Alternative für Deutschland

Alternative für Deutschland: Die junge, im Februar 2013 gegründete Partei steht für Politik im Sinne der Bürger Deutschlands. Angefangen beim Thema Eurokritik, dass maßgeblich für den Aufschwung der AfD war, stehen weitere Themen zur Europapolitik, Finanzpolitik, Bildungspolitik und Einwanderungspolitk im Wahlprogramm. Die AfD möchte den Bürgern eine Alternative zu den ethablierten Parteien bieten und scheut nicht davor, potentielle Tabuthemen wie z.B. die Kritik am Währungssystem Euro zu diskutieren.

Hans-Olaf Henkel (l) und Alexander Gauland (2014): Das Tischtuch ist zerissen Foto: dpa
AfD-Richtungsstreit72

Gauland: Henkel will eine andere Partei

Die AfD kommt nicht zur Ruhe. Mit einem offenen Brief an AfD-Sprecherin Frauke Petry und Bundesvize Alexander Gauland hat der Europaabgeordnete Hans-Olaf Henkel den derzeitigen Flügelkampf in der Partei neu befeuert. Gauland wiederum weist die Kritik mit deutlichen Worten zurück. Henkel wolle die AfD zu einer anderen Partei umbauen. mehr »
AfD-Mitglieder auf dem Parteitag Foto: dpa

Richtung und Macht

Trotz ihrer Erfolge wird die Alternative für Deutschland seit Monaten von wiederkehrenden Flügel- und Führungskämpfen heimgesucht. Deren Ausgang wird darüber entscheiden, ob die Partei bei der Bundestagswahl 2017 noch ein politisch ernstzunehmender Faktor ist. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Thüringens AfD-Chef Björn Höcke hat mit Streit in den eigenen Reihen zu kämpfen. Foto: picture alliance/dpa
Flügelkampf24

AfD-Richtungsstreit: Thüringer Fraktion droht Spaltung

Vor dem Hintergrund des Richtungsstreits in der AfD haben sich die Spannungen innerhalb der Fraktion im Thüringer Landtag verschärft. Zwei AfD-Abgeordneten, die sich gegen die von Fraktionschef Björn Höcke initiierte „Erfurter Resolution“ gestellt hatten, drohen nun disziplinarische Konsequenzen. Sachsens AfD-Chefin Frauke Petry attackiert unterdessen Parteisprecher Bernd Lucke. mehr »
Kai Gehring: Er weiß, was Erasmus heute wollen würde Foto: dpa

Grüne schimpfen über „Erasmus“-Stiftung der AfD

Die Grünen haben scharfe Kritik am Namen der parteinahen „Erasmus“-Stiftung der AfD geübt. Es sei eine „Unverschämtheit, daß die europafeindliche AfD eine ‘Erasmus’-Stiftung gründen will und damit diesen großen Europäer vereinnahmt und verunglimpft“, kritisierte der hochschulpolitische Sprecher der Bundestagsfraktion, Kai Gehring. mehr »
Konrad Adam: Wird Chef der AfD-Stiftung Foto: dpa

AfD gründet offizielle Parteistiftung

Die AfD hat eine parteinahe Stiftung gegründet. Die Einrichtung werde den Namen des Desiderius Erasmus von Rotterdam tragen. Zum Vorsitzenden der Stiftung wählte der AfD-Bundesvorstand Parteisprecher Konrad Adam. „Ich sehe die AfD als Anwältin zur Verteidigung der bürgerlichen Freiheiten“, sagte er der JUNGEN FREIHEIT. mehr »
Die AfD-Landtagsfraktion in Thüringen: Höckes Resolution stößt auf Kritik Foto: dpa
AKTUALISIERT81

Spannungen in Thüringer AfD-Landtagsfraktion

Im Richtungsstreit in der AfD wachsen auch innerhalb der Landtagsfraktion in Thüringen die Spannungen. Die drei Abgeordneten Oskar Helmerich, Jens Krumpe und Siegfried Gentele haben sich gegen die von Fraktionschef Björn Höcke initiierte „Erfurter Resolution“ gestellt. Gegenüber der JUNGEN FREIHEIT begründen Helmerich und Gentele nun ihren Schritt. mehr »
0

Bernd Kölmel greift Gauland und Höcke scharf an

Nachdem sich der konservative Flügel der Partei am Wochenende mit der „Erfurter Resolution“ zu Wort gemeldet hatte, antworteten nun Vertreter des liberalen Flügels mit einer „Deutschland Resolution“. Gegenüber der Wochenzeitung Junge Freiheit begründete der AfD-Europaabgeordnete Bernd Kölmel den Schritt damit, daß er „fassungslos bis entsetzt“ auf die „Erfurter Resolution“ reagiert habe. „Und das ging auch […] mehr »
0

Alexander Gauland verteidigt Erfurter Resolution

Am Mittwoch verteidigte auch Brandenburgs AfD-Chef Alexander Gauland die Erfurter Resolution und Höcke. „Die Erklärung enthält an keiner Stelle völkisches Gedankengut wie von Herrn Henkel behauptet“, sagte Gauland der Wochenzeitung Junge Freiheit. „Vor einem Jahr hätte noch die gesamte AfD den Inhalt der Erfurter Resolution ohne Probleme unterzeichnet.“ Die Erklärung enthalte nichts, was seine Partei […] mehr »
Wohin steuert die AfD? Foto: picture alliance/Becker&Bredel
Flügelkampf99

AfD-Richtungsstreit spitzt sich zu

Eine neue Runde im Richtungsstreit der Alternative für Deutschland: Nachdem sich der konservative Flügel der Partei am Wochenende mit der „Erfurter Resolution“ zu Wort gemeldet hatte, antworten nun Vertreter des liberalen Flügels mit einer eigenen Erklärung. Sie fordern Klarheit über den künftigen Kurs der AfD. mehr »