinie. Sollte der Pressekodex geändert werden?
Ja, die Nennung der Herkunft stellt keine Diskriminierung dar.
60%
2307
Ja, die Leser können selbst entscheiden, ob die Nationalität eines Verdächtigen bei der Tat eine Rolle gespielt hat.
38%
1445
Nein, die Medien sollten keine Vorurteile gegenüber Ausländern bedienen.
1%
29
Nein, da der Presserat keine Sanktionen verhängen kann, ist der Pressekodex egal.
1%
34
Die Polizeigewerkschaften und immer mehr Beamte schlagen Alarm. Die Asylkrise bringt die Sicherheitsbehörden an ihre Grenzen. Innere Sicherheit: Kann die Polizei noch für Recht und Ordnung sorgen?
Ja, ausufernde Kriminalität wie etwa in Köln bleibt die Ausnahme.
1%
28
Ja, allerdings wird die Arbeit der Beamten durch die Politik erschwert.
8%
379
Nein, es braucht dringend mehr Polizisten und eine bessere Ausrüstung.
45%
2095
Nein, Bürgerwehren werden künftig immer öfter den Platz der Polizei einnehmen.
46%
2129
Immer mehr Polizisten berichten, daß Straftaten von Ausländern von Einwanderern nicht publik gemacht werden. Enthüllungen nach Köln: Wird Ausländerkriminalität vertuscht?
Ja, die Bürger werden über das Ausmaß der Einwanderer-Kriminalität getäuscht.
99%
4355
Nein, Straftaten von Ausländern wurden auch bisher veröffentlicht.
0%
21
Nein, Einwanderer sind nicht krimineller als Deutsche.
1%
44
Massenbelästigungen: Werden Verbrechen wie in Köln künftig häufiger vorkommen?
Ja, durch die Zuwanderung von islamischen Männern wird die Gewalt gegen Frauen steigen.
78%
6401
Ja, sobald sich die Aufregung legt, werden die Behörden zur Tagesordnung übergehen.
21%
1710
Nein, die Politik hat das Problem erkannt und wird für mehr Sicherheit sorgen.
1%
59
Nein, derartige Großveranstaltungen lassen sich nicht absichern.
1%
67
Jahresrückblick: Was war 2015 das wichtigste Ereignis?
Die islamistischen Terroranschläge in Paris.
4%
107
Der Einzug der AfD in die Landtage von Bremen und Hamburg.
9%
261
Der internationale Kampf gegen den „Islamischen Staat“.
2%
55
Die Asylkrise in Deutschland und Europa.
81%
2455
Die Feierlichkeiten zum 25. Jubiläum der Wiedervereinigung.
1%
29
Der Ukraine-Konflikt.
2%
52
Die Euro-Krise.
3%
84
Auf der Klimakonferenz der Vereinten Nationen haben sich die Teilnehmer auf die Begrenzung der globalen Erwärmung auf unter 2 °C verständigt. Wird das beschlossene Abkommen die Erderwärmung stoppen?
Ja, durch die Co2-Verringerung wird der Klimawandel gestoppt.
1%
22
Ja, der Pariser Gipfel hat das Bewußtsein der Menschen für den Klimawandel geschärft.
1%
24
Nein, denn nicht alle Länder werden sich an die Abmachung halten.
37%
782
Nein, der Mensch hat keinen Einfluß auf das Klima.
61%
1298
Der Zentralrat der Juden in Deutschland sieht die Einwanderung von islamischen Asylbewerbern in die Bundesrepublik immer kritischer. Vor allem in Großstädten nimmt die Gewalt zu. Antisemitismus: Bedroht die islamische Einwanderung Juden in Deutschland?
Ja, der Haß auf Juden ist im Islam tief verwurzelt.
73%
2345
Ja, viele Moslems machen die Juden für die israelische Politik verantwortlich.
23%
755
Nein, der Antisemitismus wird durch eine erfolgreiche Integration abnehmen.
2%
51
Nein, die Hauptgefahr für Juden sind Rechtsextremisten.
2%
66
Während Rußland mit den Truppen von Syriens Präsident Baschar al-Assad zusammenarbeitet und auch Frankreich dies erwägt, lehnt die Bundesregierung eine Kooperation beim Kampf gegen den Islamischen Staat ab. Syrien-Einsatz: Sollte Deutschland mit Assad kooperieren?
Ja, nur so läßt sich die Terrorgruppe effektiv bekämpfen.
51%
1442
Ja, allerdings muß Assad nach dem Krieg zurücktreten.
7%
201
Nein, Deutschland sollte sich aus dem Konflikt heraushalten.
38%
1059
Nein, Assad ist ein Kriegsverbrecher und darf nicht unterstützt werden.
4%
114
Die EU-Kommission hat nach den Terroranschlägen von Paris ein schärferes Waffenrecht angekündigt. Damit soll Kriminellen erschwert werden, sich zu bewaffnen. EU-Vorstoß: Sollte das Waffenrecht verschärft werden?
Ja, damit könnte die Gewaltkriminalität eingedämmt werden.
2%
93
Ja, solange die Polizei für die innere Sicherheit sorgt, braucht es keinen privaten Waffenbesitz.
4%
155
Nein, Kriminelle kommen auf dem Schwarzmarkt immer an Waffen.
28%
1129
Nein, damit die Bürger sich schützen können, sollte das Waffenrecht liberalisiert werden.
66%
2625
Fast 130 Menschen fielen den Terroranschlägen in Paris zum Opfer. Nahezu alle Attentäter waren den westlichen Geheimdiensten bekannt. Auch in Deutschland mußte ein Länderspiel der Nationalmannschaft wegen Terrorwarnungen abgesagt werden. Wurde die Gefahr durch Islamisten unterschätzt?
Ja, besonders die Politik hat sich immer auf andere Gefahrenbereiche konzentriert.
58%
1752
Ja, die Gefahr durch Dschihadisten aus Syrien wurde zu lange ignoriert.
39%
1182
Nein, die deutschen Geheimdienste haben die Lage unter Kontrolle.
1%
20
Nein, nur ein Bruchteil der Moslems neigt zu Gewalt.
2%
66
Der Bundestag hat die kommerzielle Sterbehilfe verboten. Viele Bürger wünschen sich in dieser Frage jedoch eine Liberalisierung der Gesetze. Sollte die Sterbehilfe erlaubt werden?
Ja, jeder sollte selbst entscheiden können, ob er sterben will.
46%
879
Ja, allerdings nur, wenn ein Arzt assistiert und der Patient todkrank ist.
30%
569
Nein, damit wird das Recht auf Leben ausgehöhlt.
10%
187
Nein, die Sterbehilfe sollte grundsätzlich verboten werden.
14%
276
Asylkrise, Auslandseinsätze, Technikprobleme. Die Bundeswehr steht während ihres 60jährigen Gründungsjubiläums vor immer größeren Herausforderungen. 60 Jahre Bundeswehr: Sind die Streitkräfte noch handlungsfähig?
Ja, die Armee ist gut ausgerüstet und kann die ihr übertragenen Aufgaben erfüllen.
1%
17
Ja, durch die engere Kooperation innerhalb der Nato ist die Funktionsfähigkeit des Militärs sichergestellt.
2%
39
Nein, die zahlreichen Reformen und Kürzungen des Wehretats haben die Streitkräfte an ihre Belastungsgrenze geführt.
42%
1051
Nein, mit der Abschaffung der Wehrpflicht wurde das Grundgerüst der Bundeswehr zerstört.
55%
1369
Wegen seines Auftritts bei Pegida boykottieren zahlreiche Buchhändler die Werke von Akif Pirinçci. Ist die Maßnahme gerechtfertigt?
Ja, seine Bücher sind geschmacklos und sollten nicht verkauft werden.
1%
40
Ja, jeder Buchhändler kann selbst entscheiden, was er verkauft.
4%
137
Nein, denn mit dieser Zensurmaßnahme soll seine soziale und wirtschaftliche Existenz zerstört werden.
30%
1156
Nein, Bücherboykott paßt nicht zu einer Demokratie.
65%
2481
Die Zwangsumlage für die Erneuerbaren Energien ist auf ein Rekordhoch geklettert. Subventionen: Kann sich Deutschland die Energiewende noch leisten?
Ja, die Stromkosten sind zwar gestiegen, dennoch können sich die Bürger die Energiepreise leisten.
2%
44
Ja, Deutschland muß sich von fossilen Energieträgern unabhängig machen.
10%
193
Nein, besonders ärmere Haushalte werden durch die Zwangsumlage immer stärker belastet.
38%
738
Nein, Deutschland sollte wieder auf Atomenergie setzen.
50%
962
Die Presse soll die Politik kritisch begleiten. Immer mehr Bürger wenden den etablierten Verlagen jedoch den Rücken zu. Asylkrise: Werden die Medien ihrer Aufgabe gerecht?
Ja, mittlerweile wird zunehmend kritisch über die Asylpolitik berichtet.
1%
59
Ja, die verfälschende Berichterstattung ist ein Randphänomen.
1%
33
Nein, viele Medien klammern die Probleme, die durch die Asylkrise entstehen, aus.
54%
2494
Nein, die Bürger informieren sich mittlerweile vor allem in den sozialen Netzwerken oder auf Blogs.
44%
2002
Immer mehr Politiker von CDU und CSU rücken von der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung ab. Die Kritik an Merkel wächst: Scheitert die Kanzlerin an der Asylkrise?
Ja, Merkel verliert den Rückhalt in den eigenen Reihen.
46%
3433
Ja, wenn sich die Situation weiter verschärft, wird es Neuwahlen geben, bei denen Merkel unterliegt.
29%
2126
Nein, denn SPD und Grüne werden den Kurs der Kanzlerin mittragen.
20%
1452
Nein, Merkel wird ihren Kurs in der Asylkrise ändern und sich so den Rückhalt wieder sichern.
6%
421
25 Jahre Deutsche Einheit: Ist das Land zusammengewachsen?
Ja, politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich ist Deutschland eine Einheit geworden.
17%
306
Ja, aber es wird noch eine Generation brauchen, bis wir wirklich ein Land sind.
36%
653
Nein, die Unterschiede zwischen Ost und West sind noch immer groß.
25%
454
Nein, 40 Jahre Teilung lassen sich in 25 Jahren nicht aus den Köpfen bekommen.
22%
404
Rußland baut seine Unterstützung für die syrische Regierung aus und wirbt für ein Bündnis mit Präsident Baschar al-Assad. Krieg in Syrien: Sollte der Westen Assad im Kampf gegen den IS einbinden?
Ja, ohne die syrischen Regierungstruppen wird der Kampf gegen den Islamischen Staat scheitern.
48%
1578
Ja, nur Assad kann die religiösen Minderheiten im Land, wie etwa Christen und Alawiten, schützen.
46%
1524
Nein, auch die syrische Regierung ist für zahlreiche Kriegsverbrechen verantwortlich.
4%
140
Nein, nach einer militärischen Intervention muß in dem Land eine prowestliche Regierung installiert werden.
2%
77
Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) fordert eine schärfere Überwachung der sozialen Netzwerke. Braucht Deutschland eine Facebook-Polizei?
Ja, auch Privatunternehmen müssen mehr gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.
1%
30
Ja, Facebook geht nicht hart genug gegen rechtsextreme Äußerungen vor.
1%
25
Nein, Maas geht es nur um die Einschränkung der Meinungsfreiheit.
87%
1979
Nein, die bestehenden Regeln sind ausreichend.
11%
243
Die Europäische Union ringt um eine Verteilung der Asylbewerber in Europa. Eine verpflichtende Quote lehnen vor allem die östlichen Mitgliedsländer ab. Asylzustrom: Braucht die EU eine Verteilungsquote?
Ja, alle Mitgliedsstaaten müssen gezwungen werden, bei der Bewältigung der Asylkrise zu helfen.
6%
181
Ja, Länder wie Ungarn und Griechenland müssen entlastet werden.
1%
34
Nein, dies würde nur noch mehr Ausländer in die EU locken.
6%
177
Nein, besser wäre es, wenn Deutschland die Anreize für Asylsuchende streicht.
87%
2654
Am 6. September wäre CSU-Urgestein Franz Josef Strauß 100 Jahre alt geworden. Wie kaum ein anderer polarisierte der bayerische Ministerpräsident und Bundesminister. Ist Strauß auch heute noch ein Vorbild für Politiker?
Ja, viele Politiker verstecken sich heute nur noch hinter Phrasen und Floskeln.
39%
682
Ja, Strauß bei entscheidenden Fragen hat Strauß immer den offenen Konflikt mit dem politischen Gegner gesucht.
40%
694
Nein, die meisten Deutschen bevorzugen heute Politiker, die ohne Polemik argumentieren.
4%
76
Nein, durch seine zahlreichen politischen Affären hat sich Strauß unglaubwürdig gemacht.
17%
295
Libyen, Syrien und der Irak: Der Islamische Staat festigt seine Macht. Die Staatengemeinschaft steht dem machtlos gegenüber. Islamischer Staat: Ist der Westen schuld am Aufstieg der Terrorgruppe?
Ja, durch den Sturz der autokratischen Regime in diesen Ländern wurde die gesamte Region destabilisiert.
83%
2074
Ja, der Westen geht nicht energisch genug gegen die Terrorgruppe vor.
6%
161
Nein, es ist die islamische Welt die im Kampf gegen die Terroristen versagt.
9%
220
Nein, die Menschen wurden durch die zuvor herrschenden arabischen Diktatoren radikalisiert.
2%
58
Der Ton in den sozialen Netzwerken verschärft sich. Auch Gewaltaufrufe finden sich dort mittlerweile. Pöbeleien im Internet: Ist der Umgangston zu ruppig?
Ja, die sozialen Netzwerke führen zu einer sprachlichen Enthemmung.
31%
476
Ja, viele Internetnutzer wollen gar nicht mehr diskutieren.
17%
262
Nein, bei den Pöblern handelt es sich nur um eine laute Minderheit.
10%
158
Nein, der Umgangston ist in der gesamten Gesellschaft rauher geworden.
42%
647
Der Chef der Unionsfraktion im Bundestag, Volker Kauder (CDU), hat den Gegnern neuer Rettungspakete für Griechenland aus den eigenen Reihen mit Sanktionen gedroht. Nun ist die Entrüstung groß. Kritik an Unions-Abweichlern: Schadet Kauder der Demokratie?
Ja, die Abgeordneten sind frei in ihrem Mandat und dürfen nicht unter Druck gesetzt werden.
72%
1488
Ja, gerade innerhalb von Volksparteien müssen auch unterschiedliche Ansichten akzeptiert werden.
24%
490
Nein, ohne Fraktionsdisziplin könnte die Regierung nicht effektiv handeln.
1%
26
Nein, die Parlamentarier können ja wenn sie wollen die Fraktion verlassen.
3%
59
Laut der politischen Linken, verliert der Bund zwischen Mann und Frau an Bedeutung. Familienpolitik: Ist die Ehe ein Auslaufmodell?
Ja, viele Menschen entscheiden sich ganz bewußt dazu, nicht mehr zu heiraten.
8%
132
Ja, die hohe Zahl der Scheidungen zeigt, daß die Ehe an Bedeutung verliert.
5%
87
Nein, noch immer werden die meisten Kinder in Ehen geboren.
9%
149
Nein, Ehen sorgen für festere Bindungen in Familien und bleiben deswegen attraktiv.
78%
1282
Sommerzeit ist Urlaubszeit. Ob Mallorca, Türkei, Italien, Spanien oder Griechenland: Viele Deutsche zieht es ins Ausland, dabei hat auch Deutschland viele schöne Ecken. Sollten die Deutschen die Ferien in ihrem Heimatland verbringen?
Ja, denn viele Deutsche wissen gar nicht, wie schön Deutschland ist.
55%
966
Ja, das stärkt auch die heimische Wirtschaft und den Tourismus.
18%
321
Nein, Reisen in andere Länder und zu anderen Kulturen erweitert den eigenen Horizont.
22%
396
Nein, es gibt viele schönere Urlaubsziele als Deutschland.
5%
83
Claus Schenk Graf von Stauffenberg scheiterte 1944 mit einem Attentat auf Adolf Hitler. Er und viele seiner konservativen Mitverschwörer wurden daraufhin hingerichtet. 20. Juli: Wird der deutsche Widerstand ausreichend gewürdigt?
Ja, mit dem Ehrenmal im Bendlerblock sowie der Feierstunde am Jahrestag zeigt die Bundesregierung, wie wichtig das Thema ist.
14%
184
Ja, die Gelöbnisse der Bundeswehr am 20. Juli sind ein Zeichen dafür, daß das Andenken ausreichend gewürdigt wird.
7%
95
Nein, der 20. Juli sollte zum nationalen Gedenktag erhoben werden.
22%
288
Nein, bis heute wird der konservative Widerstand von rechts und links diffamiert.
56%
722
Auf ihrem Parteitag in Essen hat die AfD Frauke Petry zur neuen Parteichefin gewählt. Prominente Vertreter des liberalen Flügels kündigten daraufhin ihren Austritt aus der Partei an. Wie geht es weiter mit der AfD?
Die AfD wird ihren liberalen Flügel verlieren und dadurch geschwächt.
7%
236
Frauke Petry wird es gelingen, die Partei zu einen und die liberalen Wähler zu halten.
28%
976
Der Lucke-Flügel gründet eine neue Partei und wird so die Wahlchancen der AfD verringern.
14%
481
Die Partei wird sich stärker auf das Einwanderungsthema konzentrieren und damit Erfolg haben.
40%
1403
Die AfD wird zur Rechtspartei und langfristig in der Bedeutungslosigkeit verschwinden.
12%
429
Schulden, Streit und Memoranden. Ein neues Hilfspaket für die Regierung in Athen wurde von den Euro-Staaten abgelehnt. Griechenland taumelt in den Bankrott: Wie geht es mit dem Land weiter?
Griechenland wird aus dem Euro ausscheiden, aber in der EU bleiben.
18%
297
Griechenland wird aus dem Euro und der EU austreten.
8%
124
Egal was geschieht, es wird auf jeden Fall ein drittes Hilfspaket für Griechenland geben, damit das Land im Euro bleibt.
54%
878
Die von der linken Syriza angeführte Regierung wird zurücktreten. Danach wird es zwischen Athen und den Gläubigern zu einem Kompromiß kommen.
21%
337
In Stuttgart sind fast 5.000 Menschen gegen die Frühsexualisierung und Gender-Lehrpläne auf die Straße gegangen. Rekordbeteiligung: Was bringen die Demonstrationen gegen Frühsexualisierung?
Sie schaffen die nötige Aufmerksamkeit für das Thema.
32%
560
Sie setzen Regierung und Opposition unter Druck, auf die Forderungen einzugehen.
20%
344
Sie sorgen für eine bessere Vernetzung der Bildungsplan-Gegner untereinander.
11%
186
Nichts, die Regierung wird die Proteste ignorieren.
37%
639
Die Kritik an den Rundfunkgebühren wächst. Braucht es noch öffentlich-rechtliches Fernsehen?
Ja, nur öffentlich-rechtliche Sender können wirklich unabhängig berichten.
1%
30
Ja, das Niveau des Privatfernsehens liegt deutlich unter dem von ARD und ZDF.
9%
194
Nein, Parteien und staatliche Institutionen haben zuviel Einfluß auf die Sender.
74%
1643
Nein, die Kosten für das öffentlich-rechtliche Fernsehen sind zu hoch.
16%
362
Am Wochenende findet das Richtfest des Berliner Stadtschlosses statt. Nach der Fertigstellung soll in dem Gebäude vor allem außereuropäische Kunst ausgestellt werden. Richtfest des Berliner Stadtschlosses: Wie sollte das Gebäude genutzt werden?
Die Planungen, dort ein Völkerkundemuseum einzurichten, sind richtig.
7%
64
Dort sollte ein Museum zur preußischen Geschichte einziehen.
66%
634
Das Stadtschloß sollte Sitz des Bundespräsidenten werden.
9%
83
Das Gebäude wäre ein guter Ort für die Berliner Nationalgalerie.
12%
119
Im Stadtschloß sollten Firmen und Geschäfte untergebracht werden, mit deren Mieten Kulturveranstaltungen gefördert werden könnten.
6%
55
Wegen des G7-Gipfels in Bayern hat Deutschland zeitweise wieder Grenzkontrollen durchgeführt. Dabei wurden Dutzende Straftaten verhindert und aufgedeckt. Steigende Kriminalität: Sollte es wieder Grenzkontrollen geben?
Ja, die aufgedeckten Straftaten haben gezeigt, wie wichtig Grenzkontrollen sind.
83%
3641
Ja, solange das Wohlstandsgefälle innerhalb der EU so groß ist, sollte Deutschland seine Grenzen kontrollieren.
15%
644
Nein, dies wäre eine Gefahr für die Freizügigkeit innerhalb der EU.
1%
52
Nein, es reicht, wenn die EU-Außengrenzen kontrolliert werden.
1%
61
In Irland haben sich in einem Referendum 60 Prozent der Wähler für die Öffnung der Ehe für Homosexuelle ausgesprochen. Auch in Deutschland ist nun eine Debatte über die Homo-Ehe entbrannt. Nach Irland-Referendum: Sollte auch Deutschland die Homo-Ehe einführen?
Ja, durch die Homo-Ehe werden schließlich keine heterosexuellen Paare diskriminiert.
3%
58
Ja, damit wird die Benachteiligung von gleichgeschlechtlichen Paaren beendet.
3%
61
Nein, die Ehe sollte geschützt werden und heterosexuellen Paaren vorbehalten bleiben.
81%
1869
Darüber sollte auch in Deutschland in einer Volksabstimmung entschieden werden.
14%
331
Laut einer Studie sind Lehrer in Deutschland kaum auf die „Inklusion“ behinderter Schüler vorbereitet. Ist die Inklusion an Regelschulen gescheitert?
Ja, für dieses Vorhaben fehlt den Gemeinden das Geld.
3%
32
Ja, behinderte Kinder können an Sonderschulen wesentlich besser gefördert werden.
93%
1057
Nein, allerdings müssen die Schulen deutlich mehr Geld dafür bekommen.
1%
16
Nein, es ist wichtig, behinderte Kinder in Regelschulen zu unterrichten, um sie in die Gesellschaft zu integrieren.
3%
34
Mehr als sechs Millionen Straftaten hat das Bundesinnenministerium 2014 registriert. Dennoch sei Deutschland „alles in allem“ sicher, sagt Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). Kriminalitätsstatistik: Fühlen Sie sich noch sicher in Deutschland?
Ja, Kriminalität ist in Deutschland nur eine Randerscheinung in Metropolen.
3%
55
Ja, die Polizei geht konsequent gegen Straftäter vor.
1%
25
Nein, die Polizei ist mit der Kriminalität überfordert.
24%
516
Nein, die Politik nimmt das Thema nicht ernst.
73%
1573
Der Bundesnachrichtendienst soll den USA geholfen haben, europäische Firmen und Politiker auszuspähen. Nun werden Konsequenzen diskutiert. Spionageaffäre: Sollte Deutschland seine Kooperation mit den US-Geheimdiensten beenden?
Ja, der Bundesnachrichtendienst darf nicht zur Marionette der Vereinigten Staaten werden.
56%
791
Ja, aber nur, wenn der Bundesnachrichtendienst dann deutlich mehr Mittel erhält, um ohne die USA zu arbeiten.
17%
243
Nein, Deutschland ist auf die Erkenntnisse der USA zur Terrorabwehr angewiesen.
14%
203
Nein, allerdings sollten die deutschen Geheimdienste künftig stärker kontrolliert werden.
12%
168
Die Zahl der Geburten sinkt. Seit Jahren debattieren Politiker, wie das Problem bekämpft werden kann. Familienpolitik: Was sollte der Staat machen, um die Geburtenrate zu erhöhen?
Das Kindergeld sollte deutlich angehoben werden.
8%
148
Es sollte eine Mütterquote für die Wirtschaft beschlossen werden.
4%
70
Die staatliche Kinderbetreuung sollte ausgebaut werden.
8%
135
Familien mit Kindern sollten steuerlich entlastet werden.
56%
1007
Der Staat sollte sich aus der Familienpolitik gänzlich heraushalten.
24%
426
Die Bundesregierung will mit der Vorratsdatenspeicherung nach eigenen Angaben „schwere Verbrechen“ aufklären und gegen Terroristen vorgehen. Innere Sicherheit: Ist die Vorratsdatenspeicherung notwendig?
Ja, mit der Vorratsdatenspeicherung können die Sicherheitsbehörden Terroranschläge verhindern oder besser aufklären.
14%
124
Ja, allerdings sollten auch andere Delikte wie etwa Steuerhinterziehung oder Wohnungseinbrüche mit der Vorratsdatenspeicherung bekämpft werden.
19%
175
Nein, durch die anlaßlose Überwachung werden die Grundrechte der Bürger verletzt.
43%
391
Nein, die DDR hat gezeigt, wohin ein Überwachungsstaat führt.
24%
212
Die Politik diskutiert, ob Erben künftig stärker besteuert werden sollen. Unternehmerverbände laufen gegen diese Pläne Sturm. Gesetzesänderung: Sollten Erbschaften stärker besteuert werden?
Ja, Erben haben das Geld nicht selbst erwirtschaftet und sollten höhere Steuern zahlen.
6%
65
Ja, damit kann verhindert werden, daß die Schere zwischen Armen und Reichen weiter auseinandergeht.
5%
60
Nein, Erbschaften wurden bereits beim Erwerb besteuert.
64%
735
Nein, dies würde viele Familienunternehmen treffen und Arbeitsplätze gefährden.
25%
285
Die CSU setzte Peter Gauweiler unter Druck, den Rettungspaketen für Griechenland zuzustimmen. Der legte daraufhin sein Bundestagsmandat nieder. Vorbild Gauweiler: Sollten alle Euro-Kritiker den Bundestag verlassen?
Ja, dies wäre ein klares Signal, daß der Unmut gegen die Euro-Rettung wächst.
13%
213
Ja, die Abweichler im Bundestag sollen den Wählern doch nur vorspielen, daß es im Bundestag zu dem Thema eine echte Debatte gäbe.
7%
112
Nein, nur mit ihrem Widerstand im Bundestag können die Euro-Kritiker ihre Parteien unter Druck setzen.
25%
407
Nein, sie sollten lieber ihre Parteien verlassen, aber ihr Bundestagsmandat behalten.
56%
914
Nur wenige Menschen treten in Deutschland noch zum Christentum über. Osterfest: Sollten Christen wieder verstärkt missionieren?
Ja, nur wenn die Christen ihren Glauben gewinnend nach außen tragen, werden auch wieder mehr Menschen konvertieren.
51%
885
Ja, allerdings darf dabei niemand unter Druck gesetzt werden.
16%
277
Nein, gerade die beiden großen christlichen Kirchen sind für Konvertiten nicht mehr attraktiv genug.
10%
169
Nein, der Übertritt zum Christentum sollte ohne Einfluß von außen erfolgen.
23%
393
„Erfurter Resolution“ und „Deutschlandresolution“. In der AfD tobt ein Flügelstreit. Droht der Partei die Spaltung?
Ja, die beiden Flügel der Partei haben sich zu weit voneinander entfernt.
22%
321
Ja, die thematische Breite ist zu groß geworden, um noch Kompromisse eingehen zu können.


10%
152
Nein, die Kernthemen Euro und EU-Kritik werden die AfD zusammenhalten.
24%
355
Nein, Bernd Lucke und Frauke Petry wird es gelingen, alle Flügel zu repräsentieren.
43%
628
Das Bundesverfassungsgericht hat das generelle Kopftuchverbot für Lehrer gekippt. Ist es richtig, daß Lehrerinnen künftig mit Kopftuch unterrichten dürfen?
Ja, alle Religionen sollten gleich behandelt werden.
3%
89
Ja, damit kann die Integration von Moslems gestärkt werden.
0%
10
Nein, Lehrern sollten alle religiösen Symbole verboten werden.
32%
806
Nein, das Kopftuch ist ein Zeichen der Unterdrückung.
65%
1648
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ist der Meinung, die EU braucht eine eigene Armee Nur. so könne Rußland klargemacht werden, „daß wir es ernst meinen mit der Verteidigung der Werte der Europäischen Union“. Sicherheitspolitik: Brauchen wir eine europäische Armee?
Ja, denn die Bundeswehr alleine ist den sicherheitspolitischen Anforderungen nicht mehr gewachsen.
4%
64
Ja, denn die Interessen der EU und der Nato müssen sich nicht immer decken.
5%
73
Nein, dadurch könnte die Bundeswehr in weitere ausländische Konflikte gezogen werden.
61%
917
Nein, die Nato reicht als Verteidigungsbündnis aus.
29%
438
Immer mehr Bundesländer setzen auf Einheits- und Gesamtschulen. Kampf gegen das Gymnasium: Ist das Schulsystem noch zu retten?
Ja, dazu braucht es wieder härtere Leistungskriterien in den Schulen.
35%
511
Ja, durch eine Privatisierung der Bildung kann die Qualität des Unterrichtes wieder steigen.
6%
84
Nein, dazu fehlt es den Bundesländern an Geld.
2%
33
Nein, künftig wird die politische Indoktrination an den Schulen weiter zunehmen.
57%
836
Beim Thema Fracking scheiden sich die Geister. Die einen sehen in der Möglichkeit der Gewinnung von Gas und Öl eine sinnvolle Alternative zu bisherigen Methoden, die anderen warnen vor unkalkulierbaren Risiken für Mensch und Natur. Sollte Deutschland auf Fracking setzen?
Ja, denn so kann Deutschland unabhängig von Energie aus dem Ausland werden.
10%
126
Ja, gerade Deutschland darf sich als Wirtschaftskraft neuen Technologien nicht verschließen.
17%
220
Nein, das Risiko für die Umwelt ist zu groß, da mögliche Langzeitfolgen noch nicht bekannt sind.
67%
875
Nein, Fracking ist viel zu teuer. Deutschland kann Energie günstiger aus dem Ausland beziehen.
7%
89
Bei der Wahl zur Hamburger Bürgerschaft hat die FDP nach zahlreichen Wahlschlappen den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde geschafft. In Umfragen legen die Liberalen auch deutschlandweit zu. War die Wahl in Hamburg für die FDP die Trendwende?
Ja, der Erneuerungskurs von FDP-Chef Christian Lindner beginnt, sich auszuzahlen.
4%
66
Ja, denn die Wähler wollen auch eine liberale Kraft im Parteiensystem.
8%
136
Nein, denn die FDP wurde wegen Spitzenkandidatin Katja Suding gewählt, nicht wegen Inhalten.
38%
609
Nein, Hamburg war eine Sonderfall, deutschlandweit ist die FDP Auslaufmodel.
49%
791
Immer mehr Ausländer stellen einen Asylantrag in der Bundesrepublik. Die große Mehrheit davon wird abgelehnt. Dennoch reißt der Zustrom nicht ab. Muß das Asylrecht verschärft werden?
Ja, nur wirklich politisch Verfolgte sollten Asyl in Deutschland bekommen.
69%
2110
Ja, die finanziellen Belastungen durch die Asylverfahren sind den Steuerzahlern nicht mehr zuzumuten.
29%
892
Nein, die derzeit geltenden Regeln reichen aus, um Wirtschaftsflüchtlinge abzuschrecken.
1%
39
Nein, Deutschland benötigt aufgrund der demographischen Krise mehr Einwanderer.
1%
30
Krieg in der Ukraine: Sollte der Westen Waffen liefern?
Ja, dem russischen Imperialismus muß Einhalt geboten werden.
3%
53
Ja, schließlich werden auch die Separatisten von Rußland mit Waffen unterstützt.
4%
66
Nein, dies würde zu einer weiteren Eskalation des Krieges führen.
47%
780
Nein, die Mehrheit der Ostukrainer will sich von der Regierung in Kiew lösen.
46%
757
Die Teilnehmerzahlen bei den bundesweiten Pegida-Demonstrationen stagnieren. Auch innerhalb der Bewegung werden Risse deutlich. Ist Pegida am Ende?
Ja, die Politik hat gezeigt, daß sie die Sorgen der Demonstranten ernst nehmen.
1%
19
Ja, die Ziele der Teilnehmer sind zu unterschiedlich für einen längerfristigen Erfolg.
16%
605
Nein, solange die Teilnehmer weiter beschimpft werden, werden auch künftig Tausende auf die Straße gehen.
17%
633
Nein, Pegida spricht wichtige Probleme an, die bisher ignoriert wurden.
66%
2440
Immer mehr Menschen in Deutschland verlieren das Vertrauen in die Medien. „Lügenpresse“-Vorwurf: Berichten die Medien in Deutschland zu einseitig?
Ja, die meisten Medien berichten aus einer eher linken Perspektive.
51%
2251
Ja, bestimmte Fakten werden aus Gründen der politischen Korrektheit nicht erwähnt.
48%
2107
Nein, die Medien berichten ausgewogen und fair.
0%
17
Nein, die deutsche Presselandschaft ist weltweit eine der vielfältigsten.
1%
50
Nach den islamistischen Terroranschlägen in Paris fordern Innenpolitiker und Experten mehr Befugnisse für Geheimdienste. Terror in Paris: Sollten die Sicherheitsgesetze verschärft werden?
Ja, nur durch schärfere Gesetze können Terroristen frühzeitig aufgehalten werden.
23%
662
Ja, allerdings muß sichergestellt werden, daß der Datenschutz der Bürger nicht ausgehebelt wird.
20%
585
Nein, trotz weitreichender Befugnisse ist es den Geheimdiensten nicht gelungen, die Pariser Anschläge zu verhindern.
24%
689
Nein, Freiheit läßt sich nicht durch mehr Überwachung erkaufen.
31%
880
In Griechenland steht die linksextreme Syriza vor einem Sieg bei den Parlamentswahlen. Rückkehr der Krise: Fliegt Griechenland jetzt aus dem Euro?
Ja, die neue sozialistische Regierung wäre für die Europäische Union nicht länger tragbar.
13%
192
Ja, Griechenland wäre mit dem Euro nicht mehr in der Lage, seine Schulden zu tilgen.
25%
366
Nein, die Europäische Union wird dies auf jeden Fall verhindern.
56%
818
Nein, durch einen Austritt Griechenlands würde die gesamte Währungsunion auseinanderbrechen.
5%
72
Steuern und Sozialabgaben steigen. Im Gegenzug sinken die Renten immer weiter. Können wir uns den Sozialstaat noch leisten?
Ja, allerdings werden sich die Menschen auf sinkende Sozialleistungen einstellen müssen.
16%
195
Ja, allerdings nur, wenn wieder mehr Kinder geboren werden.
17%
211
Nein, angesichts der demographischen Entwicklung läßt sich der Sozialstaat nicht mehr lange aufrecht erhalten.
32%
386
Nein, die Sozialleistungen in Deutschland sind zu hoch.
35%
425
2014: Was war das wichtigste Ereignis des Jahres?
Der Weltmeistertitel für die Nationalmannschaft in Brasilien.
7%
184
Der Aufstieg des Islamischen Staates.
6%
168
Die Pegida-Demonstrationen in Dresden.
45%
1216
Die Erfolge der AfD bei den Europa- und Landtagswahlen.
25%
666
Die Krise in der Ukraine und die Abspaltung der Krim.
14%
373
Der 25. Jahrestag des Mauerfalls.
3%
71
Die Kinderporno-Affäre um den SPD-Politiker Sebastian Edathy.
0%
6
Die Olympischen Winterspiele in Sotschi.
0%
8
In Dresden gehen seit einigen Wochen jeden Montag Tausende gegen die Asylpolitik der Bundesregierung und die Islamisierung Deutschlands auf die Straße. Auch in anderen Städten haben sich Bündnisse gebildet. Entwickeln sich die Pegida-Demonstrationen zur Massenbewegung?
Ja, die Unzufriedenheit mit der Einwanderungspolitik wird den Pegida-Demonstrationen weiteren Zulauf bescheren.
68%
1748
Ja, aber nur, wenn die Demonstrationen friedlich und parteiunabhängig bleiben.
18%
474
Nein, die scharfe Kritik von Parteien, Kirchen und Gewerkschaften wird die Menschen abhalten, sich Pegida anzuschließen.
10%
258
Nein, Pegida wird auf Dresden beschränkt bleiben.
4%
94
Die SPD in Thüringen plant eine rot-rot-grüne Landesregierung unter einem linken Ministerpräsidenten. In der DDR wurde die Partei noch mit den Kommunisten zwangsvereinigt. Verrät die SPD ihre Geschichte?
Ja, viele Sozialdemokraten wurden von der DDR-Führung verfolgt und schikaniert.
15%
339
Ja, allerdings würde die SPD alles tun, um in eine Regierung zu kommen.
60%
1375
Nein, zwischen SPD und Linkspartei gibt es heute kaum noch Unterschiede.
20%
461
Nein, damit setzt die Partei lediglich das Wahlergebnis um.
5%
117
Im Vorstand der Alternative für Deutschland (AfD) tobt ein Streit über die Satzung und Ausrichtung der Partei. An der Basis nimmt der Unmut zu. Droht der AfD das Schicksal der Piratenpartei?
Ja, die Streitigkeiten innerhalb der Partei werden die Wähler abschrecken.
20%
377
Ja, der AfD wird es wie den Piraten nicht gelingen, dauerhaft erfolgreich zu sein.
11%
195
Nein, die Streitigkeiten sind bei einer jungen Partei nicht außergewöhnlich und werden keinen Einfluß auf die Wahlergebnisse haben.
35%
652
Nein, die AfD-Mitglieder sind disziplinierter als bei der Piratenpartei.
34%
629
Der Bundestag debattiert über eine Änderung des Sterbehilfegesetzes. Kritiker und Befürworter liefern sich eine emotionale Debatte. Sollte die Sterbehilfe in Deutschland erleichtert werden?
Ja, jeder hat das Recht, selbst über seinen Tod zu entscheiden.
44%
497
Ja, allerdings nur, wenn die Sterbehilfe von Ärzten überwacht wird.
23%
257
Nein, aktive und passive Sterbehilfe können vom Staat nicht geduldet werden.
16%
187
Nein, dies würde das Leben von alten und behinderten Menschen herabwürdigen.
18%
200
Vibratoren, Dildos, Analverkehr: Kinder sollen in Schulen über alle Sexualpraktiken aufgeklärt werden. Viele Eltern reagieren entsetzt. Frühsexualisierung: Sollte der Sexualkundeunterricht abgeschafft werden?
Ja, Aufklärung ist Aufgabe der Eltern.
28%
661
Ja, Grundlagen können im Biologie-Unterricht vermittelt werden.
64%
1545
Nein, er sollte zumindest als freiwilliges Angebot der Schulen erhalten bleiben.
5%
111
Nein, Kinder müssen über alle Sexualpraktiken informiert werden.
4%
86
Der Anfang vom Ende. Am 9. November 1989 fiel der Eiserne Vorhang und mit ihr die Macht der SED in der DDR. 25 Jahre Mauerfall: Ist Deutschland zusammengewachsen?
Ja, es gibt heute kaum noch Unterscheide zwischen Ost und West.
37%
420
Nein, es gibt noch immer eine große wirtschaftliche und mentale Ungleichheit.
63%
715
Der Kabarettist Dieter Nuhr wurde wegen einigen islamkritischen Aussagen von einem radikalen Moslem angezeigt. Er selbst verteidigt die Äußerungen. Der Fall Nuhr: Darf politische Satire Religionen kritisieren?
Ja, Satire muß alle Religionen kritisieren dürfen.
75%
1466
Ja, allerdings sollten Gläubige nicht pauschal herabgewürdigt werden.
19%
373
Nein, Moslems sind in Deutschland eine Minderheit und sollten vor Spott geschützt werden.
1%
11
Nein, die religiösen Gefühle aller Gläubigen sollten nicht Ziel politischer Satire sein.
6%
116
In Westafrika fordert der Ebola-Virus tausende Todesopfer. Auch in Europa wächst die Sorge vor einem Übergreifen der Krankheit. Seuchenalarm: Ist Ebola eine Gefahr für Deutschland?
Ja, illegale Einwanderer aus den betroffenen Staaten könnten die Seuche nach Deutschland einschleppen.
73%
816
Ja, die Bundesrepublik verfügt nicht über die Mittel, einen Krankheitsausbruch einzudämmen.
12%
129
Nein, durch das hohe medizinische Niveau besteht keine Gefahr in Deutschland.
12%
137
Nein, der Virus wird wegen der internationalen Hilfe auf Westafrika beschränkt bleiben.
3%
39
Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, hat sich für eine Beteiligung der Bundeswehr an einem Kampfeinsatz gegen den „Islamischen Staat“ ausgesprochen. Die Bundesregierung lehnt dies ab. Grüne für Bodenkrieg: Sollte sich Deutschland am Kampf gegen den IS beteiligen?
Ja, Deutschland muß sich mit Soldaten am Kampf gegen die Islamisten beteiligen.
7%
105
Ja, allerdings sollte es vorher ein VN-Mandat und eine möglichst breite internationale Koalition geben.
11%
169
Nein, Waffenlieferungen an die Gegner des Islamischen Staats reichen aus.
20%
316
Nein, Deutschland sollte sich aus diesem Konflikt heraushalten.
63%
996
Die sinkenden Auflagen zwingen immer mehr Zeitungen zu Sparmaßnahmen. Viele Blätter müssen mittlerweile Personal entlassen. Medienkrise: Haben Zeitungen noch eine Zukunft?
Ja, es wird immer einen festen Kern an klassischen Zeitungslesern geben, die einen Qualitätsjournalismus wollen.
43%
600
Ja, die Zeitungen haben auch das Radio und Fernsehen überstanden.
7%
104
Nein, viele Journalisten schreiben bis heute an ihren Lesern vorbei.
39%
552
Nein, die Aufgabe der Zeitungen wird zunehmend von Blogs und sozialen Netzwerken übernommen.
11%
151
Fehlende Ersatzteile, mangelnde Einsatzbereitschaft und kaputtes Material: Die Bundeswehr befindet sich in einem schlechten Zustand. Ausrüstungsmängel der Bundeswehr: Muß der Wehretat erhöht werden?
Ja, ansonsten kann Deutschland seinen internationalen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen.
6%
80
Ja, nur so können die Streitkräfte die Landesverteidigung wieder sicherstellen.
50%
622
Nein, die Bundeswehr sollte lieber ihre teuren Auslandseinsätze beenden.
43%
536
Nein, die Bundeswehr sollte in eine europäische Armee überführt werden.
1%
18
Der Bundesrat hat den Weg für eine Änderung des Asylrechts freigemacht. Demnach können Antragssteller aus den Balkanstaaten schneller abgeschoben werden. Im Gegenzug erhalten hier Asylbewerber in Deutschland weitere Rechte. Flüchtlingswelle: Ist die Reform der Asylrechts richtig?
Ja, damit läßt sich der Asylansturm wirksam eindämmen.
2%
26
Ja, mehr war angesichts der Blockade der Grünen im Bundesrat nicht möglich.
7%
92
Nein, angesichts weltweiter Krisen muß Deutschland mehr Flüchtlinge aufnehmen.
1%
17
Nein, das Asylrecht muß verschärft werden, um Wirtschaftsflüchtlinge abzuschrecken.
90%
1193
Am 20. September erinnern beim „Marsch für das Leben“ in Berlin tausende Christen an die Folgen der Abtreibungspolitik. Lebensschutz: Sollte der Paragraph 218 verschärft werden?
Ja, Abtreibung ist Mord und sollte auch so behandelt werden.
18%
574
Ja, allerdings muß es bei Vergewaltigungen und gesundheitlichen Gefahren weiterhin Ausnahmen geben.
53%
1686
Nein, wichtiger wäre es, Organisationen zu stärken, die Schwangeren in schwierigen Situationen Hilfe anbieten.
17%
534
Nein, Frauen sollen selbst über ihren Körper entscheiden dürfen.
12%
364
Am 18. September stimmen die Schotten über eine Loslösung von Großbritannien ab. Umfragen sehen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Gegnern und Befürwortern. Referendum: Sollte Schottland unabhängig werden?
Ja, die Schotten waren schon immer ein eigenständiges Volk und haben deswegen ein Recht auf einen eigenen Staat.
51%
803
Ja, dies wäre ein wichtiges Signal an andere Unabhängigkeitsbewegungen in Spanien und Italien.
36%
564
Nein, dies würde Großbritannien und damit auch Europa international schwächen.
6%
96
Nein, Schottland gehört schließlich seit 300 Jahren zum Vereinigten Königreich.
7%
103
Der Ansturm von Asylbewerbern überfordert immer mehr Kommunen. In vielen Städten und Gemeinden fehlt es mittlerweile an Unterkünften. Der CDU-Politiker Martin Patzelt brachte nun eine freiwillige private Unterbringung ins Spiel. Sollten die Deutschen Flüchtlinge bei sich zu Hause aufnehmen?
Ja, wer über freien Wohnraum verfügt, sollte Asylbewerber bei sich aufnehmen.
3%
71
Ja, allerdings nur, wenn diejenigen auch bereit sind, die volle Verantwortung für die Flüchtlinge zu übernehmen.
7%
164
Nein, Asylbewerber sollten weiter in staatlichen Einrichtungen untergebracht werden.
3%
61
Nein, wenn der Staat mit der Unterbringung überfordert ist, sollte er die Einwanderung von Asylsuchenden stoppen.
87%
1934
Rußland und der Westen belegen sich gegenseitig mit scharfen Wirtschaftssanktionen. Nun arbeiten Peking und Moskau an einer gemeinsamen Währungsallianz. Kann Putin die Vormacht des Dollar brechen?
Ja, zusammen mit China kann die Vormacht der USA gebrochen werden.
46%
726
Ja, angesichts der Staatsverschuldung der USA ist dies nur noch eine Frage der Zeit.
33%
517
Nein, die US-Notenbank FED ist zu mächtig.
7%
110
Nein, solange Wirtschaftsmächte wie Deutschland dagegen arbeiten, wird Putin keinen Erfolg haben.
14%
214
Tschetschenen überfallen Jesiden. Radikale Muslime drangsalieren christliche Asylbewerber. Die Konflikte zwischen einigen Einwanderungsgruppen spitzen sich zu. Bürgerkrieg auf deutschen Straßen: Muß das Ausländerrecht verschärft werden?
Ja, kriminelle Ausländer sollten schneller abgeschoben werden können.
54%
1362
Ja, bestimmten ethnischen Gruppen sollte die Einwanderung nach Deutschland grundsätzlich verboten werden.
44%
1128
Nein, das Ausländerrecht ist bereits streng genug.
0%
11
Nein, es darf kein Unterschied zwischen deutschen und ausländischen Straftätern gemacht werden.
2%
41
Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ hat mit der Vertreibung und Ermordung von Christen und anderen religiösen Minderheiten in ihrem Herrschaftsgebiet begonnen. Sollte der Westen eingreifen?
Ja, nur durch ein direktes militärisches Eingreifen können die Christen im Irak vor den Islamisten geschützt werden.
52%
721
Ja, allerdings sollte der Westen nur Waffen und Hilfsgüter an die bedrohten Minderheiten liefern.
18%
254
Nein, dies wird dem „Islamischen Staat“ nur weitere Anhänger verschaffen.
5%
64
Nein, der Westen sollte sich aus islamischen Staaten heraushalten.
25%
351
In Leipzig und Berlin stehen Projekte für die Errichtung eines Denkmals zur Erinnerung an den Mauerfall 1989 vor dem Aus. Braucht Deutschland ein Einheitsdenkmal?
Ja, allerdings reicht ein zentrales Denkmal völlig aus.
17%
233
Ja, so kann an die friedliche Revolution und die Wiedervereinigung angemessen erinnert werden.
46%
616
Nein, wichtiger ist, daß dieses Thema im Schulunterricht intensiver behandelt wird.
17%
225
Nein, es gibt bereits genügend Denk- und Mahnmale in Deutschland.
19%
260
Hunderttausende feierten am Dienstag in einem schwarzrotgoldenen Meer die Fußball-Nationalmannschaft. Führt der WM-Sieg zu einer neuen Patriotismus-Welle?
Ja, die vielen Deutschlandflaggen zeigen, daß es kein Problem mehr ist, sich zur Nation zu bekennen.
7%
105
Ja, gerade Jugendliche und Kinder werden mit einem unverkrampfteren Verhältnis zum Patriotismus aufwachsen.
12%
191
Nein, Medien und Politik werden die patriotischen Ausbrüche schnell wieder in die rechtsextreme Ecke stellen.
27%
431
Nein, es handelt sich dabei lediglich um Party-Patriotismus, der nach wenigen Wochen wieder vergessen ist.
54%
857
Die Bundeswehr ist mittlerweile in mehr als zehn Staaten in Militäreinsätzen engagiert. Kritiker und Befürworter streiten seit Jahren um den Sinn der Missionen. 20 Jahre Auslandseinsätze: Sollte die Bundeswehr nur zur Landesverteidigung eingesetzt werden?
Ja, die Bevölkerung lehnt Auslandseinsätze schließlich mit breiter Mehrheit ab.
64%
965
Ja, alle weiteren Aufgaben überfordern die Streitkräfte.
14%
213
Nein, eine Exportnation muß ein Interesse an stabilen Staaten und sicheren Handelsrouten haben.
15%
223
Nein, nur wenn sich Deutschland militärisch engagiert, kann es seinen Einfluß in der Weltpolitik erhöhen.
7%
103
Immer mehr Islamisten aus Deutschland kämpfen in Syrien und dem Irak und lernen dort den Umgang mit Waffen und Sprengstoff. Islamistische Rückkehrer: Ist die Innere Sicherheit in Gefahr?
Ja, die Islamisten sind gut ausgebildet und werden in Deutschland Anschläge verüben.
33%
463
Ja, die Rückkehrer werden die Moslems in Deutschland radikalisieren.
58%
806
Nein, die Gefahr wird übertrieben, um den Geheimdiensten mehr Macht zu übertragen.
7%
97
Nein, die meisten Islamisten werden im Irak und Syrien bleiben.
1%
18
CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat eine Reform seiner Partei angekündigt. Mehr Mitsprache und das Werben um Minderheiten ist das neue Ziel. „Weiblicher und bunter“: Ist die CDU noch zu retten?
Ja, nur wenn die CDU für alle gesellschaftlichen Gruppen attraktiv bleibt, kann sie eine Volkspartei bleiben.
2%
32
Ja, sie muß allerdings darauf achten, sich nicht zu sehr von Angela Merkel abhängig zu machen.
4%
58
Nein, die CDU hat in den vergangenen Jahren fast alle ihre politischen Prinzipien über Bord geworfen.
82%
1155
Nein, die Union wird zwischen der AfD und SPD zerrieben werden.
12%
171
Massenüberwachung, abgehörte Telefone und eine amerikanische Regierung in Erklärungsnot. Ein Jahr nach der Flucht von Edward Snowden hat der Bundestag einen NSA-Untersuchungsausschuß eingesetzt. Kann die NSA-Affäre jemals aufgeklärt werden?
Ja, der Bundestag hat die Mittel, die Affäre auch ohne Hilfe der Amerikaner aufzuklären.
2%
18
Ja, dazu muß Edward Snowden jedoch als Zeuge vom Ausschuß vernommen werden.
5%
49
Nein, die amerikanische Regierung wird dies mit allen Mitteln verhindern.
37%
384
Nein, der Bundestag hat kein Interesse an einer Aufklärung, da auch Deutschland von der NSA-Überwachung profitiert.
57%
595
Die Welt fiebert der Fußball-WM in Brasilien entgegen. Die entscheidende Frage: Wer wird das Turnier gewinnen?
Brasilien
31%
330
Spanien
10%
107
Niederlande
7%
77
England
2%
18
Italien
3%
35
Frankreich
1%
8
Argentinien
8%
82
Deutschland
32%
336
Portugal
2%
22
Belgien
4%
44
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Fußball-Nationalspieler aufgefordert, die deutsche Nationalhymne zu singen. Fußball-WM: Sollten unsere Nationalspieler zum Mitsingen der Hymne verpflichtet werden?
Ja, wer für Deutschland aufläuft, sollte auch die deutsche Nationalhymne singen.
67%
1191
Ja, in anderen Ländern ist das auch eine Selbstverständlichkeit.
21%
377
Nein, schließlich singen viele Politiker die Hymne bei offiziellen Anlässen auch nicht mehr.
6%
98
Nein, der Sport und ein erfolgreiches Abschneiden bei der WM sollten im Vordergrund stehen.
6%
109
Der „Bund Deutscher Veteranen“ feiert sein erstes Jahrestreffen. In Berlin werden mehrere Hundert Soldaten und Angehörige erwartet. Bundeswehr: Brauchen wir einen offiziellen Veteranentag?
Ja, denn das gehört zu einer Einsatzarmee dazu.
17%
210
Ja, das ist die Politik den Soldaten schuldig, denn sie hat sie in die Einsätze geschickt.
61%
760
Nein, denn die wenigsten Soldaten waren in echten Kampfeinsätzen.
16%
194
Nein, die Soldaten erhalten bereits ausreichend Anerkennung.
6%
72
In Umfragen für die Europawahl steht die Alternative für Deutschland bei sechs bis sieben Prozent. Verändert die AfD das Parteiensystem dauerhaft?
Ja, es wird der Partei gelingen langfristig in alle Parlamente einzuziehen.
75%
1330
Ja, zusammen mit CDU und FDP kann die AfD wieder für bürgerliche Mehrheiten sorgen.
8%
144
Nein, die Partei wird sich nach der EU-Wahl zerstreiten und nicht in die Landtage einziehen.
6%
98
Nein, langfristig wird sich die AfD nicht gegen die etablierten Parteien durchsetzen können.
11%
204
Kritiker fürchten sinkende Standards und „Chlorhühnchen“, Befürworter hoffen auf freien Handel und Wirtschaftswachstum. Ist das Transatlantische Freihandelsabkommen mit den USA sinnvoll?
Ja, die deutsche Wirtschaft würde von einer so großen Freihandelszone enorm profitieren.
8%
131
Ja, viele Produkte würden preiswerter werden.
2%
34
Nein, die EU würde so von genmanipulierten Lebensmitteln überschwemmt.
20%
319
Nein, das Freihandelsabkommen würde vor allem den Vereinigten Staaten nützen.
70%
1114
Nach einem Beschluß des europäischen Gerichtshofes haben auch ausländische Saisonarbeiter, deren Kinder nicht in Deutschland leben, Anspruch auf Kindergeld. Die Arbeitsämter kämpfen nun mit einer Flut von Anträgen. Ist es richtig, daß ausländische Saisonarbeiter Kindergeld bekommen?
Ja, der Staat hat sich schließlich dem Schutz der Familie verschrieben.
1%
21
Ja, denn auch Deutsche können in anderen EU-Staaten das dortige Kindergeld beantragen.
2%
51
Nein, das Geld sollte nur an Familien gezahlt werden, die auch in Deutschland leben.
82%
2156
Nein, das Kindergeld sollte zugunsten von Steuersenkungen ganz abgeschafft werden.
15%
396
Der Publizist Hamed Abdel-Samad vergleicht in seinem Buch „Der islamische Faschismus“ die den Islam mit dem Faschismus. Hat Abdel-Samad recht? Ist der Islam eine Gefahr für die Demokratie?
Ja, der Islam ist mit dem Grundgesetz nicht vereinbar.
70%
1735
Ja, bestimmte radikale Strömungen im Islam versuchen den deutschen Rechtsstaat auszuhöhlen.
26%
644
Nein, im Gegensatz zu den christlichen Kirchen paßt sich der Islam in Deutschland nur nicht dem Zeitgeist an.
3%
63
Nein, radikale Islamisten stellen nur eine kleine Minderheit der Moslems in Deutschland.
2%
46
Je näher die Europawahl rückt, desto lauter werden in der CSU auch EU-kritische Töne. Mit Peter Gauweiler steht seit einiger Zeit auch ein prominenter Euro-Kritiker als Vize an der Spitze der Partei. Doch ist die EU-Kritik der CSU glaubwürdig?
Ja, die Euro-Kritik der CSU ist das Ergebnis von Gauweilers Kurs.
1%
16
Ja, denn die CSU stand einer ausufernden EU schon immer kritisch gegenüber.
4%
55
Nein, das sind nur vereinzelte Stimmen, den Ton in der Partei geben immer noch EU- und Euro-Befürworter an.
27%
386
Nein, das ist nur Taktik, weil man Angst hat, zu viele Stimmen an die AfD zu verlieren.
68%
985
Die evangelische Kirche verzeichnet seit Jahren einen starken Mitgliederschwund. Die Verantwortlichen geben vor allem der demographischen Entwicklung in Deutschland die Schuld. Ist die evangelische Kirche noch zu retten?
Ja, sie wird immer auf einen harten Kern von Gläubigen zurückgreifen können.
9%
211
Ja, aber nur wenn sie sich wieder auf die Verkündigung des Glaubens konzentriert.
43%
969
Nein, sie hat sich in Deutschland zu sehr dem Zeitgeist verschrieben und wird untergehen.
36%
821
Nein, die Gläubigen werden sich vermehrt der katholischen Kirche oder Freikirchen zuwenden.
11%
251
Der türkischstämmige Buchautor Akif Pirinçci hat mit seinem Liebesbekenntnis zu Deutschland und der heftigen Kritik an Linken und integrationsunwilligen Einwanderern für eine heftige Debatte ausgelöst. „Deutschland von Sinnen“: Hat Pirinçci Recht?
Ja, Pirinçci beschreibt zutreffend die Zustände in Deutschland.
77%
1442
Ja, allerdings verschreckt er viele mit seinem vulgären Ton.
21%
385
Nein, Pirinçci übertreibt maßlos.
1%
14
Nein, er versucht lediglich zu provozieren, um sein Buch besser zu verkaufen.
2%
37
Die Annektierung der Krim hat eine neue Debatte über die Kampfkraft der Bundeswehr ausgelöst. Seit Jahren leidet die Armee unter immer neuen Reformen. Sollte Deutschland die Wehrpflicht wieder einführen?
Ja, das würde das Personalproblem der Bundeswehr beheben.
34%
855
Ja, ansonsten droht eine weitere Entfremdung zwischen Armee und Bevölkerung.
42%
1048
Nein, die Wehrpflicht ist aus der Zeit gefallen und keine Lösung für die aktuellen Bundeswehrprobleme.
14%
352
Nein, allerdings muß Deutschland wieder mehr Geld für die militärische Aufrüstung zur Verfügung stellen.
10%
247
Seit hundert Tagen regiert die Große Koalition. Es gab bereits den ersten großen Streit und auch bei weiteren Themen könnten sich noch Konflikte anbahnen: Sind Union und SPD schon gescheitert?
Ja, seit der Edathy-Affäre ist jegliche Vertrauensbasis zwischen den Koalitionspartnern zerstört. Das wird nichts mehr.
9%
104
Ja, schon der Koalitionsvertrag hat gezeigt, daß Union und SPD keine tragfähigen Zukunftsvisionen haben, sondern nur Klientelpolitik betreiben.
85%
999
Nein, jede Bundesregierung braucht eine gewisse Anlaufzeit. Das Beste kommt noch!
3%
33
Nein, die bereits auf den Weg gebrachte Projekte wie der Mindestlohn und die Rente mit 63 zeigen, daß die Große Koalition funktioniert.
3%
40
Uli Hoeneß wurde wegen Steuerhinterziehung zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. Nun tobt eine Debatte über die Höhe der Strafe. Ist das Urteil gegen Uli Hoeneß gerecht?
Ja, wer Steuern hinterzieht, schädigt den Staat und sollte ins Gefängnis.
25%
423
Ja, Hoeneß hatte jahrelang Zeit, sein Schweizer Konto aufzulösen.
7%
122
Nein, das Urteil ist zu hoch. Viele Gewaltverbrecher werden nicht so hart bestraft.
19%
322
Nein, das eigentliche Problem sind Politiker, die ungestraft Milliarden an Steuergeldern verschwenden.
49%
836
Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die Dreiprozentklausel bei der Europawahl zu kippen, ist die Diskussion um die Fünfprozenthürde bei der Bundestagswahl neu entbrannt. Sollte die Fünfprozenthürde abgeschafft werden?
Ja, die Sperrklausel ist undemokratisch, weil durch sie zu viele Stimmen bei der Zusammensetzung des Parlaments nicht berücksichtigt werden.
54%
949
Ja, die angebliche Gefahr von Weimarer Verhältnissen ist überholt. Stabile Mehrheiten sind auch trotz Kleinparteien im Parlament möglich.
14%
249
Nein, ein Wegfall der Sperklausel würde zur Zersplitterung und Lähmung des parlamentarischen Betriebs führen.
9%
150
Es sollte nur direktgewählte Abgeordnete geben, dann hätte sich auch die Frage nach einer Prozenthürde erledigt.
23%
400
Rußlandtreue Truppen haben die Halbinsel Krim faktisch besetzt. Die EU und die Vereinigten Staaten bereiten Sanktionen gegen Moskau vor. Krim-Krise: Ist das Vorgehen Rußlands richtig?
Ja, die Regierung in Moskau muß die russische Bevölkerungsmehrheit auf der Krim schützen.
36%
887
Ja, eine Westbindung der Ukraine würde das Gleichgewicht in der Region bedrohen.
46%
1148
Nein, Rußland verletzt mit seinem Vorgehen das Völkerrecht und die territoriale Integrität der Ukraine.
16%
396
Nein, damit stärkt Moskau die ihm feindlich gesinnten nationalen Kräfte in der Ukraine.
3%
65
Das ukrainische Parlament hat Staatschef Wiktor Janukowitsch abgesetzt. Viele Experten befürchten nun einen Zerfall des Landes. Revolution: Wie geht es in der Ukraine weiter?
Rußland wird in das Land einmarschieren und eine moskautreue Regierung einsetzen.
10%
133
Die einzelnen Regionen werden zusätzliche Autonomierechte erhalten.
10%
134
Der Südosten des Landes wird sich von der Ukraine lossagen und sich Rußland anschließen.
58%
778
Bei den kommenden Wahlen werden sich westlich orientierte Parteien durchsetzen und das Land näher an die EU führen.
13%
173
Die Ukraine bleibt als Nationalstaat bestehen und wird eine Mittlerrolle zwischen der EU und Rußland einnehmen.
10%
129
Die Affäre um den unter Kinderporno-Verdacht stehenden SPD-Politiker Sebastian Edathy hat die Regierungsparteien in eine tiefe Krise gestürzt. Die Union wirft der SPD einen schweren Vertrauensbruch vor. Was bedeutet der Fall Edathy für die Koalition?
Er hat das Vertrauensverhältnis zwischen SPD und Union schwer beschädigt.
8%
107
Der Fall wird CDU/CSU und den Sozialdemokraten bei den kommenden Wahlen schaden.
10%
136
Die Ermittlungen werden den Rücktritt weiterer Spitzenpolitiker der Koalition nach sich ziehen.
11%
141
Die Regierungsparteien werden die Affäre ohne weitere Konsequenzen aussitzen.
71%
928
Die Schweizer haben dafür ausgesprochen, die Einwanderung wieder selbst zu steuern. Die EU hat die Volksabstimmung scharf kritisiert. Sollte auch in Deutschland über die Einwanderung abgestimmt werden?
Ja, die Politik vertritt in der Einwanderungspolitik nicht die Mehrheit der Deutschen.
63%
1629
Ja, wir brauchen grundsätzlich mehr direkte Demokratie.
35%
906
Nein, das Thema ist zu kompliziert für eine Volksabstimmung.
1%
24
Nein, für solche Fragen muß weiterhin der Bundestag verantwortlich sein.
1%
25
Bundeswehr: Schwächen Frauen in der Armee die Kampfkraft?
Ja, denn Frauen sind in der Regel Männern körperlich unterlegen.
50%
848
Ja, denn Frauen gefährden auch die Kameradschaft in der Truppe.
39%
659
Nein, Frauen sind genauso leistungsstark und belastbar wie Männer.
1%
25
Nein, Frauen verfügen über andere Kompetenzen und stärken damit sogar die Truppe.
9%
150
Im Saarland soll Französisch nach dem Willen der schwarz-roten Landesregierung bis 2043 zweite Amts- und Verkehrssprache werden: Sollten alle grenznahen Bundesländer mehrsprachig werden?
Ja, denn vor allem Kinder profitieren davon, früh eine zweite Sprache zu lernen.
8%
206
Ja, denn so wächst Europa noch enger zusammen.
1%
26
Nein, es sollte einheitlich Englisch als zweite Sprache eingeführt werden.
9%
226
Nein, in Deutschland sollte ausschließlich Deutsch gesprochen werden.
82%
2030
Am 25. Januar will die Alternative für Deutschland ihre Kandidaten für die Europawahl im Mai aufstellen. Derzeit liegt die Partei in Umfragen bei vier bis fünf Prozent. Wahljahr 2014: Gelingt der AfD der politische Durchbruch?
Ja, die Partei wird in das Europaparlament einziehen.
49%
1188
Ja, durch die Euro-Krise wird die AfD auch bei den Landtagswahlen Erfolge erzielen.
33%
802
Nein, die Partei wird sich innerlich zerstreiten und deswegen bei den Wahlen scheitern.
12%
280
Nein, die Deutschen vertrauen bei der Bewältigung der Euro-Krise den etablierten Parteien.
6%
146
In Baden-Württemberg ist ein heftiger Streit über den Bildungsplan 2015 ausgebrochen, der die „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ als Schwerpunkt festlegt. Die Kirchen und viele Eltern lehnen die Pläne ab. Sollten sexuelle Orientierungen in der Schule ein Thema sein?
Ja, die Kinder müssen über die verschiedenen Formen der Sexualität informiert werden.
7%
177
Ja, allerdings nur, wenn die Eltern es vorher erlauben.
2%
62
Nein, Sexualität gehört zur Privatsphäre und hat an öffentlichen Schulen grundsätzlich nichts verloren.
38%
1013
Nein, es besteht die Gefahr, daß Kinder von Lobbygruppen indoktriniert werden.
54%
1442
In Hamburg kommt es immer wieder zu Übergriffen von Linksextremisten auf Polizisten. Die SPD-Landesregierung hat nun ein hartes Durchgreifen angekündigt. Gewalt: Wurde der Linksextremismus unterschätzt?
Ja, die Gewalt von Linksextremisten gegen ihre Gegner wurde in den vergangenen Jahren immer brutaler.
43%
918
Ja, zu lange standen vor allem rechtsextreme Straftaten im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.
53%
1114
Nein, die Polizei hat die Ausschreitungen der linken Szene provoziert.
2%
38
Nein, es handelt sich um Einzelfälle die medial aufgebauscht wurden.
2%
41
Euro-Krise, Kriege oder doch eher ein unspektakuläres Jahr? Was erwarten Sie von 2014?
Die Euro-Krise wird sich weiter zuspitzen.
66%
1203
Es wird zu einem Krieg zwischen China und seinen Nachbarn kommen.
1%
22
Die Große Koalition wird scheitern.
3%
61
Deutschland wird Fußball-Weltmeister.
2%
40
Die Alternative für Deutschland wird in das Europaparlament einziehen.
27%
487
Das Jahr neigt sich dem Ende. Traditionell will die JUNGE FREIHEIT deswegen von ihren Lesern wissen: Was war das wichtigste Ereignis im Jahr 2013?
Der Ausgang der Bundestagswahl
7%
139
Die Gründung der Alternative für Deutschland (AfD)
32%
635
Der Syrien-Krieg
3%
51
Die Massendemonstrationen gegen die Homo-Ehe in Paris
12%
242
Der Beginn des NSU-Prozesses
1%
13
Die Wahl von Papst Franziskus
5%
95
Die Enthüllungen über die weltweite NSA-Spionage
34%
687
Das Jahrhunderthochwasser
5%
109
Der Militärputsch in Ägypten
1%
22
Christian Lindner wurde mit 80 Prozent der Stimmen zum neuen FDP-Chef gewählt. In aktuellen Umfragen kommt die Partei derzeit auf knapp drei Prozent. Schafft der neue Parteichef Christian Lindner die Wende?
Ja, Lindner ist charismatischer als Philipp Rösler und wird die Menschen für sich gewinnen.
7%
111
Ja, wenn er die Partei eurokritischer ausrichtet hat sie wieder bessere Chancen bei den kommenden Wahlen.
11%
174
Nein, gegen die Konkurrenz der AfD kann auch Lindner nichts ausrichten.
18%
286
Nein, Lindner wird die Partei auf einen sozialliberalen Kurs trimmen und so überflüssig machen.
64%
1035
Seit Dienstag ist die JUNGE FREIHEIT mit einem neuen Internetauftritt im Netz. Sie bietet eine neue Optik, eine verbesserte Kommentarfunktion sowie eine Mobilversion. Wie gefällt Ihnen die neue Internetseite der JF?
Die neue Seite gefällt mir besser als die vorherige Version.
59%
1000
Den alten Internetauftritt mochte ich mehr.
41%
708

[/inhaltsverzeichnis]